Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Fragen über Fragen

    Anzeige
    Hi

    also, mir spuken ein paar Fragen schon länger im Kopf rum, und jetzt stell ich sie euch mal, vielleicht weiss ja einer was darüber.

    Punkt 1:
    Meine Nägel fangen wie blöd an zu splittern, was meiner Meinung nach vom Cortison kommt. Ich nehme zur Prophylaxe Vit-D, Calcium und Vit-B1 u B6 (B12 abgesetzt wegen Aufhebung der Wirkung durch die anderen B-Vitamine).
    Kann mir einer sagen, was ich dagegen machen könnte?

    Punkt 2:
    Ich wollte schon vor Auftreten des MCTD / Sharp immer ein Tattoo stechen lassen, fand nur nie das passende Motiv ;-)
    Jetzt bin ich mir natürlich nicht so sicher, ob das dem Rheuma besonders zuträglich wäre - schliesslich ist das MCTD ja eine Kollagenose, und da lass ich mir dann noch zusätzlich Fremdstoffe ins Bindegewebe spritzen...
    Weiss darüber jemand was?

    Punkt 3:
    Ich glaube, dass ich von dem Cortison eine Steroid-Akne bekommen hab (Streuselkuchen-Look rund um den Mund ;-). Wie genau äussert sich eine S-Akne, und was kann man evtl. dagegen machen?

    Punkt 4:
    Ich hab ab und zu ganz ätzende Kopfschmerzen hinter den Augen, kennt das jemand von euch als Nebenwirkung von MTX oder Cortison? Oder kennt das jemand als Begleiterscheinung des Rheuma?

    Punkt 5:
    Ganz speziell ;-)
    Kennt jemand den Rheumatologen Dr. Linke aus Stadtbergen/Augsburg?

    So, genug für heute, den Rest des Fragenkatalogs bekommt ihr dann später......

    Gruss
    ak

  2. #2
    Emma
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Ann-Kathrin!

    Bei Douglas/Parfümerie habe ich eine Glasfeile für die Nägel gekauft (etwa 7,95 DM). Seitdem habe ich viel weniger Probleme mit splitternden Nägeln!

    Alles Gute

    Emmma

  3. #3
    Cooperative
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    hey

    um Dir ausreichend zu antworten müßte man schon wissen wieviel Cortison Du nimmst und wieviel mtx.
    Bei Cortison dosen um die 5mg/tag sind eigendlich gravierende nebenwirkungen eher selten.

    Zum Tatoo kann ich leider gar nichts sagen.

    Aber die Akne würde ich eher auf das mtx zurückführen als auf das Cortison (vorausgesetzt die dosis liegt um die 5mg).
    Machen kannst Du dagegen wenig oder gar nichts. Salben oder sowas bringen nichts und deswegen jeden tag zusätzlich noch antibiotika zu schlucken (die auch nur mäßigen erfog bringen würden) wäre die Sache einfach nicht wert.

    Die Augenproblematik könnte a. vom Cortison kommen (grüner star) oder b. (was ich wahrscheinlicher finde) an zuwenig tränenflüssigkeit (vor allem im Winter wegen der Heizungsluft gut möglich). Ich würde auf jedem Fall mal zum Augenarzt gehen und das prüfen lassen (augeninnendruck+tränenflüssigkeitstest)

    zu den nägel kann ich nur was sagen wenn ich die dosen weiß.
    Tippe aber so jetzt auch eher auf das mtx.
    Außer kurz halten und keine ecken lassen kann man da aber auch nicht viel machen. Ich bin keine frau *gg*, aber vielleicht gibt es irgend einen durchsichtigen lack oder sowas der alles etwas stabilisiert.

    coop

  4. Anzeige
  5. #4
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hi,

    danke Emma - werds ausprobieren.

    Coop, glaube nicht, dass das am MTX liegt, weil ich es erst seit vier Wochen bekomme. Das Cortison (Pred-äquivalent) bekomm ich seit Oktober.
    Dosen:
    - MTX 20mg/wöchentlich
    - Cortison im Moment 12,5 mg/die - bin noch am Reduzieren. Bin also noch nicht an de Cushing-Schwelle, und andere Nebenwirkungen hab ich auch genug.

    Gruss
    ak

  6. #5
    Sporty (Verena)
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Ann-Kathrin!

    Mir kommen die meisten Probleme sehr bekannt vor.
    Ich bekomme auch MTX (25mg i.v.) und nehme Cortison (4mg) sowie
    Imurek.

    Steroidakne habe ich auch (im ganzen Gesicht), aber was dagegen tun (Papiertüte?!) - nee, ich benutze Teebaum-Gesichtswasser und abends eine Zink-Wundheilsalbe, da sich die Pickel schnell richtig entzünden und schlecht abheilen. Ab und zu (1x/Wo) ist ein Kamillendampfbad zur Beruhigung der Haut auch sehr gut. Es ist alles nicht der Hit, aber es wird nicht schlechter.

    Ich habe dünne, gerillte Fingernägel, die vom Eisenmangel kommen seit ich die Entzündungen habe. Entzündungen führen immer zu Eisenmangel, vermutlich tun die Medikamente ihr übriges.

    Ich nehme Calcium+Vit.D und Magnesium zur Osteoporoseprophylaxe.

    Die Kopfschmerzen könnten durch einen zu hohen Augeninnendruck vom Cortison kommen - regelmäßig kontrollieren lassen (bin auch mal wieder fällig). Ich hatte noch keine Kopfschmerzen von den Medikamenten - jedenfalls nicht offensichtlich.

    Mit dem Tattoo würde ich einfach mal deinen Arzt, vielleicht sogar einen Hautarzt fragen. Die wissen vielleicht dazu etwas.

    Viele Grüße von Verena

  7. #6
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Verena,

    Eine Zinksalbe nehm ich auch, meist über Nacht. Am Morgen schaut mein Gesicht dann immer recht annehmbar aus, aber sobald die Creme länger weggewaschen ist, fängts wieder an rot zu werden.
    Das mit dem Dampfbad könnt ich mal ausprobieren...

    Einen Eisenmangel hab ich schon seit Jahren - es war das erste Symptom, und niemand konnte sich denken wo ich den Mangel her hab. Musste gar furchterbare Tests über mich ergehen lassen ;-)
    Meine Fingernägel waren aber über die Jahre hinweg immer gut - erst in den letzten Wochen wurd´s so übel...

    Warum nimmst du das Magnesium als Prophylaxe? Ist das üblich?

    Achja - meinen Augeninnendruck hab ich kontrollieren lassen, der ist normal (Gott sei Dank!).

    Wegen Tattoo muss ich mal nen Arzt fragen, aber nicht meine Hausärztin, die hätt mich letztens am liebsten erschlagen, als sie meinen Nasenring entdeckte (hab ich zwar schon seit Mai....sie war halt blind.).

    Gruss
    ak

  8. #7
    Babo
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Thischa,
    Kopfschmerzen hinter den Augen können Entzündungen des Augenmuskels sein. Das wäre aber mehr seitlich.
    Ein Bekannter hatte das jetzt auch hinter dem Auge. Bei ihm wurde eine Ct gemacht. Als diese nichts ergab, würde die Schilddrüse untersucht. Als das auch nichts ergab, wurde die Entzündung oder was es war mit einer hohen Cortison Dosis, die langsam wieder gesenkt wurde, behoben.
    Also, erst zum Augenarzt und dann zu Radiologen. Nütz nix, sonst weißt Du gar nichts.

    Viele Grüße

    Babo

  9. #8
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Babo,

    beim Augenarzt war ich schon zwei Mal, der gab mir jedes mal ein o.B..... vielleicht sollte ich mal ein CT oder so verlangen.
    Eine Cortison-Stosstherapie hab ich schon hinter mir, das hätte ja dann die Entzündung am Augen eigentlich auch beheben sollen, oder?
    Werd mal meinen Doc auf den Radiologen ansprechen.

    Danke
    ak

  10. #9
    angela
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hi Thischa,
    habe Lupus und nehme 10 mg Pred und 100 mg Imurek.
    Ich hatte früher, also in der Pubertät, immer sehr gute Haut und blühe jetzt. Ich schiebe es aufs Pred, da es losging, bevor ich das Imurek bekam.
    Zum Tattoo kann ich leider auch nix sagen, wäre aber an Infos auch seeehr interessiert :-)
    Die Kopfschmerzen kenne ich zur Genüge. Es fühlt sich an, als würden die Augen keinen Platz mehr haben bzw. als ob etwas von innen sie herausschiebt. Wenn es mir möglich ist, schließe ich sie, das verschafft mit zumindest Linderung. Leider geht das nicht immer *grins*. Wenn ich diese Schmerzen habe, sind meine Augen auch immer überanstrengt und sehr müde, oft im Gegensatz zum Rest des Körpers. CT, MRT usw. hatte ich alles schon wg. Verdacht auf ZNS-Beteiligung, alles nix gebracht (d.h. war ja fein, sie haben nix gefunden).
    Meine Ärztin schiebt es auch eher auf mein sekundäres SS. Aber die Schmerzen kommen ja etappenweise, und ich konnte da noch nicht so recht einen Zusammenhang zwischen Tagen besonderer Trockenheit meiner Schleimhäute und den Schmerzen ausmachen.
    Wer weiß? Wir stecken eben voller Überraschungen... :-(
    Trotzdem alles Gute, melde Dich mal wegen des Tattoos.
    Angela

  11. #10
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Angela,

    deine Beschreibung der Augen-Kopfschmerzen passen haargenau. Ich schliesse auch immer die Augen, dann ist es besser - manchmal hilft schlafen. Komischerweise hab ich aber die Kopfschmerzen vorwiegend nach dem Aufwachen.
    Wenn ich die Schmerzen lang hatte, dann sind meine Augen oft verschwollen.

    Tja nun.... ich habe evtl. auch das Sicca, aber es beschränkt sich irgendwie auf die Nase, deshalb glaube ich nicht, dass es daran liegen könnte.

    Werd meine Docs darauf ansprechen...

    Wegen dem Tattoo werd ich mich dann wieder melden ;-)

    ak

  12. #11
    Nutella
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    hallo thisch,

    also wegen der siccasymtomatik. mein arzt meint zwar ich hätte es ein wenig, aber wieso habe ich dann immer einen trockenen mund, eine doofe nase und trockene Augen??? also hat er nicht recht. Aber Ärzte sind leider auch nur menschen, auch wenn sie und was anderes weismachen wollen.

    naja und die schmerzen hinter den augen ich würde sagen. durch unser wissen über rheuma, was wir täglich aufsaugen. wächst unsere hirnmasse und deswegen drückt es uns die augen hervor.
    (kleiner scherz am rande. ich hoffe es wird mir nicht übelgenommen, das ich ihn diesen ach so strengen forum einen witz gemacht habe :-))

    Aber info über tatoo würd mich auch interessieren, hab mir noch nie so gedanken darüber gemacht

    bis die tage

    gruß Natascha

  13. #12
    Frank
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo Ann-Kathrin!
    Die Kopfschmerzen hinter den Augen bekomme ich bei Cortison Hängt auch mit meinem sekundär Sjögren-Syndrom zusammmen,
    dafür nehme ich Tränenflüssigkeit ( Augentropfen) ohne Konservierungsstoffe.Ich mache auch gelegentlich wenn der Druck extrem wird kühle Kompressen auf die Augen.
    Auf jedenfall solltest du zum Augenarzt gehen.

    Gruß Frank

  14. #13
    nina
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Hallo, Ann-Kathrin und Angela,

    zum Thema Tattoo kann ich allerhand berichten!!
    Ich habe Sharp seit 7 Jahren oder so und bin auf imurek und Prednisolon eingestellt. mein erstes Tattoo habe ich vor circa 5 jahren machen lassen, handtellergross auf das rechte schulterblatt, das zweite vor 3 jahren zweihändegroß auf die Wade. Mein damaliger Arzt meinte, dass es riskant sei, wobei ich denke, wenn man sich allzugrosse sorgen macht, dann löst eher der Stress einen Schub aus - bei mir zumindest ist dieser zusammenhang da. Jedenfalls gilt unbedingt: gut gucken, wer da sticht, vielleicht zwei,drei läden anschauen, gestochen werden sollte in einem separaten Raum, Thema Sterilität, wie ist der mensch drauf, welche Farben nimmt er (Finger weg von sog. Biofarben!!), supergut wäre, ältere Tattos an seinen kunden zu sehen, und wie es mir ging? Bei der Schulter null probleme, beim Bein: das war drei Tage geschwollen, aber ich schätze das ist bei der Grösse normal, ich musste es ja auch unbedingt auf dem Bein haben, in dem ich jahre zuvor eine schwere tiefe Thrombose hatte (eben deswegen...)
    Die Nachsorge ist wichtig, egal was der euch sagt, drei Tage Verband, täglich wechseln, Bepanthen draufschmieren (ohen schleichwerbung machen zu sollen, aber das ist eine sehr gute heilsalbe und gut weiterschmieren, keine Sonne (haha, kommt bei uns wohl eh nicht vor)und wenn es jcukt, nicht kratzen, sonst zieht man die Pigmente mit raus...es verkrustet nach einer Woche ungefähr und brauach dann besonders viel Salbe. ideal ist natürlich das sommerhalbjahr, da kann man besser salben und es scheuert nicht so viel kleidung drüber. nach spätestens drei wochen ist man Besitzer eines hoffentlich wunderschönen besonderen Merkmals...
    Hoffentlich habe ich die dringendsten Fragen beantwortet, ich stehe aber gerne weiter zur Verfügung.
    Grüsse, Nina

  15. #14
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Fragen über Fragen

    Anzeige
    Hallo Nina,

    vielen Dank für den "Erfahrungsbericht" ;-)
    Ich denke meine Ärztin wird mich würgen, wenn sie erfährt was ich vor hab......ich glaub ich darf ihr das dann garnicht sagen, schliesslich hat sie mir beim Nasenring fast schon die Freundschaft gekündigt.

    Aber dein Bericht ermutigt mich ein wenig. Ich werd mal den neuen Rheumatologen (Mitte Februar) fragen, was der sagt....


    Grüsse
    ak

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •