Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Baker Zyste

  1. #1
    Elke
    Gast

    Baker Zyste

    Anzeige
    Ich leide seit Februar an den Schmerzen der Baker Zyste. Beim Orthopäden bekam ich eine Kniebandage mit Silikon-Ring. Die Schmerzen wurden nicht besser. Bei einem weiteren Besuch beim Orthopäden im Mai, wurde mir gesagt, dass ich mich noch bis Juli gedulden muß. Die Schmerzen wurden zwar etwas besser, sind aber an manchen Tagen nicht auszuhalten. Mir wurde Salbe Diclofenac verschrieben und sollte mich noch bis November gedulden.
    Ich habe von dieser Langzeittherapie die Schnauze voll, vor allem wenn ich bei anderen Internet-Sites lese, dass dies nicht immer was nützt. Ich bin 32 Jahre alt, und fühle mich zu jung um zu Hause rum zu sitzen. Ich möchte wieder auf Konzerte, Diskos, Partys usw. Wie soll alles werden wenn mir die einfachsten Sachen wie Einkaufen, Haushalt usw. durch meine Schmerzen schwerfallen. Wer kann mir bitte helfen? Wer kann mir bitte Tips geben? Wie lange dauert eine Abheilung nach einer OP?

    Danke für eure Hilfe!

  2. #2
    Mirja
    Gast

    Re: Baker Zyste

    Hallo Elke,

    ich bin 28, habe seit 6 Jahren chron.Polyarthritis und seit 3 Jahren viele Probleme mit Bakerzysten. In der MHH sagt man mir, man könne es operieren, aber von OPs in meinem Alter halte ich noch nichts.
    Versucht habe ich bisher auch Diclofenac und eine Kupfersalbe, die ich in der Antroposophischen Abteilung im Krankenhaus HH Rissen bekommen habe. Geholfen hat das leider auch nichts. Ich reduziere seit 2 Jahren das Resochin, was ich seit 5 Jahren nehme. Auf Cortison verzichte ich seit 3 Jahren ganz, auch wenn man mir wegen der Zysten immer wieder nahelegt, wieder damit anzufangen.
    So, jetzt zu meinem Tipp: Umschläge mit Kohl (einfach ein paar Minuten weichkochen und dann für ein paar Stunden, z.B. über Nacht) oder mit Luvos Heilerde Umschläge machen (allerdings nicht über nacht, nach ner Stunde abmachen!). Je nachdem, ob Du mit Wärme besser zurechtkommst (dann eher die Kohlwickel) oder mit Kälte (die Heilerde kühlt schön).
    Ansonsten bekomme ich bei dicken Knien auch Akupunktur, was aber auch noch nicht den durchschlagenden Erfolg hatte. Mit den Wickeln habe ich aber das Gefühl, das richtige zu tun. Ansonsten Beine hochlegen und sich Ruhe gönnen.
    Meine Zysten kommen immer bei Stress und/oder hoher Luftfeuchtigkeit (wie z.B. schwülwarmes Wetter wie heute). Und immer dran denken: Kopf nicht hängen lassen.
    Ein guter Tipp zum Schluss: Versuch es mal mit der antroposophischen Medizin. Infos kann ich dir darüber geben, wenn Du Interesse hast. Wenn Du noch gute Tipps gegen die Zysten bekommst, dann wäre es toll, wenn Du diese an mich weiterleiten könntest. Alles Gute von Mirja.

  3. #3
    Jutta
    Gast

    Re: Baker Zyste

    Hallo,
    ich habe da mal eine Frage: Was sind Barker Zysten? ist das eine Erkrankung die vom Rheuma begleitet wird ?

    Euch noch eine schmerzfrei Zeit.
    Gruß Jutta

  4. Anzeige
  5. #4
    Mönch Petra
    Gast

    Re: Baker Zyste

    Hallo Elke,
    habe in beiden Knien Bakerzysten, am linken Knie wurde ich 2 mal operriert.
    Hat jedoch nichts geholfen, denn die Zyste war sofort wieder da. Die Ärzte haben dann bei der letzten OP (wurde im Labor untersucht) festgestellt, dass dies an meinem Bechterew (Rheuma) liegt.
    Dann vor 5 jahren ging ich in die Rheumaklinik hier in Baden-Baden und wurde 3 Tage gespritz, folge 5 Jahre ruhe kein Erguß.
    Jetzt ist es aber wieder soweit und ich werde wieder in die Rheumaklinik zum spritzen gehen. Ich hoffe Dir geholfen zu haben
    Viele Grüße Petra

  6. #5
    heike
    Gast

    Re: Baker Zyste

    liebe elke,
    ich habe seit 95 psoriasis-arthritis. als ich ´98 in der rheumaklinik war, hat man bei mir im li. knie auch eine baker-zyste entdeckt. mein knie wurde punktiert, dann hat man lokal ins knie cortison gespritzt, dann wurde das knie fest bandagiert und ich mußte 24 stunden ruhen. bis heute ist die zyste verschwunden.
    ich wünsche dir alles gute
    heike

  7. #6
    Elke
    Gast

    Re: Baker Zyste

    Anzeige
    Hallo Jutta!

    Wenn du auf dieser Site rechts oben âuf "suchen" gehst, und das das Wort Baker Zyste eingibst bekommst du eine ausführlich Info was eine Baker Zyste ist. Ebenfalls kann man auch auf div Such maschine (z.B. lycos, freenet, altavista usw.) das Wort eingeben und Infos erhalten. Für diejenigen die betroffen sind, find ich das rheuma-online am Besten.

    Viele Grüße

    Elke

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •