Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    kosmo
    Gast

    M.Bechterew-Sulfasalazine

    Anzeige
    Weiß von meinem Bechterew seit 5 Monaten, jetzt mit peripherer Gelenkbeteiigung (Finger, Fussgelenke). Soll jetzt eine Basistherapie mit Sulfasalazinen starten.
    Hat jemand Erfahrungen damit, welche Nebenwirkungen gibt es,
    wie soll man sich verhalten, was vermeiden ??

    Grüsse Kosmo

  2. #2
    Speedy
    Gast

    Re: M.Bechterew-Sulfasalazine

    hallo kosmo,

    nehme auch seit ca. 5 monaten azulfidine (sulfalazin) und habe eigentlich keine nebenwirkungen davon. zwar ist das ganze dadurch bei mir auch nicht unbedingt besser geworden, aber das ist halt von mensch zu mensch verschieden.
    wichtig ist, daß du in den ersten drei monaten alle zwei wochen eine blut- und urinkontrolle machen läßt!

    auf das es bei dir besser hilft als bei mir,

    mit freundlichem gruß
    Speedy

  3. #3
    kosmo
    Gast

    Re: M.Bechterew-Sulfasalazine

    Hallo Speedy,

    und was wirst du nun machen ???
    zu härten Medis greifen (Kombinationstherapie ??)

    Sind bei dir auch Füsse und Finger beteiligt ??
    Hast du schon Alternativ-Medizin probiert ?

    Du siehst Fragen über Fragen

    Viele Grüsse
    Kosmo (Tanja)

  4. Anzeige
  5. #4
    Melanie
    Gast

    Re: M.Bechterew-Sulfasalazine

    Hallo,

    ich habe seit 6 Jahren einen Morbus Bechterew. Ich nehme seit ca. 4 Wochen dieses Medikament. Habe aber auch MNebenwirkungen, die sich mit einem komischen Ausschlag im gesicht äußern, starke Kopfschmerzen, zum Teil Schwindel und manchmal habe ich geschwollene Lymphknoten. Aber es hat auch was positives. Ich kann wieder durch schlafen was seit jahren nicht mehr möglich war. Ich habe schon so vieles an Medikamenten genommen und alles half nur eine kurze Zeit. Meine Fußgelenke sind auch geschwollen und das tut auch sehr weh. Die Schwellungen sind auch bis jetzt nicht zurück gegangen. Ich kann dir eine gute Klinik empfehlen die auch ambulant behandelt. Die Rheumaklinik in Herne ist echt spitze. Sie sind dort sehr persönlich und behandeln dich dort nicht wie eine Nummer

  6. #5
    kosmo
    Gast

    Re: M.Bechterew-Sulfasalazine

    Hallo Melanie,

    Danke für deine Antwort.
    Was ich bis jetzt gehört habe, scheint es so zu sein, wenn man keine Nebenwirkungen hat, dann wirkt auch das Medikament nicht.
    Na ja, letztendlich muss man es halt doch selber ausprobieren.

    Werde es dann ja merken, aber ein wenig mulmig ist es mir schon.
    Vorallem, wenn das nichts nützt, kommen dann die wahren Chemihämmer ??

    Danke für den Tip mit der Rheumaklinik, ist immer gut zu wissen wo es "menschliche" Kliniken gibt. Nur Herne ist für mich einwenig arg weit weg (komme auch Lörrach, Grenze zu Basel in der Schweiz), muss sagen dass ich hier nach langem Suchen eine gute internistische Rheumatologin (Krankenhaus Rheinfelden) gefunden habe, die nach fast 9 Monaten, nun endlich den Bechterew bestätigt hat.

    Lass es dir gut gehen, würde mich über einen weiteren Austausch mit dir freuen, bin hier nämlich relativ weit von der nächsten Selbsthilfegruppe entfernt, und in dieser liegt der Altersdurchschnitt so bei 60 Jahren.

    Viele Grüsse
    kosmo (Tanja)

  7. #6
    Speedy
    Gast

    Re: M.Bechterew-Sulfasalazine

    Anzeige
    hallo nochmal kosmo,

    tja was werde ich nun tun? das wüßt ich auch gerne mal und werd es wohl am mittwoch erfahren, da ich da wieder einen termin in der rheumaambulanz der mhh habe.
    dein ausspruch "wenn man keine Nebenwirkungen hat, dann wirkt auch das Medikament nicht." würde ich so nicht bestätigen! ich denke, das es relativ wenig von den nebenwirkungen abhängt ob ein medikament wirkt oder nicht!
    ich bekomme eh schon eine kombination aus azulfidine und quensyl, da bei mir auch der verdacht auf eine kollagenose (lupus oder ähnliches) besteht und sich jetzt leider auch immer mehr zu bestätigen scheint.
    man hat bei mir mitte oktober erst das azulfidine auf die maximaldosis erhöht und meinte, wenn das nix bringt dann ich enbrel bekommen.
    aber wie gesagt, das ist von fall zu fall verschieden und an deiner stelle würde ich erstmal das sulfalazin nehmen und abwarten. bis eine wirkung eintritt, vergehen allerdings 8-12 wochen, da das medikament erst einen gewissen wirkstoffspiegel aufbauen muß.
    wichtig ist, daß du darauf achtest, daß du viel trinkst, natürlich unalkoholische sachen .

    wenn du lust hast, kannst du mir auch gerne mailen! bin genau wie du immer sehr am erfahrungs- und gedankenaustausch interessiert!

    liebe grüße
    Speedy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •