Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Adelheid
    Gast

    Cortison-Nebenwirkungen

    Anzeige
    Ich habe schon seit einigen Jahren Rheuma (M. Bechterew), die üblichen Mittel helfen nicht, nur Cortison ermöglicht mir während der Schübe einigermaßen Bewegungsfreiheit. Ich merke mittlerweile die üblichen Nebenwirkungen (Gewichtszunahme, Muskelschwäche), was mich aber interessiert ist, daß ich bei bestimmten Dosierungen bzw. Länge der Cortisoneinnahme heiser werde. Kennt das noch jemand?
    Adelheid (34)

  2. #2
    ekieh
    Gast

    Re: Cortison-Nebenwirkungen

    Halo Adelheid

    Auch bin eine zeitland heiser gewesen bei höherer cortison einnahme.Hate dabei aber auch noch so ein Gefühl im Hals , als ob hinten am Zäpfchen was sitzt. Laß dein Rachen mal abschecken ob du evtl. Mundsoor hast. ( bekannte Nebenwirkung vom Cortison) alles Liebe
    Heike

  3. #3
    Uschi
    Gast

    Re: Cortison-Nebenwirkungen

    Liebe Adelheid,

    ich nehme Cortison seit 9 Jahren. Die Heiserkeit und das morgendliche "Schleimspucken" habe ich immer noch - aber mal eine Frage, welches Kortison nimmst Du?

    Am Anfang musste ich 3 verschiedene Marken durchmachen, bis ich bei METYSOLON ankam und das nebenwirkungsfrei extrem gut vertrage.

    Frag doch einfach mal deinen Hausarzt, da Metysolon anders wirkt als z.B. Prednisolon oder Syntec. Metysolon regt die Nierentätigkeit an, wird schneller aus dem Körper transportiert und dadurch sind die üblichen Probs geringer.

    Also ich habe durch Cortison kein Gramm zugenommen, habe keine Haut- oder Venenprobleme und habe auf Anraten meines Arztes von Anfang an sehr viel Karotten gegessen, Gemüsesäfte getrunken, Vitamin-E-Kuren gemacht und nehme immer 1 x am Tag eine Kapsel Multivitamine!! Jeden Tag.

    Meine cP hat sich seit 2 Jahren beruhigt. Ich habe zwar noch immer Verformungen, aber ich bin echt fit. Keine Schwellungen, keine Steifigkeit mehr - nichts. 8 mg morgens zum Frühstück - probiers mal aus.

    Alles Gute. Viel Erfolg.

    uschi ch.

  4. Anzeige
  5. #4
    Dadja
    Gast

    Re: Cortison-Nebenwirkungen

    liebe uschi, ist dein cortisonmittel syntetisch hergestellt? Ich nehme zur Zeit Syntestan und der Arzt will mir wegen der Kosten Prednisolon verschreiben. Ich wehre mich dagegen weil ich Syntestan gut vertage und gar keine Nebenwirkungen habe.Aber was macht man wenn der Arzt sagt aus Kostengründen muss ich umsteigen. Ich weiss nicht was ich machen soll. Vielleich hat jemand auch diese Erfahrung gemacht. Grüsse an Adelheid und alle im Forum.
    Grüsse von Dadja

  6. #5
    Adelheid
    Gast

    Re: Cortison-Nebenwirkungen

    Anzeige
    Danke für Eure schnellen Antworten.
    Eine Untersuchung beim HNO habe ich immer vermieden, da ich schon das normale Stäbchen beim Hausarzt nicht vertrage...
    Ich habe früher Ultralan (Wirkstoff Fluocortolon) genommen und jetzt Predni H (Prednisolon). Letzteres sagte mein Arzt sei dem körpereigenen Cortison ähnlicher.
    Adelheid

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •