Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Melanie
    Gast

    Bakercyste und Rheuma???

    Anzeige
    Hallo Ihr,
    ich hab mal wieder einige Fragen.
    Nachdem bei mir immer noch die Diagnose offen ist, also nur Verdacht auf Spondarthritis, habe ich mich in meiner Verwandtschaft erkundigt.
    Angeblich hat niemand Rheuma - aber alle große Knochen- bzw. Rückenprobleme.
    Nun kam doch heraus, daß noch keiner einen richtigen "Rheumatest" mit Blut- und Urinuntersuchung hatte. Tjaja...soviel dazu.
    Doch eine meiner Tanten hat jetzt eine Bakercyste am Knie, wußte aber (klar, typisch) nicht, was das ist. Habe schon bei Rheuma von A-Z gelesen, dort steht u.a. das diese Bakercyste vor allem bei Polyarthritis und seroneg. Spondarthriden entsteht!!!!
    Also, meine Frage, was heißt "vor allem". Mit welcher Häufigkeit tritt eine Bakercyste bei Rheuma auf, fast nur bei Rheuma? Kann die Bakercyste auch eine eigenständige Sache sein?
    Besteht also doch in meiner Familie ein Zusammenhang der Erkrankungen? Alles Rücken/Knochenschmerzen.
    Wenn es wirklich sooo dermaßen schwierig ist einen guten Arzt zu finden, dann wundere ich mich bald gar nicht mehr. Meine Tanten haben diese Schmerzen schon mehrere Jahrzehnte.
    Ich dachte nur, für meinen nächsten Arzttermin wäre das doch interessant.
    Vielleicht kennt sich jemand damit aus? Was meint Ihr so?
    Tschüs,
    Melanie
    (mellie mit ie im chat, die selten da ist)

  2. #2
    kukana
    Gast

    Re: Bakercyste und Rheuma???

    hi mellie,

    eine bakerzyste habe ich auch gehabt, habe wie du weisst ja ne cP. diese zyste entsteht wohl wenn die gelenkinnenhaut entzündet ist und sich dort gelenkwasser bildet, das nicht abfliessen kann, es staut sich dann. meist ist das ganze knie geschwollen, wird punktiert und gut so. aber manchmal bildet sich auch so eine zyste, bei der man abklären muss, ob es mit einer punktion getan ist oder sogar eine op nötig ist. möglich ist es dass so etwas auch bei einer arthrose auftritt.

    deinen tanten würde ich einfach mal raten, einmal laborwerte feststellen lassen und dann wisst ihr alle mehr, ob es in deiner familie liegt eventuell?

    herzlichen gruss , kuki

  3. #3
    Sabine
    Gast

    Re: Bakercyste und Rheuma???

    Anzeige
    Pass nur auf wenn sie wächst. Ich habe zum ersten mal damit Erfahrung gemacht. Die Zyste habe ich schon 22 Jahre , mal ist sie dicker mal nicht. Letztes Jahr hatte ich einen schweren Schub den ich in den ganzen Jahren noch nicht hatte. Die Zyste wuchs von 4 auf 12 cm an !!! Laufen war ausgeschlossen, Schmerzen eingeschlossen. Ich ließ eine Synovektomie machen und seid dem ist es besser. Knochenschäden gibt es bei uns familiär. Auch auf Rheuma wurde nie untersucht.
    Sabine

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •