Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Moni
    Gast

    An Tom und alle die es interessiert

    Anzeige
    Hallo Tom
    ich weiß nicht haste mich gemeint, hab deine Nachricht bei den Antworten von Dr. Langer gefunden.
    Hab gestern erst wieder eine Niederlage eingesteckt.War bei einem neuen Rheumatologen mit schwerpunkt Innere Medizin und Zusatzbezeichnung Rheumatologie. er befragte mich erst mal ausführlich zu meiner Vorgeschichte und nach den Medis die ich einnehme.danach kam die körperliche Untersuchung: er klopfte mir die Wirbelsäule ab bis zur Brustwirbelsäule u. fragte ob ich dabei Schmerzen hätte, hat natürlich keine, da mein Schmerz tiefer sitzt nämlich im Kreuz-Darmbeingelenk, er tastete meine verknubbelten Finger ab sowie beide Kniegelenke. Danach konnte ich mich wieder anziehen. Nun kommt der Hammer: Da ich ja bei der körperlichen Untersuchung keinerlei Beschwerden hatte ist es nicht notwendig weiterhin Azufildine und Cortison einzunehmen da er ja auch keine Gelenksflüssigkeit tasten konnte. Ebenso die Schmerztabletten die ich nehmen bekomme anstatt dessen Ammuno retard von ihm die ich dann Abends einnehmen soll damit ich durchschlafen kann. auf meine Frage was ich dann am Tag machen soll ich muß ja schließlich arbeiten gehen, meinte er sie haben vorhin doch gesagt daß es bei Bewegung besser wird, na dann Bewegen sie sich halt mehr. Mir ist fast das Blut gefroren. auf die Frage woher dann die Knieschmerzen herrühren meinte er ich hätte eine ausgesprochene Muskelschwäche im Oberschenkel(hab bis vor 2 Jahren Triathlon gemacht und wirklich ausgeprägte Muskulatur).Ich ließ nicht locker, da meinte er nun gut ich schick sie jetzt zum Röntgen derBWS und LWS, danach sehn wir weiter.Dem Radiologen zeigte ich meine bisherigen Röntgenaufnahmen der meinte dazu lapidardas seien nur Streßphänomene das gäbe sich wieder, aber meine Bandscheiben seien nicht ganz in Ordnung.
    derRheumatologe meinte zum Abschluß noch, i woiß etz gar it wassie bei mir eigentlich wolltet, sie hand koine Gelenkergüße ihne gots doch gut.
    Es mußgesagt sein ich bin Arztfachhelferin hab zusätzlich noch ne Ausbildunggemacht um mich Fachhelferin schimpfen zu dürfen und ich dachte wirklich mich tritt ein Pferd. Ich meinte dann zu ihm ob er meint ich Simuliere, was er kurz und bündig mit ja beantwortete. das wars dann ich nahm meine Unterlagen und ging. Daheim kam dann das heulende Elend war wirklich fix und alle, so eine Behandlung hätt ich nie für möglich gehalten.Muß man erst im Rollstuhl sitzen bevorman erst genommen wird. es ist noch gar nicht so lange her, da ging ich an Krücken, weil ich nicht mehr sthen konnte um meine Knie nicht anwickeln konnte.

  2. #2
    FrankHH
    Gast

    Re: An Tom und alle die es interessiert

    Hi Moni,

    da kann ich nur beipflichten. Hatte auch gerade so einen Kurfuscher. Der nannte sich Rheumatologe, war Orthopäde und kannte noch nicht mal die gängigen Medikamente und belehrte mich ständig an welchen stellen medizinisch gesehen denn meine Knochen wie heißen. Darauf hin hab ich ihm den Inkompetenzstempel mündlich aufgedrückt. Das war es denn. Immerhin war ich vorher noch bei einem seiner Assistenzärte in Behandlung. Dieser Arzt war sehr jung, sagte auch gleich, daß er von Rheuma keine große Ahnung hat. Aber immerhin hat er versucht mir zu helfen. Nu hab ich hoffentlich en gute Rheumatologin gefunden. Die Frau befaßt ssich nämlich ausschließlich mit Rheumis. Immerhin ist sie nicht ignorant und inkompetent und Zweifelt die Problematik an.

    Grüße

    Frank

  3. #3
    Renate H.
    Gast

    Re: An Tom und alle die es interessiert

    Hallo Moni,

    ist schon ein starkes Stück, was du da erfahren mußtest.
    Es muss dich doch ein Arzt auf deine Medikamente eingestellt haben und dir deine Diagnose mitgeteilt haben.
    ich verstehe nicht ganz, warum hast du denn den Rheuma- Arzt gewechselt ?
    Warst du mit diesem nicht zufrieden ?
    Laß dich ja nicht als Simulantin abstempeln!!!
    Rheuma und Schmerzpatienten sind KEINE SIMULANTEN !

    Ein schönes Wochenende wünscht Renate H.

  4. Anzeige
  5. #4
    Verena
    Gast

    Re: An Frank

    Hallo Frank;

    wenn Du in Hamburg bist, wie Dein Nick vermuten läßt, dann geh mal ins AK Eilbek, in die Rheumatologie. Falls Du kein Krankenhaus willst, mail mich mal an. Gruß

  6. #5
    Moni
    Gast

    Re: An Frank

    Hi Renate H.
    da sich mein Zustand in letzter Zeit wieder verschlechtert und mein behandelnder Orthopäde/Rheumatologe mit seinem Latein am Ende ist und mich sogar noch ermutigt hat noch mal mich bei einem Kollegen vorzustellen , hielt ich es für eine gute Idee zu einem Internist/Rheumatologen zu gehen, der sich hier in der Gegend gerade frisch niedergelassen hat.Mein Chef und auch gleichzeitig Hausarzt(bin ja Arzthelferin) hält sich raus, er meint er kennt sich auf diesem Gebiet zu wenig aus, aber er unterstützt mich bei allem und steht wirklich hinter mir.Aber nun warte ich bis April, kann kommen was will, da geh ich nämlich auf Kur nach Bad Aibling, der leitende Prof. hat mal ein buch herausgegeben(Entzündliches Gelenkrheuma: Dr. med. Wolfgang Miehle), auf den setz ich jetzt meine ganze Hoffnung. Es werden zwar lange harte Wochen bis dahin, aber mit einem Ziel vor Augen übersteht man alles. Hoffe ich jedenfalls.
    Grüssle

  7. #6
    Düsi
    Gast

    Re: An Tom und alle die es interessiert

    Anzeige
    Hi Moni,
    ich bins Manuela aus dem Schwarzwald wie geht es dir. Habe jetzt eine Odysee Ärzten hinter mir . Beim Röntgen haben sie noch einen Bandscheibenvorfall festgestellt der wahrscheinlich operativ behoben werden muß.Muß nächsten Mittwoch zur Coloskopie ,mir graut schon jetzt davor.Und am 19.März gehe ich nach Überlingen zum Rheumatologen.Mal sehen was es bringt.
    Schreibe mir mal wieder würde mich freuen.

    Liebe Grüßle Manuela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •