Hallo Atti,
das ist ein Super-Erfolg! Ich weiß noch, wie meine Eltern vor knapp 30 Jahren kämpfen mussten, nachdem mein einziger Bruder nach der Anfang der 60er Jahre noch vorgeschriebenen Pockenschutzimpfung eine Enzephalitis kriegte, die er nur knapp überlebt hatte, und seitdem schwer geistig behinderter Epileptiker ist. Erst 15 Jahre später waren er und viele, viele andere Fälle als Impf-Opfer anerkannt. Mein Bruder erhält seitdem eine gute Rente - arbeitsfähig wäre er eh nicht ...
Liebe Grüße von Angie