Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Wolfgang Neitzel
    Gast

    Cortison trotz MTX u. Arava

    Anzeige
    Hallo,
    seit Anfang September bekomme ich MTX intravenös anfangs 20mg seit Ende Oktober 25mg. Zusätzlich wurde von Ende September bis Ende Oktober Quensyl und Azulfidine versucht. Da auch damit keine Besserung erkennbar wurde, nehme ich stattdessen seit Ende Oktober Arava. Dennoch benötige ich relativ viel Cortison. Nach anfangs 40mg endete der erste Ausschleichversuch bei 12mg in einem üblen Schub. Nach Erhöhung auf 30mg endete der zweite Versuch der Reduktion bereits bei 18mg. Der dritte Versuch von 30mg abwärts endete wieder bei 18mg. Vor einer Woche endete der letzte Versuch bereits bei 21mg. Abbruchkriterium war jeweils, dass zusätzlich zu den auch unter Cortison bleibenden Entzündungen beider Achillessehnen und von Sehnen(?) am Knie dann auch beide Handgelenke, Fingergelenke und Zehen schmerzten und teilweise anschwollen.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und dafür eine erfolgreiche Therapie erhalten, bei der Cortison auf das verträgliche Maß reduziert werden konnte?
    Für Hinweise wäre ich dankbar
    Wolfgang

  2. #2
    kukana
    Gast

    Re: Cortison trotz MTX u. Arava

    hallo wolfgang,

    da du erst seit september nimmst, kann es gut sein, dass mtx noch nicht die volle wirkung erreicht hat. bei mir setzte eine erste gute wirkung nach 3 monaten ein, die richtig gute wirkung nach einem halben jahr. jeder mensch reagiert auf mtx anders und jeder hat sein ganz eigenes rheuma. allgemeine richtlinien gibts daher eher nicht. bleib dran und habe geduld, gehe regelmässig zu den laborkontrollen. wenn möglich lass dir deine werte mitgeben jedes mal und führe eine tabelle darüber. so hast du selbst auch eine kleine kontrollmöglichkeit über deine krankheitsaktivität.

    gruss kukana

  3. #3
    Eveline / Lilly
    Gast

    Re: Cortison trotz MTX u. Arava

    Hallo Wolfgang,

    bekomme seit mitte August Mtx Tabletten. Erst jetzt habe ich das Gefühl. dass es zu wirken beginnt. Cortison konnte bei mir von 25 mg auf 12,5 mg problemlos reduziert werden, aber jeder weitere Versuch es zu reduzieren, endet in einem Schub. Meine Gelenke sind ständig geschwollen, schmerzen aber nicht immer. Mein Doc meint, dass wir Mtx ab nächsten Monat erhöhen müssen.

    Liebe Grüsse aus Wien sendet dir Lilly

    [%sig%]

  4. Anzeige
  5. #4
    Johanna-E. Reick
    Gast

    Re: Cortison trotz MTX u. Arava

    Anzeige
    Hi Wolfgang, hatte bis Anfang November dieselbe Medikation wie Du, allerdings nur noch 12,5 mg Cortison täglich, 20 mg MTX einmal wöchentlich und 20 mg Arava täglich. Das MTX musste, obwohl es sehr gut wirkte, leider abgesetzt werden: drei Leberwerte zum Teil 20-fach erhöht. Nach vier Wochen ganz ohne Basis (allerdings mit 20 mg Kortison und ab und an Schmerzmittel) nehme ich jetzt Arava und Azulfidine ein, dazu derzeit 15 mg Cortison täglich. Das ist seit einem Jahr meine zweit-wenigste Corti-Menge.... Bin also leider auch immer noch relativ hoch-dosiert, wenn man von 5 mg als low-dose ausgeht... Dir schreibe ich hauptsächlich, um Dir zu raten, unter dieser Medikation alle drei Leberwerte, gamma-gt, got und gpt kontrollieren zu lassen. Ich hoffe, Du hast bald Erfolg mit Deiner Therapie, Gruß Johanna (eli im Chat)

    [%sig%]

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •