Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    evilin
    Gast

    abnehmen trotz cortison?????

    Anzeige
    hat jemand erfahrungen? ist das sehr schwierig? über die feiertage hab ich z.t. 15mg einnehmen müssen,da ich einen schub hatte,mittlerweile bin ich wieder auf 7.5,heute zum erstenmal eigenmächtig auf 5mg abgestiegen. habe den eindruck es geht fast gar nichts....würde gerne 10 kilo oder wenigstens 5-6 kilo abnehmen.

    tschau
    evilin

  2. #2
    Happy
    Gast

    Re: abnehmen trotz cortison?????

    Hi evilin,
    man kann unter Cortison abnehmen aber es ist meiner Meinung nach sehr schwer den dann haste etwas erfolg dann kommt der nächste Schub und man muss wieder mehr nehmen und dann bekommt man wieder diesen heiß Hunger und ruck zuck sind die Pfunde wieder drauf.
    Ich achte jetzt darauf was ich esse und versuche es ein wenig einzugrenzen und mein Gewicht zu halten und das ist schon schwer.
    Aber jeder Mensch ist unterschiedlich vielleicht empfindest du es nicht als so schlimm und schwer.
    Hoffe konnte dir etwas helfen.
    Bis dann alles Gute
    Happy

  3. #3
    Cooperative
    Gast

    Re: abnehmen trotz cortison?????

    Warte jetzt erstmal eine Zeitlang ab, wenn Du auf 5mg bist reguliert sich einiges auch in den nächsten Tagen/Wochen wieder von selber.
    Das Zunehmen ist zu einem großen Teil auch Veranlagung. Klar nimmt man unter großen Dosen automatisch zu, aber man kann das nicht pauschal auf das Medikament schieben.

    coop

  4. Anzeige
  5. #4
    simi
    Gast

    Re: abnehmen trotz cortison?????

    hallo,
    ich nehm seit jahren 12mg/kortison und schaffs eigentlich meist, mein gewicht zu halten ,muss aber höllischaufpassen, denn bin durch und durch verfressen. du musst sehr viel mineralwasser trinken, vielleicht manchmal nen entwässernden tee, weil das kortison wasser in den zellen speichert. salz so wenig wie möglich ( speichert auch das wasser ). würzen ebenmit kräutern, knoblauch, diätmitteln. hab über die feiertage auch zugelegt und bin mit gips aufs sofa gefesselt, da nehm ich dann auch mehr zu.
    kortison löst eben ,wie happy schon schreibt, diese heisshungerattacken aus, da hilft nur obst essen, um das zuckerbedürfnis zu decken oder obstkonserven, sind meist sehr gezuckert, aber besser als marzipan oder schokolade.
    abnehmen geht nur bei mir mit fdh, also die hälfte essen und eisern verschiedene lebensmittel auf der seite lassen ( die üblich verdächtigen eben...).im winter ists eh viel schwerer, da man dauernd zu hause hockt.würds auf den frühling verlegen, an deiner stelle. kannst ja mit grossen pullis mogeln
    lieben gruss
    simi

  6. #5
    oli
    Gast

    Re: abnehmen trotz cortison?????

    naja ich hab im letzten jahr 6monate cortison (20mg ausschleichend)genommen. genau in diesem zeitraum aber fast 10kg abgenommen. das erste mal cortison genommen und das erste mal soviel abgenommen. hatte also eher den eindruck es geht mit einfacher als ohne.

    gruß
    oli

  7. #6
    Renata Baselj
    Gast

    Re: abnehmen trotz cortison?????

    Liebe Evilin,

    eines solltest Du v.a. wegen Deiner Krankheit beachten: in Phasen hoher Aktivität solltest Du Deinen Körper nicht noch zusätzlich mit einer Diät strapazieren. Wenn die Krankheit aber ruhig ist, kannst Du es mit viel starkem Willen und einer fett- und kalorienreduzierten Diät schaffen.

    Abnehmen kann man am leichtesten im Frühjahr und Sommer, da ist der Kalorienverbrauch von Natur aus höher als im Herbst und Winter (hier wird automatisch eine Speckschicht gebildet, um vor Kälte zu schützen). Außerdem ist das Angebot an heimischen Obstsorten größer, was die Diät abwechslungsreicher macht.

    Ich selber habe im Sommer 2000 in 16 Wochen 16 Kilogramm Körpergewicht „abgespeckt“ (von Konfektionsgröße 42 kurz auf 34/36), nachdem ich in den letzten 6 Jahren 10 Kilo zugenommen hatte, z.T. durch zu viel Essen, z.T. aber auch durch Wassereinlagerung, die man eben in Kauf nehmen muß, bei hohen Kortisondosen. Vor Beginn der Diät habe ich mich in die Grundlagen der Ernährungswissenschaft eingelesen, um zu wissen, worauf ich achten muß und was mein Körper trotz nur 1.000 kcal pro Tag alles braucht. Diese 1.000 kcal sind wirklich die absolute Untergrenze, eine Diät mit 1.200 kcal/Tag ist besser für den Körper, den Stoffwechsel und den gesamten Kreislauf.

    Grundsätzlich ist jede Diät, die einseitig ist – egal wessen Namen sie trägt (ob Bircher-, Brigitte-, Reis- oder Ananasdiät) -, schädlich, da dem Körper wichtige Nährstoffe nicht zugeführt werden und die Ernährung zu einseitig ist. Die Ernährung muss AUF DAUER umgestellt werden, sonst ist nach dem Ende der Diät schnell wieder mehr als das alte Gewicht drauf. Warnen möchte ich v.a. auch vor Saft-Diäten, denn die Masse an getrunkenen Fruchtsäuren greift die Schleimhäute an. Auch Rohkost in rauen Massen verträgt nicht jeder Magen/Darmtrakt.

    Die Ernährung sollte trotz Diät ausgewogen sein, d.h. die Energielieferanten Kohlehydrate, Eiweiß und Fett sollten im richtigen Verhältnis zugeführt werden. Nur wenn die Kalorienzufuhr unter dem täglichen Verbrauch liegt, reduziert sich das Körpergewicht! Wichtig ist neben der Reduzierung der Kalorien aber auch die verminderte Fettzufuhr, denn ein zuviel an Fett macht fett !

    Ich empfehle Dir Klevers Kompass „Kalorien & Fette“ aus dem Gräfe & Unzer Verlag, (ISBN 3-7742-4798-6), ca. DM 14,80. Mehr solltest Du für ein „Diätbuch“ nicht ausgeben. In dem genannten Kalorienkompass findest Du alle nötigen Erklärungen zur gesunden Zusammensetzung der täglichen Nahrung.

    Vor Deiner Diät solltest Du Dir überlegen, was Du bisher gerne gegessen hast und nachschauen, in welchen Kalorien- und Fett“regionen“ Du Dich bewegt hast und was Du zukünftig besser weglässt oder reduzierst.

    Wenn Du Dich dann kalorienreduziert ernährst, solltest Du täglich notieren, was und wie viel Du ist und dann die zu Dir genommenen Kalorien und Fette errechnen. Nachmittags kannst du schon mal eine Zwischensumme bilden, um zu sehen, wie viel Du abends noch essen darfst, um das gesetzte Limit nicht zu überschreiten. An einen knurrenden Magen gewöhnt man sich recht schnell: Dagegen helfen: viel trinken, Kaugummi kauen und zuckerfreie Bonbons lutschen. Die Zeit vom Knurren des Magens bis zur Essensaufnahme kann auf bis zu 30 oder 60 Minuten hinausgezögert werden!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.
    Renata

  8. #7
    evilin
    Gast

    vielen dank für eure antworten....

    Anzeige
    hab mittlererweile doch 1.6 kilo abgenommen,jedoch ist es mir heute nacht so schlecht gegangen,daß ich fast kein auge zutun hab können....meine rechte hand ist betroffen,kann kaum schreiben.
    möchte mich nur für eure mühe bedanken...es hat mich beruhigt,daß es anscheinend doch möglich ist,auch mit cortison abzunehmen.

    tschüss
    evilin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •