Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Emilia
    Gast

    Rheumazentrum Bad Abbach

    Anzeige
    Hallo,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit der rheumatologischen Sprechstunde von diesem Rheumazentrum?? Ich bin zwar momentan noch an der Uni in Regensburg in Behandlung. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass die Ärzte dort langsam auch nicht mehr weiter wissen.

    Aber erst mal zu mir. Ich bin 25 J. und habe seit ca. 24 J. CP (die juvenile Form). Bin ausserdem noch die einzige in R´burg mit dieser Art Erkrankungsform, sodass ich schon öfters als "Versuchskaninchen" angesehen und behandelt werde. Bei mir besteht derzeit auch noch der V. a. MS und Epilepsie.

    Vielleicht kann mir ja jemand berichten wie Ihr mit den Ärzten zufrieden seid. Muss man oft stationär dortbleiben, oder geht das grösstenteils auch ambulant?? Arbeite noch Vollzeit und habe nicht vor, oft stationär zu bleiben. (War die letzten Monate eh laufend im KH). Kümmern sich die Ärzte um einen? Oder landet man wie in der Uni auch nur bei einem Assiarzt der einem immer nur von einem Arztbesuch zum nächsten vertröstet und raus kommt nichts??

    Würde mich echt freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet. Ist nämlich ein schwieriger Entschluss, da meine Krankenakte nicht gerade die dünnste ist. *g* Ausserdem schleicht sich bei mir momentan gerade wieder ein neuer Schub an.

    Also, macht es gut,
    tschüssii

  2. #2
    Josefine
    Gast

    Re: Rheumazentrum Bad Abbach

    Hallo Emilia,

    also ich kann Dir das Rheumazentraum Bad Abbach nur empfehlen.
    Bin dort seit 82 in Behandlung.
    Ich gehe ca. alle 3-4 Monate in die Ambulanz. Kann aber jederzeit, falls ein Problem auftaucht anrufen oder kurzfristig vorbeit kommen.
    Was nicht so ideal ist, dass die Ärzte relativ oft wechseln (keiner bleibt eigentlich länger als 3-4 Jahre (aber das wir wohl an anderen Rheumzentren nicht anders sein). Der Chefarzt ist aber seit vielen Jahren der gleiche und man wird an den "neuen Ambulanzarzt" gut übergeben.
    Die Ärzte die ich bis jetzt kennengelernt habe (etwa 6) haben sich alle sehr gut um mich gekümmert, ich habe mich bei jedem einzelen von ihnen gut aufgehoben gefühlt. Eigentlich komisch, aber sie waren alle menschlich total in Ordnung (Glück gehabt)und meines Erachtens auch kompetent.
    Da ich auch noch Vollzeit arbeite, gehe ich auch nicht gern stationär. Das meiste kann ambulant behandelt werden und wenn es dich stationär gemacht werden muss, wird darauf geschaut, dass es möglichst (falls gewünscht) sehr schnell geht.

    Ich bin mit der ambulanten und stätionären Beahndlung in Abbach sehr zufrieden - ansonsten hätte ich mir sicher schon etwas anders gesucht.

    Wenn Du noch spezielle Fragen hast, melde Dich bitte. Ich helfe Die gerne weiter.

    Noch eine möglichst gute Zeit
    Liebe Grüße Josefine

  3. #3
    Emilia
    Gast

    Re: Rheumazentrum Bad Abbach

    Anzeige
    Hallo Josefine,

    danke für Deine Antwort. Hört sich echt alles nur positiv an. Das mit dem Ärztewechsel ist nicht soo schlimm wie in Regensburg. Da wechseln die Assiärzte so ca. alle vier, bis fünf Monate. Ich kenne die klinik ja schon von meinen Operationen her (die Orthopädische) und ich war wirklich positiv überrascht. Alle nett, und wie Du schon geschrieben hast menschlich. Sogar der Prof. Grifka. Bin momentan immer noch am überlegen, ob ich den Wechsel machen soll oder noch damit warte. Aber wenn ich weggehe von der Uni, dann nach Abbach, das ist klar.

    also, danke nochmal, melde mich wieder falls ich noch Fragen habe.

    Tschüss
    Emilia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •