Anzeige

Wie finde ich einen Rheumatologen für mein Problem

Dazu ist es zunächst wichtig, sich darüber klarzuwerden, für welches Problem man eine Lösung sucht:

Geht es in erster Linie um

  • die Diagnosestellung
  • wenn ja, um die Erstdiagnose bei einer Neuerkrankung oder
  • eine spezielle diagnostische Fragestellung im Verlauf der Erkrankung / bei einem neu aufgetretenen Problem
  • eine Zweitmeinung ("second opinion") bei bereits vorliegender Diagnose
  • diagnostische Klarheit bei einem zunehmend unklarer werdenden Krankheitsbild und bei schon beginnender Ärzte-Odyssee (es wurden schon mehrere Ärzte aufgesucht, aber es gibt noch keine klare Diagnose)
  • ein die Beendigung einer schon fortgeschrittenen Ärzte-Odyssee (es wurden schon zahlreiche Ärzte aufgesucht, darunter auch schon ein oder mehrere Rheumatologen, ohne dass es bislang eine klare Diagnose und eine wirksame Therapie gibt)

Geht es in erster Linie um

  • eine Therapieeinleitung / die Entwicklung eines Therapiekonzeptes bei Krankheitsbeginn
  • die Weiterführung und Überwachung einer unkompliziert verlaufenden, bereits etablierten Therapie
  • eine Zweitmeinung ("second opinion") zu einer laufenden Therapie bzw. um die Frage nach möglichen Alternativen
  • spezielle therapeutische Probleme, z.B. die unzureichende Wirksamkeit der bislang durchgeführten therapeutischen Konzepte (der augenblicklich behandelnde Arzt sagt oder gibt zu erkennen, dass er "mit seinem Latein am Ende" sei)
  • spezielle therapeutische Fragestellungen oder Methoden, die besondere Kenntnisse oder auch besondere apparative Ausstattungen / Voraussetzungen benötigen

Geht es darum, dass

  • eine sehr seltene Erkrankung vorliegt
  • die Teilnahme an klinischen Studien gewünscht wird oder im Raum steht
Anzeige
Anzeige
Mehr als 500 Stichworte!
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Sie werden mit dem metex® PEN oder der metex® Fertigspritze behandelt?
» Zum metex-Bereich
Die rheuma-online User nennen empfehlenswerte Rheumatologen.
» Zur Ärzteliste