Anzeige

Wie oft müssen unter Methotrexat die Blutwerte kontrolliert werden?

In den ersten drei Monaten sind wöchentliche bis 14-tätige Kontrolle notwendig, dann kann auf 4-wöchentliche Kontrollabstände übergegangen werden. Blutuntersuchungen außer der Reihe sind immer dann notwendig, wenn bei einer Routinekontrolle krankhafte Befunde nachgewiesen werden, außerdem immer dann, wenn der Verdacht auf eine gefährliche Methotrexat-Nebenwirkung besteht.

 

Autor: Priv. Doz. Dr. med H. E. Langer
Letzte Änderung: 15.05.2012

Anzeige
Anzeige
Mehr als 500 Stichworte!
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Sie werden mit dem metex® PEN oder der metex® Fertigspritze behandelt?
» Zum metex-Bereich
Die rheuma-online User nennen empfehlenswerte Rheumatologen.
» Zur Ärzteliste