Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von sasaka
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    199

    Ich hoffe mein Leiden hat ein Ende (im positiven Sinn)

    Anzeige
    Hallo
    Seit langem Hin und Her und Fehldiagnose
    Fibromyalgie und Schmerzen die nicht besser zeitweise auch schlimmer wurden hab ich gestern beim Rheumatologen die Diagnose Psoriasisarthritis bekommen.
    Ich soll nach meinem Urlaub ab Mitte Oktober mit dem Basismedi Sulfasalazin anfangen bis dahin soll ich mich mit Prednisolon über Wasser halten.
    Ich bin so froh das das hin und her ein Ende hat und es mir bald besser gehen wird.
    Geändert von sasaka (25.09.2016 um 17:40 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Lagune
    Registriert seit
    07 2011
    Beiträge
    4.980
    Zitat Zitat von sasaka Beitrag anzeigen
    Hallo
    Seit langem Hin und Her und Fehldiagnose
    Fibromyalgie und Schmerzen die nicht besser zeitweise auch schlimmer wurden hab ich gestern beim Rheumatologen die Diagnose Psoriasisarthritis bekommen.
    Ich soll nach meinem Urlaub ab Mitte Oktober mit dem Basismedi Sulfasalazin anfangen bis dahin soll ich mich mit Prednisolon über Wasser halten.
    Ich bin so froh das das hin und her ein Ende hat und es mir bald besser gehen wird.
    Hallo Sasaka,

    ohweh, da hast du ja bestimmt auch einiges durchgmacht mit der Fehldiagnose, wo doch diese völlig unterschiedlichen Erkrankungen unterschiedlich behandelt werden. Ich drück dir die Daumen, dass die jetzige Therapiestrategie hilft.

    Leider hatte ich auch schon Fehldiagnosen, vor vielen Jahren, bis jemand dahinter kam das ich eine entzündliche rheumatische Erkrankung habe. War eine schreckliche und quälende Zeit für mich vor meiner richtigen Diagnose. Beinahe hätte mich das (also die Zeit mit Fehldiagnosen und falscher oder/und gar keiner Behandlung) umgebracht, hab eine Kollagenose. Mir wird es noch heute ganz elend, wenn ich an diese Zeit zurückdenke und ich träume davon sogar immer noch. Es ist schon über 22 Jahre her, aber diese Fehldiagnosen haben Spuren in meiner Seele hinterlassen
    Geändert von Lagune (24.09.2016 um 20:58 Uhr) Grund: Fehler
    LG Lagune




  3. #3
    Kreativmonster Avatar von Maggy63
    Registriert seit
    02 2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.132
    Kenn ich auch...

    Ich versteh jetzt nur nicht, warum du erst in ein paar Wochen mit dem Medi anfangen sollst .
    Na, immerhin besser als nie . Hoffentlich hilft es dir.
    http://www.rheuma-online.de/forum/th...603#post503603
    __________________________________________
    Krisen kann man meistern - was uns fertig macht, ist der Alltag! (A. Tschechov)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von sasaka
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    199
    Hallo
    Ich fange erst mit dem medi an weil wir am 8.oktober nach Griechenland für eine Woche fliegen damit ich im Urlaub nicht mit den Nebenwirkungen zu kämpfen habe
    liebe Grüße

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Lagune
    Registriert seit
    07 2011
    Beiträge
    4.980
    Zitat Zitat von sasaka Beitrag anzeigen
    Hallo
    Ich fange erst mit dem medi an weil wir am 8.oktober nach Griechenland für eine Woche fliegen damit ich im Urlaub nicht mit den Nebenwirkungen zu kämpfen habe
    aber ist ja mal gut das du damit noch vorher ohne Basistherapie schaffst in Urlaub nach Griechenland zu fahren/fliegen. Hätte ich nicht mehr geschafft vor Therapiebeginn, war ich schon froh wenn ich den Weg vom Bett zum Klo irgendwie kriechend und krabbelnd schaffte, wenn überhaupt. An eine Reise war da gar nicht zu denken, der Weg zum Klo war schon eine lange beschwerliche Reise ..
    LG Lagune




  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von sasaka
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    199
    Na zum Glück wird es kein Wanderurlaub 😉und vom Zimmer auf die poolliege oder zum Strand das schaffe ich schon☀️
    Und wenn es doch mal ein sch ... Tag ist darf ich mit Prednisolon und Schmerzmedis hantieren
    liebe Grüße

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Clara07
    Registriert seit
    10 2011
    Beiträge
    1.102
    Hallo Sasaka,

    bei deiner Überschrift wurde mir schon ganz anders.

    Warum du Prednison verordnet bekommst, es aber erst nach deinem Urlaub nehmen willst, vielleicht aber doch zur Not zwischendrin ... ehm wie? Aber gut, das ist eine Sache zwischen dir und deinem Arzt.

    Na, dann schönen Urlaub.

    Liebe Grüße
    Clara
    "Man sollte das Gernegroß-Sein mit fünfundzwanzig Jahren aufgeben; bis dahin braucht man es ja wohl, um zu wachsen, aber nachher ..." (Georg Groddeck 'Das Buch vom Es', 30. Brief)

    https://www.rheuma-online.de/forum/t...l=1#post665243







  8. #8
    Kreativmonster Avatar von Maggy63
    Registriert seit
    02 2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.132
    Mir hat die Überschrift auch Angst gemacht....

    Ich wünsche dir einen schönen Urlaub .
    http://www.rheuma-online.de/forum/th...603#post503603
    __________________________________________
    Krisen kann man meistern - was uns fertig macht, ist der Alltag! (A. Tschechov)

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von sasaka
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    199
    Also Prednisolon nehme ich regelmäßig seit ca 3Jahre 2.5 mg / Tag.Seit Juni dieses Jahres hatte ich den Rheumadoc -Termin und sie meinte Prednisolon ausschleichen also runter auf 2 mg da hatte ich noch nicht diese Diagnose sondern lief alles noch unter Fibro und da hilft ja kein Prednisolon.
    Am Freitag hatte ich wieder einen Rheumatermin da wurde alles ausgewertet und da hab ich meine andere Diagnose erhalten und darum Prednisolon weiter bis das Basismedi wirkt
    Ich hoffe ich habe das jetzt verständlich geschrieben
    liebe Grüße

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von sasaka
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    199
    Leiden wir nichr alle die einen mehr die anderen weniger unter unseren Diagnosen
    liebe Grüße

  11. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Clara07
    Registriert seit
    10 2011
    Beiträge
    1.102
    Anzeige
    Hi Sasaka,

    ach jetzt hat sich das mit dem Cortison für mich zurechtgerückt.

    Nun, Leiden kann schon sehr unterschiedlich sein. Rheuma kann auch Organe angreifen, zu Thrombosen, Fehlgeburten, Herzinfarkten, Schlaganfällen und Multiorganversagen führen. Bei mir hat es 45 Jahre gebraucht bis die seltene Krankheit nicht nur diagnostiziert, sondern endlich auch behandelt wurde. Für Jüngere ist es oft unbegreiflich in was für akuten Zuständen Patienten allein gelassen werden. Ich alter Hase erschrecke, wenn das "Leiden ein Ende haben soll". Das habe ich zu oft erlebt. - Aber nun ist ja alles geklärt.

    Liebe Grüße
    Clara
    "Man sollte das Gernegroß-Sein mit fünfundzwanzig Jahren aufgeben; bis dahin braucht man es ja wohl, um zu wachsen, aber nachher ..." (Georg Groddeck 'Das Buch vom Es', 30. Brief)

    https://www.rheuma-online.de/forum/t...l=1#post665243







Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leiden ohne Ende
    Von blaubiene1 im Forum Ich bin neu!
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 20:49
  2. Die Suche hat ein Ende!
    Von kurfuerstin im Forum Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 18:56
  3. Hotelzeit hat ein Ende
    Von anko im Forum Kaffeeklatsch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 00:09
  4. Tja ich hoffe Ihr lest mein neues Posting
    Von Unimaus im Forum Kaffeeklatsch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.02.2002, 13:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •