News-Archiv

Mittwoch, 09.03.2011

Prognose des Krankheitsausgangs bei einer Arthritis

Nur ein Teil der Ausprägungen der Gelenkdestruktion bei einer rheumatoiden Arthritis wird durch die aktuell bekannten Risikofaktoren erklärt. Um die medikamentöse Intervention auf der Ebene des individuellen RA-Patientens zu führen, müssen weitere Risiko-Faktoren identifiziert werden.

» mehr...
Montag, 07.03.2011

Gute und schlechte Nachrichten zum Rosenmontag

Die gute Nachricht zuerst: Alkohol reduziert das Risiko, an einer Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems zu versterben um 25 Prozent, aber – und schon kommt die schlechte Nachricht: Die Dosis ist ausschlaggebend. Zum Trost: Diese Ergebnisse beziehen sich auf ständiges „Trinkverhalten“ und nicht auf einmalige „Ausrutscher“ – Helau und Alaaf!

» mehr...
Freitag, 04.03.2011

Gewusst wie: berufstätig mit Rheuma

Zähne zusammenbeißen und sich nichts anmerken lassen – Alltag für viele berufstätige Rheumatiker. Aus Scham und Angst den Job zu verlieren, pendeln viele chronisch Kranke trotz Beschwerden täglich an ihren Arbeitsplatz. Doch es geht auch anders. Durch einen ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplatz, zeitliche Flexibilität und Hilfe von Vorgesetzten und Kollegen können auch Rheumakranke ihren Berufsalltag erfolgreich meistern.

» mehr...
Donnerstag, 03.03.2011

Fett ist nicht gleich Fett: Wo überschüssige Pfunde schützen und wo sie schaden

Rund 60 Prozent der deutschen Bevölkerung sind übergewichtig – Tendenz steigend. Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes sind häufig die Folge. Übergewicht alleine stellt jedoch kein gesundheitliches Risiko dar. Studien zeigen, dass die Fettverteilung ausschlaggebend für eine individuelle Risikobewertung ist. Wann Körperfett krank macht und was die Auslöser von Folgeerkrankungen bei Übergewichtigen sind, haben Experten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) auf einer Pressekonferenz am 17. Februar 2011 in Berlin berichtet.

» mehr...
Mittwoch, 02.03.2011

Wirksamkeit und Sicherheit von Belimumab bei Patienten mit aktivem systemischem Lupus erythematodes: eine randomisierte; placebokontrollierte Phase III Studie

Belimumab ist das potenziell erste gezielt wirkende Biological, das gegenwärtig für die Therapie des systemischen Lupus erythematodes (SLE) entwickelt wird. Belimumab könnte eine neue Option für das Management dieses wichtigen Prototyps einer Autoimmunerkrankung darstellen.

» mehr...
Dienstag, 01.03.2011

RheumaPreis 2011 – Bewerbungszeitraum beginnt jetzt!

Menschen mit entzündlichem Rheuma können sich erneut um den RheumaPreis bewerben. Bereits zum dritten Mal werden Beispiele gesucht und ausgezeichnet, bei denen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam ihren Weg gefunden haben, Arbeitskraft und aktive Teilhabe von Menschen mit Rheuma zum Gewinn aller Beteiligten zu erhalten.

» mehr...
Montag, 28.02.2011

TAMARA - Erste Phase IIIb-Studie unter Bedingungen der täglichen Praxis: Effektivität und Sicherheit des Interleukin 6-Rezeptorantagonisten Tocilizumab nach 4 und 24 Wochen bei Patienten mit aktiver RA

In der TAMARA-Studie wurde die gute Wirksamkeit, wie sie bereits in vorangegangenen Studien gesehen wurde, bestätigt. Die Wirksamkeit der Therapie setzte sehr früh ein: Der DAS28 war bereits nach der ersten Infusion um 40±20% reduziert.

» mehr...
Freitag, 25.02.2011

Rheuma mitgefühlt

Für viele an rheumatoider Arthritis Erkrankte bedeuten oft die kleinen Dinge des Alltags große Hürden. Einfache Handbewegungen wie das Halten eines Stiftes oder das Öffnen eines Einmachglases stellen die Betroffenen vor große Schwierigkeiten. Steife und geschwollene Finger machen es unmöglich, einfache Tätigkeiten auszuführen.

» mehr...
Donnerstag, 24.02.2011

Vergleich der ACR/EULAR Kriterien von 2010 mit den ACR Kriterien von 1987 bei Patienten mit sehr früher Synovitis

Die ACR/EULAR Kriterien von 2010 erlaubten, wenn sie im Krankheitsgeschehen früh angewandt wurden, eine schnellere Identifizierung von Patienten, die Methotrexat benötigten, als die Kriterien von 1987. Die Autoren geben zu bedenken, dass die Kriterien von 2010 bei sehr früher Erkrankung aber auch zu einer „Überdiagnose“ führen können.

» mehr...
Mittwoch, 23.02.2011

Abatacept in der Behandlung der polyartikulären JIA: Entwicklung, klinischer Nutzen und Platz in der Therapie

Abatacept (Orencia®) ist ein immun-modulierendes Arzneimittel, das über eine Interaktion mit einem der kostimulierenden Signale für die Aktivierung der T-Zellen pro-entzündliche und destruktive Immunreaktionen hemmt. Abatacept ist bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer polyartikulärer JIA effektiv und sicher.

» mehr...
Anzeige
Anzeige
Mehr als 500 Stichworte!
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Sie werden mit dem metex® PEN oder der metex® Fertigspritze behandelt?
» Zum metex-Bereich
Die rheuma-online User nennen empfehlenswerte Rheumatologen.
» Zur Ärzteliste