Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Silke
    Gast

    SLE; Quensyl ja oder nein??

    Anzeige
    Hallo,
    Wer hat Erfahrung mit Quensyl oder anderen Medikamenten aus der Reihe der Antimalariamittel bei der Diag. SLE??
    Nebenwirkungen? Gebessertes Allgemeingefühl?
    Dankbar für jeden Hinweis!

  2. #2
    Susanne
    Gast

    Re: SLE; Quensyl ja oder nein??

    Hallo Silke,
    ich habe neulich erfahren, daß in kleineren klinischen Studien belegt werden konnte, daß eine deutliche Besserung von rheuma-
    tischen Beschwerden, vor allem beim SLE, unter einer Therapie
    von Bromocriptin, einem Prolaktin-Antagonisten eingetreten ist.
    Viele Grüße
    Susanne

  3. #3
    Annette
    Gast

    Re: SLE; Quensyl ja oder nein??

    Hallo Silke!

    Habe auch SLE. Ich konnte sofort nach der Gabe von Quensyl überhaupt nicht mehr schlafen, so daß es nach drei Tagen von den Ärzten der Rheumaklinik abgesetzt wurde. Nehme jetzt seit Jahren ein anderes Medikament, das ich gut vertrage.

    Einige der Frauen in der Selbsthilfegruppe, die ich besuche, nehmen bei SLE ebenfalls Quensyl. Die Erfahrungen sind unterschiedlich. Mal positiv, mal ohne Wirkung. Nur eine Frau mußte Quensyl nach langer Einnahme wegen Gesichtsfeldeinschränkung absetzen.

    Eine Freundin mit SLE (chillblain Lupus) vertrug Quensyl wegen Übelkeit und Schwächegefühl überhaupt nicht.

    Soweit ich weiß, sollen die Antimalariamittel beim SLE zu den geringsten "Hammern" gehören.

    Gruß
    Annette

  4. Anzeige
  5. #4
    Birgit
    Gast

    Re: SLE; Quensyl ja oder nein??

    Hallo Silke, ich nehme seit 3 Wochen Quensyl und 2mg Kortison. Ich habe bis jetzt keine Probleme mit den Medikamenten. Mein Rheumatologe ist mit den jetzigen Blutwerten auch sehr zufrieden.
    Wichtig sind regelmäßige Blutkontrollen und auch Untersuchungen beim Augenarzt.
    Wünsche dir alles Gute Birgit

  6. #5
    Elke
    Gast

    Re: SLE; Quensyl ja oder nein??

    Hallo Silke,
    ich habe vor meinen Schwangerschaften 10 Jahre Resochin genommen und keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. In den Jahren hatte ich kaum Beschwerden. Mir ging es gut. Jetzt nehme seit ca. einem halben Jahr wieder Resochin und hoffe, daß meine Gelenkschmerzen etc. damit wieder verschwinden.
    Alles Gute
    Elke

  7. #6
    Bibi
    Gast

    Re: SLE; Quensyl ja oder nein??

    Anzeige
    hallo silke
    habe seit 91 eine Mischkollagenose überlappend zum SLE.
    habe 8 jahre quensyl genommen und es gut vertragen, auch hat es mir geholfen meine kortisonmenge niedrig und nach 1 1/2 jahren ganz abzusetzen.
    wichtig - blutkontrollen und augenarzt.
    ich denke, dass jeder anders auf ein medikament reagiert.
    quensyl ist eines von den leichtesten medis bei rheuma.
    und wenn es ja nix bringt, kannst du imernoch auf was stärkeres umsteigen.
    gruß birgit

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •