Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Klaus Winhauer
    Gast

    Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    Anzeige
    Hi,Ich bin auf der Suche nach Betroffenen mit C.P, und deren Erfahrungen mit Leistungssport,bzw Sport überhaupt.
    Ich selber komme aus dem Leistungssport,und habe bis drei Stunden bevor der erste Schub kam , noch trainiert.
    Ja ,von einer Minute auf die Andere war vom Bewegungsmensch und Sportler,ein vor Schmerzen und Schwellungen ein in "Starre "verfallener Mensch geworden.Denke die Krankheitsgeschichten sind alle auf Ihre Art und Weise grausam und sehr ähnlich.
    Z.z nehme ich 25mg Cortison und 20mg Lantarel sowie bei Bed.Diclofinac. in der Hoffnung das sich Besserung einstellt.
    Kann mich aber sehr schlecht damit abfinden evtl. keinen Leistungssport,oder Sport mehr zumachen.
    Vielleicht gibt es Jemanden unter Euch dem es ähnlich geht und über Erfahrungen mit C.P und Sport verfügt.
    Danke für die Mithilfe.
    Klaus

  2. #2
    Biggi
    Gast

    Re: Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    Hallo Klaus!

    Ich habe auch cp , schon seit 1995. Bevor ich erkrankt bin,bin ich regelmäßig ins Fitnesstudio gegangen.Als sich die Krankheit so allmälig bei mir eingeschlichen hatte, wollte ich es auch nicht wahr haben.Nun mußte ich 1 Jahr aufhören zu trainieren,da die Schmerzen sehr groß waren.Als ich das alles mit einer Basistherapie im Griff hatte, ging ich wieder zum trainieren.Da ging es wirklich echt wieder und der Sport machte mir auch wieder Spaß.Nach einem Jahr ließ ich die Tabletten weg.Ich dachte das würde nicht funktionieren. Stell dir vor,seit 1997 mußte ich keine Medikamente mehr nehmen.Man kann allerdings nie sagen, ob das nun vom Sport verbessert wurde oder nicht.Und wahrscheinlich kommt es auch auf die Entzündungen an,wie weit die Gelenke schon gabutt sind. Das ging alles ganz gut,bis vor 8Monaten,da kam der erste Schub wieder.Und alles bekann von vorn.
    Nun nehme ich wieder Tabletten und Sport kann ich im Moment auch nicht machen. Leistungssport denke ich, wird wohl nicht so gut sein.Denn ich merke auch, wenn ich mich anstrenge,dann bin ich am Ende.Und bei Leistungssport wird viel abverlangt.
    Du mußt selbst einschätzen wie weit du damit gehen kannst.
    Aber eins ist auch ganz gefährlich.Wenn du keine Schmerzen hast und diese durch die Tabletten verschwinden, dann ist ja meistens die Entzündung am Gelenk noch da. Und wenn du es dann überbelastest,wirst du dann wahrscheinlich beim nächsten Schub die doppelten Schmerzen haben.Muß aber auch nicht unbedingt sein.Seit 1997 trainierte ich auch ganz gut. 30min Stepper ,30min Laufband ,30min Fahrrad und die anderen Geräte .
    Ich bin dreimal in der Woche zum Sport gegangen und jetzt fehlt es mir .Habe damals schon gedacht, das Rheuma ist verschwunden.Aber das haben wir ja nun unser Leben lang.

    So, das wollte ich nur dazu sagen.Helfen wird dir das wahrscheinlich auch nicht viel.

    Ich wünsch dir was !

    Biggi

  3. #3
    Renate
    Gast

    Re: Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    Hallo Klaus,
    ich war zwar nie Leistungssportler, aber ich kann mir gut vorstellen wie sehr Dir die Bewegung fehlt. Wenn Du gut eingestellt bist und keinen akuten Schub hast wirst Du sicher wieder mit dem Sport anfangen können. Mein Rheumatologe hat mir dringend unter dem Motto "Bewegung ist gut - Belastung ist schlecht" dazu geraten. Ich habe das große Glück, daß wir hier am Ort ein Studio haben, das sich auf Senioren und Problemfälle spezialisiert hat und man hat dort für mich ein Programm erstellt mit dem ich prima zurechtkomme. Ich gehe dort zweimal
    in der Woche hin und es tut mir wirklich gut.
    Ich wünsche Dir daß Deine Medikamente Dir helfen und die Zeit für Dich wieder besser wird.
    Herzliche Grüße, Renate

  4. Anzeige
  5. #4
    Sporty (Verena)
    Gast

    Re: Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    Hi Klaus,

    ich habe auch bis zu meinem Rheuma Leistungssport gemacht.
    Mich juckt es immer ordentlich, wieder etwas zu tun.
    Mein Rheumatologe hat gesagt, die meisten Patienten wüssten am besten, was sie sich zumuten könnten und wo die Grenzen sind, nur selten müsse da ein Arzt eingreifen. Nur wenn Gelenke akut entzündet sind, sollte man die extreme Belastung meiden, aber bewegen auf jeden Fall.
    Ich habe mich auch mit einer erfahrenen Sportmedizinerin darüber unterhalten, sie meinte, auch es spräche nichts gegen den Sport, da ich sowieso unter permanenter ärztlicher Kontrolle stehe. Der Sport ist halt nur eine zusätzliche Belastung für die Gelenke, aber watt soll es, der Seele tut es gut, und einfach ein tolles Gefühl, etwas getan zu haben und noch mehr als "Kranker".

    Im Moment gehe ich wieder regelmäßig laufen und fahre MTB. Ob ich meinen Sport wirklich noch einmal aufnehme, weiß ich noch nicht. Aber wie gesagt: es juckt mich wahnsinnig...

    Viele Grüße, Verena

  6. #5
    oli
    Gast

    Re: Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    es kommt natürlich auf deine sportart an.

  7. #6
    Eveline
    Gast

    Re: Erfahrungen,Rheuma und Leistungssport

    Anzeige
    Auch Hi,
    ich glaube, es ist kein Zufall, dass Rheumatiker Menschen mit Bewegungsdrang oder Menschen mit Bewegungsdrang Rheumatiker sind. Vielleicht brauchen wir eigentlich mehr Ruhe statt Rastlosigkeit, als wir denken? Ich bin eigentlich auch ein sportlicher immer aktiver Mensch, nur habe ich immer auch meinen Körper fragen müssen, welches die richtige Sportart ist. Was ich in der Jugend gerne und leider auch zuviel gemacht habe (Geräteturnen, Rollkunstlauf) hat sich als schlecht herausgestellt. Joggen habe ich ausprobiert, ist aber auch nicht für mich geeignet (Knie, Rücken). Aerobic & co. leider auch nicht. Tanzen macht mir Spaß, ein geeignetes Angebot zu finden war nicht einfach, weil gerade nicht modern. Ich mache regelmäßig Jazz-Dance, außer z.B. wieder mal zwischen Anfang NOvember und Weihnachten, wegen akuter Gelenkbeschwerden. Als das Niesel-Winterwetter vorbei war und der knackige kalte Winter mit Schnee da war, verzogen sich die Beschwerden. Gerade rechtzeitig zum Winterurlaub mit Ski-Langlauf (nicht Abfahrt!), anschließend täglich Sauna - eine Woche lang und ich fühle mich wie neu geboren! Bis zur nächsten Pause....wo vielleicht wie beim letzten Mal nicht mal mehr Schwimmen gut war. Klar ist nur: Gewichtheben und ähnliches kommt nicht in Frage (wiege auch nur 55 kg, haha!), manch andere gelenkbelastende Sportart auch nicht und muss das ganze wirklich als Leistungssport betrieben werden??? Freu Dich über schmerzfreie Zeiten, in denen so mancher Sport auch möglich ist. Lass Dich von meinem Optimismus, den ich gerade habe anstecken! Vielleicht gibst Du mir zu anderen Zeiten ein wenig von Deinem dann ab.

    Eveline

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •