Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Gudrun
    Gast

    Stimmbandlähmung durch MTX oder durch das Rheuma???

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben

    Hat jemand von Euch die Erfahrung gemacht, daß es im Zuge der Rheumaerkrankung zu einer Stimmbandlähmung kam?

    Seit Januar werde ich mit Cortison und MTX behandelt. Im Februar hatte ich eine heftige Grippe, wobei auch die Stimme wegblieb. Ich bekam ein Antibiotikum, nach drei Wochen ging es mir wieder gut, aber die Stimme blieb weg.

    Ein HNO-Arzt sagte mir, ich solle wieder versuchen zu reden, es sei eine Kopfsache. Ich tat das, was furchtbar anstrengend war, denn ich konnte nur mit ganz viel Mühe krächzen. Eine Woche später waren die Stimmbänder total entzündet. Ich bekam ein weiteres Antibiotikum.

    Es wurde aber nicht viel besser. Im März war ich dann im Krankenhaus zur Kontrolle meines Rheumas und bekam dort ein HNO-Konsil.
    Die Ärztin meinte, daß meine Schleimhäute durch die Medikamente so ausgetrocknet seien, daß es zu einem Dauerreizzustand gekommen sei und daß die Stimmbänder nicht richtig schließen.

    Der HNO-Arzt, wo ich vorher war, meinte aber nur, es sei ein bißchen besser geworden und ich solle einfach nichts daran tun.

    Ich habe den Arzt gewechselt und der nächste Arzt meinte, ich hätte eine Spaltbildung an den Stimmbändern, schrieb mir allerdings ein Rezept für ein "Beratungsgespräch" beim Logopäden.

    Der empfahl eine logopädische Behandlung und als ich nach drei Wochen wieder zur Kontrolle kam, sah mein jetztiger HNO-Arzt, daß das linke Stimmband völlig gelähmt ist.
    ER meinte, ich hätte im Februar wohl eine Virusinfektion gehabt und die Viren würden manchmal den Stimmbandnerv angreifen....
    Was meint Ihr dazu? Ich habe eher die Befürchtung, daß das MTX den Stimmbandnerv angreift, weil ich an den Tagen, wo ich das nehme, mehr Schwierigkeiten mit der Stimme habe.

    Gruß Gudrun

  2. #2
    Andrea
    Gast

    Re: Stimmbandlähmung durch MTX oder durch das Rheuma???

    Hallo Gudrun
    natüürlich kann ich Dir nicht sagen, was letztendlich mit deiner
    Stiime los ist. Aber häufig treten als Nebenerkrankung beim Rheuma , das Sjörgen- oder Sicca-Syndrom auf.
    Hier produzieren die Spreichel- und Tränendrüsen nicht genug Sekret. Eine damit verbundenen Mundtrockenheit ist sicher nicht gut für die Stimmbänder und macht den Mund-/Rachenraum auch anfällig für diverse Infektionen (Pilze, Viren, Bakterien).
    Alles Gute
    Andrea

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Gusto
    Registriert seit
    01 2014
    Ort
    Lüneburg, früher Bremen, Köln, Hamburg, Frankfurt
    Beiträge
    6

    Schlappe Stimmbänder

    Guten Tag, Gudrun!
    Ich habe seit ein paar Jahren keine schöne Stimme mehr. HNO-Arzt sagte mir auch,
    dass ich zu wenig spreche. Da hatte er Recht, denn wenn ich früher von morgens
    bis abends beruflich geredet habe, verstummte ich als Rentner und Alleinstehender!
    Ging dann zur Logopädin, schöne Übungen! Haben nur auf Dauer nichts genutzt,
    weil ich nicht weiter geübt habe. Und wenn ich heute mal Besuch habe und viel erzähle,
    dann ist die Stimme auch wieder da... Was sagt uns das? Mach Stimmgymnastik,
    wenigstens versuchsweise!
    Lieben Gruß,
    Gusto

  4. Anzeige
  5. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Ducky
    Registriert seit
    04 2011
    Ort
    Panama
    Beiträge
    1.554
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Gusto,
    herzlich willkommen

    wie wäre ein Hobby, wo du sprechen musst?
    eine neue sprache lernen oder was anderes, beispielsweise bei der vhs.
    angenehme mit dem nützlichen verbinden

    ansonsten, schau von wann die vorherigen beiträge sind. du hast auf einen aus dem jahre 2001 geantwortet und die entsprechenden beitragsersteller, sind schon nicht mehr online.
    sieht man an dem titel fast unter dem namen
    LG Ducky

    früher Mücke

    meine wehwehchen

  6. #5
    Kleine Naschkatze Avatar von Mimmi
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    in Schweden
    Beiträge
    3.828
    Wenn die Stimmbänder nicht richtig schliessen, gibt es eine Möglichkeit dies zu behandeln. Ich habe eine gute Bekannte, die ebenfalls grosse Probleme mit der Stimme hatte und teilweise nur krächzen konnte. Man hat auf ihre Stimmbänder eine dünne schicht Teflon gelegt.... Und das natürlich im Krankenhaus von einem Spezialisten!

    Liebe Grüsse,
    Mimmi
    Hüte Dich, alles zu begehren, was Du siehst;
    alles zu glauben, was Du hörst;

    alles zu sagen, was Du weißt;
    alles zu tun, was Du kannst.
    Inschrift im Franziskaner-Kloster Lyon

  7. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2012
    Ort
    Gera
    Beiträge
    18
    Anzeige
    ich hatte vor gut 9 Monaten auch eine Behandlung an den Stimmbändern im KH.
    Bei mir wurde mit Hyaloron unterspritzt. Es ist zwar besser geworden, aber trotzdem ist es
    nicht wieder ganz in Ordnung gekommen. Ich werde im März mit meinem Rheumatologen
    bzgl. des Humira reden. Ich habe das Gefühl, solange ich spritze kommt die Geschichte
    nicht in Ordnung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •