Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Arava

  1. #1
    wolfgang sommer
    Gast

    Arava

    Anzeige
    hallo

    wer kann mir seine erfahrungen über arava erzählen - ich beginne und tue mich schwer mich dafür zu entscheiden wegen der möglichen nebenwirkungen und weil das medikament noch so neu ist. ich würde mich sehr über antworten freuen.

  2. #2
    Steffi
    Gast

    Re: Arava

    Hallo,

    ich habe cP und nehme Arava jetzt seit knapp einem Jahr, werde es aber voraussichtlich demnächst absetzen. 20 mg haben erst gut geholfen (immer noch zusammen mit 5 - 20 mg Cortison und 3 x täglich Indometacin), dann traten aber Nebenwirkungen wie hoher Blutdruck, Haarausfall, schlechte Leberwerte, Kreislaufprobleme auf. Es wurde auf 10 mg reduziert, die Schübe häufen sich seither wieder, die o. g. Nebenwirkungen besserten sich zwar, aber seit Monaten leide ich fast ständig unter Kopfschmerzen. Kurz vor Weihnachten ließ ich - nach Absprache mit dem Rheumatologen - Arava für 10 Tage weg, dafür wurde das Cortison erhöht und die Kopfschmerzen wurden besser. Jetzt machen wir gerade noch einen Versuch mit Arava, aber ich habe jetzt schon wieder einen heftigen Schub und wahrscheinlich soll ich daher auf ein anderes Medikament, voraussichtlich Enbrel umgestellt werden. Dies soll aber nicht völlig abschrecken, es gibt sicherlich auch eine Menge Gegenbeispiele, Leute, denen Arava gut geholfen hat und ich hoffe, hier schildern noch andere Patienten ihre Erfahrungen.

    Viel Glück und gute Besserung,

    Steffi

  3. #3
    Fine
    Gast

    Re: Arava

    Hallo Wolfang,

    habe heute zum ersten mal Arava genommen, kann also noch nicht von Erfahrungen sprechen, doch ich denke die positive Einstellung zu einem Medikament ist in erster Linie wichtig.

    Sicher besteht die MÖGLICHKEIT von Nebenwirkungen, aber das ist bei jedem Menschen anders.

    Welche Alternativen stehen dir denn sonst noch offen?

    Ich habe im Moment keine Alternative zur verfügung, also versuche ich es mit mtx-arava-cortison-mobec und hoffe nur das Beste, wenn es auch nicht immmer leicht fällt.

    Alles Gute
    Fine

  4. Anzeige
  5. #4
    Beate
    Gast

    Re: Arava

    Hallo,

    ich habe cP und nehme Arava (20mg) kombiniert mit MTX Spritzen (20mg)udn Cortison seit ca. 1,5 Jahren und habe außer gelegentlichen Durchfällen bzw. Verstopfung überhaupt keine spürbaren Nebenwirkungen. Funktioniert also recht gut bei mir!

  6. #5
    Beate
    Gast

    Re: Arava

    Hallo,

    ich habe cP und nehme Arava (20mg) kombiniert mit MTX Spritzen (20mg)udn Cortison seit ca. 1,5 Jahren und habe außer gelegentlichen Durchfällen bzw. Verstopfung überhaupt keine spürbaren Nebenwirkungen. Funktioniert also recht gut bei mir!

  7. #6
    Renate
    Gast

    Re: Arava

    Hallo Wolfgang,
    ich habe Psoriasis Arthritis und nehme Arava seit 14 Monaten. Mein Allgemeinbefinden hat sich erheblich verbessert und die Schmerzen sind erträglich. Alle Nebenwirkungen, die ich anfangs hatte, wie Durchfall, Haarausfall, Kopfschmerzen, haben sich im Laufe der Zeit normalisiert und meine Haare haben sich gut erholt. Ich nehme jeden Tag eine Tablette Folsäure und schlucke jede Menge Vitamine, weil ich sonst sofort Bläschen mit Mund bekomme. Mit den Vitaminen habe ich das aber gut im Griff.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg, Renate

  8. #7
    bimoe
    Gast

    Re: Arava

    nehme seit 1998 Arava. znächst gute ergenisse , doch ab 2000
    erneute schübe. dann imherbst 2000 abgesetzt und mit Enbrel
    begonnen. enbrel für 6 wochen mit guter wirkung, dann ging die
    cP wieder los.Danach zusätzlich zu Enbrel noch Arava genommen,
    zunächst 1 x die Woche 20 mg, ganz allmählich gesteigert bis auf
    60 mg die Woche. Das Wunder ist geschehen, CRP im Normalbereich
    (fast), kaum Nebenwirkungen, die ich gerne toleriere, wie
    haarausfall, verstopfung, der neue haarwuchs wird jetzt lockig
    kleinere hautprobleme. aber Vorsicht vor Erkältungen, das kann
    übel werden, dauert nicht nur länger sondern ändert auch die
    Blutwerte. Es lohnt sich wirklich die kombination Arava/Enbrel
    auszuprobieren. Endlich ein hoffnungsschimmer.
    Tipp: ständige Blutwertkontrollen. tschüsing bimoe

  9. #8
    simi
    Gast

    Re: Arava , an bimoe

    hallo bimoe,
    hab mit rieseninteresse dein posting gelesen!
    ich selbst (cp) nehme seit 1999 enbrel (+kortison 12 mg )und hatte vor, jetzt arava dazu zu nehmen.. deine mail stimmt mich total happy. mit haarausfall kann ich auch ganz gut leben glaube ich, gibt ja tolle hüte *g*. neue locken wären ein trost.
    enbrel allein bringt nicht mehr die erwünschte wirkung. mtx hasse ich. bin an langwierige erkältungen gewohnt durch mein gestörtes immunsystem.
    wieviel arava nimmst du denn jetzt?? wird arava jeden tag eingenommen oder wie mtx an einem bestimmten tag?
    bitte erklär mir das nochmal kurz, dann kann ich ganz schlau zu meinem rheumadoc gehen.
    dein posting hat mir mut gemacht, vielen dank!!!!
    und lieben gruss
    simi

  10. #9
    Jessica
    Gast

    Re: Arava , an bimoe

    Anzeige
    Hallo Ihr alle,

    ich nahm bis vor ca. 3 Monaten Arava wegen Pso. Athritis und hatte überhaupt keine Probleme mit Nebenwirkungen (z.B. Haarausfall, Magen-Darm-Sachen etc.), eine wirkliche Verbesserung habe ich aber auch nie verspürt (das einzig Gute war anfangs, dass es nicht schlimmer wurde, was sich dann aber in den letzten Wochen auch änderte).
    Ich schätze aber, dass die Wirkung bei jedem so unterschiedlich ist, dass man auch bei den Nebenwirkungen eigentlich nicht von anderen auf sich schließen kann. Dir Wolfgang, wünsche ich auf jeden Fall viel Erfolg mit diesem Medi (was ja bei ziemlich vielen bis dahin hoffnungslosen Fällen gut hilft und deshalb einen Versuch alle Mal wert ist) und eine schmerzfreie Zeit,

    Jessica

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •