Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Muckel
    Gast

    Gibt es Hilfe?

    Anzeige
    Ich bin 23 Jahre alt und vor ca. 1,5 Jahren wurde bei mir die Diagnose Polyarthritis gestellt. War in einer Rheumaklinik zur ambulanten Behandlung, sollte zur Weiterbehandlung nach einem weiteren halben Jahr wieder vorstellig werden.

    Bis jetzt wurde allerdings der Rheumafaktor im Blut nicht festgestellt, so daß mein Arzt verweigert, mich nochmals (trotz Aufforderung der Klinik) dahin zu überweisen!

    Kann mir einer sagen, ob und wie ich zu einem Termin ohne Überweisung kommen kann und wie es generell mit dem Rheumafaktor im Blut aussieht? Ist er immer nachweisbar?

    Bekomme zur Zeit Celebrex!

  2. #2
    Werner
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo Muckel,
    Du kannst deinen Arzt mal aufklären.
    Ein Rheumafaktor ist nur ein Anhaltspunkt unter vielen.
    Dabei muß er nicht erhöht sein. Bei vielen wird jahrelang der Rheumafaktor nicht nachgewiesen, obwohl sie Rheuma haben.
    Andererseits kann der Rheumafaktor erhöht sein, ohne daß man Beschwerden oder eine rheumatische Erkrankung hat.
    Wende Dich an die Krankenkasse. Wenn Du eine Aufforderung von der Klinik hast, darf er Dir die Einweisung nicht verwehren.
    Ansonsten mußt Du den Arzt wechseln.

    Viele Grüße

    Werner

  3. #3
    Uschi
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo, Muckel.

    Dein Arzt darf die diese Einweisung nicht verweigern. Dann geh bitte zu deiner Krankenkasse und diese geben dir dann die Über-weisung. Ausserdem hat Werner recht - such dir einen vernünftigen Arzt.

    Viel Glück und alles Gute.
    Uschi Ch.

  4. Anzeige
  5. #4
    Mechthilde
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo Muckel,

    auch ich habe cP seit ca. 2 Jahren. Obwohl bei mir das Rheuma im Blut nicht festgestellt wurde, habe ich welches. Bei mir war lediglich das CRP und das Eiweiß etwas erhöht. Ich war schon 2 x in einer Rheumaklinik stationär und 1 Mal auf Reha in einer Rheumaklinik. Such Dir einen anderen Arzt, am besten einen Orthopäden oder gleich einen Rheumatologen, für welchen Du keine Überweisung vom Hausarzt brauchst. Frage doch mal die Klinik, ob Du überhaupt eine Überweisung brauchst. Ich hatte noch nie Schwierigkeiten, irgend eine Überweisung zu bekommen. Sogar die Krankenkasse hat gleich mitgespielt. Wenn bei Dir die obige Diagnose gestellt wurde, solltest Du wirklich am Ball bleiben, damit es nicht schlimmer wird. Rheuma kann man zwar nicht heilen - aber zumindest ganz schön lindern.

    Vielleicht sollte sich Dein Hausarzt auch mal darüber informieren, daß es auch Rheuma gibt, welches nicht im Blut nachweisbar ist. Bei meinen Aufenthalten in den Kliniken habe ich viele Leute kennengelernt, bei denen dies der Fall war.

    Also, laß Dir nichts gefallen und unternimm was!


    Liebe Grüße Mechthilde

  6. #5
    Sia
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo Muckel!

    Also ich kann mich den andern nur anschließen.
    SUCH DIR EINEN ANDEREN ARZT!!!

    Am Besten einen Rheumatologen oder geh in eine Rheumaambulanz. Du darfst dir nichts gefallen lassen!!!

    Und wie gesagt, es gibt auch Rheuma, dass nicht eindeutig im Blut nachweisbar ist. Du gehörst zu einem Facharzt und nicht zu einem eingebildeten, anmaßenden Hausarzt.

    Also Kopf hoch und kämpfe!

    Sia

  7. #6
    Helmut
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo Muckel,
    um mich anzuschließen, einen vernünftigen Arzt suchen.
    Oder einfach zu einer "Schmerzbehandlung" gehen, da brauch man keine Überweisung, die verweisen dann auf eine weitere Behandlung.
    Und einen schö. Gruß an Deinen Dok : seropositive c.P. ist mit und seronegative c.P. ohne Rheumafaktor; und die Zahl der Sonderformen wird als groß eingeschätzt, so daß hier schon genaueres nachgewiesen werden müßte. Und da bist Du in einer Rheumaklinik goldrichtig!
    Und Celebrex als kortisonsfreier Entzündungshemmer (Cox 2) setzt über den Magen Säuren frei und sollte deshalb in der Einnahme kontrolliert werden. Also braucht man da ebenfalls einen Rheumatologen.
    Der Hinweis zur Krankenkasse ist richtig, ich habe auch immer einen "heißen"Draht zu den Damen. Die Kasse kann von sich aus über ihren medizinischen Dienst die Notwendigkeit einer Facharztvorstellung regeln und eine Kostenübernahme vereinbaren.
    Also nicht aufgeben.
    Gute Besserung und viel Erfolg Helmut

  8. #7
    Heidi
    Gast

    Re: Gibt es Hilfe?

    Hallo Muckel...
    Rheuma ist nicht immer im Blut nachweisbar. Die Erkrankng heißt dann seronegativ, wenn nachweisbar seropositiv. Eigendlich sollte dies der Arzt wissen und mit in seinen Überlegungen einbringen. Ich glaube dass er Angst hat vor den Folgekosten. Gehe zu einem Rheumatologen und lasse Dich dort behandeln, der überweist Dich mit Sicherheit in die Rheumaklinik. Ansonsten kann ich Dir nur raten, wechsele Deinen Arzt schnell!
    mfg
    Heidi

  9. #8
    Muckel
    Gast

    Danke!

    Vielen Dank an alle, habt mir schon weitergeholfen!

    Werde mich auf jeden Fall mit meiner Krankenkasse und nocheinmal mit der Klinik in Verbindung setzten!

    Besoderen Dank auch für den Hinweis mit Celebrex, hielt es bisher immer für ein "harmloses" Mittel, daß ich unbesorgt nehmen Kann.

    Viele Grüße

    Muckel

  10. #9
    Nutella
    Gast

    Re: Danke!

    hallo Muckel

    war 21 als bei mir sharp (mischkollagenose ) diagnostiziert wurde.
    Der witz war ja ,das ich ja nur zur kontrolle beim arzt war, meine rheumawerte waren ziemlich normal nur meine blutsenkung war extrem erhöht und mein hausarzt hatte schon auf krebs getippt.
    aber langer rede kurzer sinn. such dir nen anderen arzt, weil du dich auf dauer kaputt machst, wenn du nicht richtig behandelt wirst.

    gruss

    Nutella

  11. #10
    Nina
    Gast

    Re: Danke!

    Anzeige
    Hallo Muckel ,


    ich habe genau dasselbe Problem , nur das ich mit meinem Hausarzt ein wenig mehr Glück habe . Dennoch fühle ich mich dort manches mal nicht richtig verstanden und fehl am Platze , denn es kommt nichts in die Gänge .

    Es ist superschwer einen Arzt zu finden der einen nicht nur als Patient sondern auch als Menschen mit Gefühlen sieht .


    Ich wünsche dir das du einen guten Hausarzt oder auch Rheumatologen findest , damit auch du dich wohler fühlen kannst.


    Kopf hoch ( auch wenn es manches mal schwer fällt !) ,

    liebe Grüsse , nina

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •