Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schuheinlagen

  1. #1
    Birgit
    Gast

    Schuheinlagen

    Anzeige
    hallo, liebe Mitbetroffene,
    für alle diejenigen, die ebenso schwer genervt sind wie ich wenn es um das Thema Schuhversorgung geht, möchte ich einen kleinen Tip weitergeben: bisher bekam ich immer orthopäd. Einlagen verordnet, jetzt fertigt ein Schuhmachermeister ( wichtig, kein Orthopädiemeister! ) für meine Schuhe "Schmetterlingsrollen mit Quer- und Längswölbung" an, das soll besser als Einlagen für meine arg deformierten c.P.Füsse sein. Eine Bekannte, die auch unter RA leidet gab mir diesen Tip. Die "Vorrichtung" kann in praktisch jeden Konfektionsschuh eingearbeitet werden. Vielleicht hat jemand ja auch schon Erfahrung diesbezüglich? Es wäre super, dann auch von diesem lieben Menschen vielleicht noch einmal etwas zu lesen?
    Ich wünsche uns allen frohes Durchhalten!
    Birgit aus Wunstorf

  2. #2
    Uschi
    Gast

    Re: Schuheinlagen

    Hi, Birgit.

    Interessant, denn ich trage orthop.angep. Schuhe für tausende von Mark und in denen hab ich nur Probleme. Ein Paar Schuhe mit Luftbett und selbstgekauft machen mich schmerzfrei und lassen mich, trotz nur Sandale bei kaputtem Sprunggelenk, einwandfrei laufen.

    Da macht man sich seine Gedanken, oder? Aber der Tipp ist gut und ich werde mal auf die Suche nach einem Schuhmachermeister gehen.

    Alles Liebe für die Woche, Uschi

  3. #3
    Gisela
    Gast

    Re: Schuheinlagen

    Hallo Uschi,
    habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Wegen hartnäckiger Entzündungen der Sehnenplatte unter dem Fuß (Cortisonspritze half wenig) bekam ich sogenannte Pufferabsätze von 1,5 cm Höhe verordnet. Leider wurde dadurch das Gewicht verstärkt auf den Vorfuß geleitet, sodass ich Probleme mit den Zehengrundgelenken bekam. Die modifizierten Schuhe konnte ich nicht tragen, also behelfe ich mich mit selbstgekauften Ferseneinlagen aus Gummi, die die Ferse abfedern. Bin ganz zufrieden damit...
    Gruß, Gisela

  4. Anzeige
  5. #4
    Angela Kau
    Gast

    Re: Schuheinlagen

    Anzeige
    Liebe Birgit,
    die von dir beschriebenen Schmetterlingsrollen kenn ich auch. Die Schuhe müssen eine gute Sohle haben, nicht zu dünn und nicht stark gerillt, damit die Sohle aufgeschnitten werden kann. Dies wurde bei mir vom Orthopädiemeister auf Krankenschein gemacht. Ich verstehe nicht, dass du nur zu einem Schuhmachermeister gehen kannst. Bezahlt die Krankenkasse das auch?
    Wünsche dir ein schmerzfreies Laufgefühl und viel Spass beim Schuhekaufen.
    Gruß
    Angela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •