Anzeige

Was ist besser, MTX als Spritze oder MTX als Tablette?

Methotrexat (MTX) wird als Spritze oft besser vertragen, außerdem ist es etwa ein Drittel wirksamer als in Tablettenform. Deshalb wählen wir meistens bei Therapiebeginn die Spritzenform.
Wenn MTX gut wirkt und gut vertragen wird, kann man im Verlauf der Therapie den Versuch unternehmen, von der Spritzenform auf die Tablettenform umzustellen.

 

Weiterführende Informationen und Literatur:

Comparison of the clinical efficacy and safety of subcutaneous versus oral administration of methotrexate in patients with active rheumatoid arthritis: Results of a six-month, multicenter, randomized, double-blind, controlled, phase IV trial

J. Braun1,*, P. Kästner2, P. Flaxenberg3, J. Währisch3, P. Hanke4, W. Demary5, U. von Hinüber5, K. Rockwitz6, W. Heitz7, U. Pichlmeier8, C. Guimbal-Schmolck8, A. Brandt8, MC-MTX.6/RH Study Group

Arthritis & Rheumatism 2008, 58(1):73-81

Vergleich von MTX in Tablettenform („orale Gabe“) und in Spritzenform („parenterale Gabe“): Bei subkutaner Verabreichung (s.c. = lat. subcutan, Spritze unter die Haut) war bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) die Wirksamkeit von MTX im Vergleich zur oralen Gabe höher, zugleich wurde keine erhöhte Rate an Nebenwirkungen beobachtet.

Autor: Priv. Doz. Dr. med H. E. Langer
Letzte Änderung: 29.03.2012

Anzeige
Anzeige
Mehr als 500 Stichworte!
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Sie werden mit dem metex® PEN oder der metex® Fertigspritze behandelt?
» Zum metex-Bereich
Die rheuma-online User nennen empfehlenswerte Rheumatologen.
» Zur Ärzteliste