Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Monique
    Gast

    Undifferenzierte Kollagenose

    Anzeige
    Hallo

    Gestern Abend habe ich von meinem Arzt den Befund "undifferenzierte Kollagenose" mitgeteilt bekommen. Er sagte eine weitere Differenzierung hätte nicht gemacht werden können und das sei gut. Was immer das auch heissen mag?

    Ich habe letzten Winter in den Gelenken Schmerzen bekommen. Die waren täglich, z.T. stündlich in anderen Gelenken. Mein Hausarzt hat einen Bluttest gemacht und mir mitgeteilt, dass da nichts sei. Je kälter es wurde, desto schlimmer wurden die Schmerzen. Im Frühjahr haben sie dann aufgehört. Vor zwei Wochen begannen sie wieder - es wurde ja auch wieder kälter. Ich habe mich dann selber bei einem Rheumatologen angemeldet und eben den vorher erwähnten Befund bekommen. Er sagte mir auch, man könnte es wenn die Schmerzen schlimmer werden mit Malaria-Mittel oder durch Fasten behandeln.

    Was könnt Ihr mir über diese Krankheit berichten? Auf was muss ich achten, was kann ich dagegen tun, kann es andere Organe angreifen? Kann diese Krankheit mein Leben verändern, kann es schlimmer werden (bei mir ist es bei Kälte schlimmer und im Sommer gar nicht da), kann es z.B. in Leukämie enden oder sich anders "verändern"?

    Muss ich etwas unternehmen oder spielt es keine Rolle, wenn ich keine Medikamente dagegen nehmen will?

    Was geschieht da in meinem Körper, bin ich unheilbar krank, wie geht das Krankheitsbild weiter?

    Ich habe so viele Fragen.... Könnt Ihr mir vielleicht die eine oder andere Erfahrung mitteilen und/oder Euer Wissen darüber vermitteln?

    Sonnige Grüsse aus der Schweiz

    Monique

  2. #2
    Mni
    Gast

    Re: Undifferenzierte Kollagenose

    Hallo Monique,
    Du warst schneller als ich mit dem anmelden- nun bleibe ich also MNI.

    Willkommen im Club "Dichanlächle!". Leider habe ich auch keinen Rat für Dich, habe ähnliche Probleme/Schmerzen, aber noch keine Diagnose. Mich interessiert, WIE bei Dir diese Diagnose gestellt wurde, denn bei mr werden die Schmerzen jetzt auch wieder schlimmer bis unerträglich.
    Lieben Gruß von Monique/Mni

  3. #3
    Deleyne
    Gast

    Re: Undifferenzierte Kollagenose

    Hallo Monique
    Mich würde das Zustandekommen deiner Diagnose auch interessieren. Bei mir waren die Blutwerte auch gut ausser dem crp, das erhöht war. Mir geht es in der wärmeren Jahreszeit auch wunderbar. Hast du eventuell auch Probleme mit der Schilddrüse? In dem Teil der Schweiz, wo ich wohne regnet es heute leider. Trotzdem alles Gute und liebe Grüsse.
    Deleyne

  4. Anzeige
  5. #4
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Undifferenzierte Kollagenose

    Hallo Monique,
    habe einerseits die Diagnose "Psoriasis-Arthritis vom cP-Typ", andererseits besteht bei mir der Verdacht auf eine Kollagenose, weil bei mir die ANA so hoch sind. Werde seit Juli mit MTX (neben Cortison, was ich schon seit einem Jahr nehme) behandelt und spüre eine Besserung. Insofern ist mir die genaue Diagnose ziemlich wurscht. Bin froh, dass ich etwas gefunden hab, was mir nachhaltig hilft.
    Bei mir ist es übrigens grade umgekeht: Je wärmer es ist, desto schlimmer sind die Gelenk-Entzündungen. Insofern bin ich jetzt happy, dass der Winter kommt.
    Grüßle aus Tirol von
    Monsti

  6. #5
    Emma
    Gast

    Re: Undifferenzierte Kollagenose

    Hallo Monique!

    Ich habe vor einem Jahr auch die Diagnose "undifferenzierte Kollagenose" bekommen.
    Da es unterschiedliche Formen der Kollagenose gibt, bildet sich keine speziell heraus und es verläuft meist nicht so schlimm!

    Da bei jedem die Symptome anders sind, gibt es keine allgmeingültigen Ratschläge. Sehr empfehlen kann ich Dir das Buch "Kollagenosesprechstunde" Reha-Verlag, ISBN 3-88239-216-9

    Dort sind diverse Kollagenose-Formen erklärt und auch Therapieempfehlungen.

    Liebe Grüsse
    Emma

  7. #6
    Claudia Eitel
    Gast

    Re: Undifferenzierte Kollagenose

    Anzeige
    Hallo Monique,

    bei mir wurde vor zwei Jahren ebenfalls undifferenzierte Kollagenose diagnostiziert.

    Ich habe eine hohe Blutsenkung uind sehr hohe ANA Werte. Ich werde mit Cortison und Azamedac behandelt.

    Mein Rheumatologe hat mir damals erklärt, daß sich bei einer undifferenzierten Kollagenose nicht genügend Symptome zeigen um die genaue Art bestimmen zu können. Außerdem kann man Kollagenoseformen auch gemischt haben.

    Da ich keinen Wert auf weitere Symptome lege, lebe ich lieber mit dieser Diagnose!

    Was die Medikamente angeht, hängt dies wahrscheinlich von der Schwere Deiner Karankheit ab, von weitem kann man dazu nichts sagen.

    Was die Umstellung des Lebens angeht: Ich habe meine Krankheit als ein Zeichen meines Körpers begriffen, das etwas mit meinem bisherigen Leben schiefläuft, will sagen, mein Körper nicht damit zurechtkommt.

    Mir hat es sehr geholfen, mich intensiv mit meiner Krankheit auseinanderzusetzen, dies hat auch zu Umstellungen in meinem Leben geführt.

    Ich vertrage übrigens Kälte auch nicht, neige zu Muskelhartspann und habe ab und an Gelenkschmerzen. Außerdem reagiere ich auf Weintrauben mit einem Schub.

    Ich wünsche Dir alles Gute und pack Dich warm ein,


    Claudia 65

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •