Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Frank
    Gast

    MTX selber spritzen

    Anzeige
    Hallo!
    Ich spritze neuerdings das MTX selber.(Fertigspritze)
    Gibt es dazu Erfahrungen von euch?
    Herzliche Grüße
    Frank

  2. #2
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Hallo,

    Erfahrungen nicht, aber Fragen.....
    seit wann bekommst du MTX, und welche Dosis bekommst du jetzt? Ich hab mir auch schon überlegt, dass selber spritzen eigentlich viel praktischer wäre, als wöchentlich zum Arzt rennen. Ich bekomm MTX aber erst seit vier Wochen.
    Wohin spritzt du dich?

    Grüsse
    ak

  3. #3
    Cooperative
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Ich spritze es schon seit ca. 6 Monaten. Das Ekelgefühl wird dadurch sicher etwas verstärkt, da man die Flüssigkeit sehen kann. Zudem ziehe ich am Tag danach einen frischen Schlafanzug an und nehme neue Handtücher, weil ich es ziemlich wiederlich finde diese weiterzubenutzen. Ich spritze es immer abends vor dem zubettgehen, danach esse ich noch eine kleinigkeit, so kann der Körper schonmal die nacht über dran knabbern und mir ist nicht so unwohl, zumal die Flüssigkeit sich ja im (Bauch) fettgewebe befindet. Im Bund zu enge Hosen sind dann die nächten 2 Tage nicht zu gebrauchen weil mir bei Druck auf der Stelle sehr übel wird. Ansonsten ist die Wirksamkeit des med. im gegensatz zur Tablette viel besser, da über den darm starke schwankungen auftreten können, wieviel der körper aufnimmt. So wird alles absorbiert, was auch bei der Therapiebeurteilung sehr hilfreich ist.

    @Ann-Kathrin sobald Dein Arzt es gestattet würde ich es umstellen, sonst bist Du viel zu abhängig.

  4. Anzeige
  5. #4
    Phytonia
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    hallo ihr lieben,

    nehme seit märz 15mg mtx und hbe von anfang an ( 3 monate lang ) selbst gespritzt - in die bauchdecke. das spritzen selbst ist überhaupt kein problem. auch ich habe es abends gespritzt udn auch bei mir war die bauchdecke an diesem abend sehr empfindlich.
    ABER von mal zu mal wurde mein ekelgefühl größer. schon einen tag nach der spritze hab ich mit bangen an die nächste gedacht. und dann die prozedur: der geruch des alkoholpads zum desinfizieren, das aufziehen der flüssigkeit...ich muß jetzt noch würgen wenn ich daran denke...übelkeit bis zum abwinken und kopfschmerzen waren die begleiterscheinungen...
    kurz: ich stellte nach 3 monaten auf tabletten um und mir geht es seither besser ( trotz absorption!)
    ich denke, das muß jeder für sich selbst entscheden; man kann ja immer wieder zurück zur herkömmlichen methode und sicherlich ist es einfacher sich zuhaus zu spritzen als stets vom arzt abhängig zu sein.

    viel erfolg also

    gruß

    phytonia/suse

  6. #5
    Inke
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Hallo Frank,
    ich spritze mir seit August MTX selber. Da ich 22,5/mg pro Woche brauche gibt es leider keine Fertigspritzen. Ich ziehe sie selber auf. Zuerst hatte ich total schiß und bin immer schön zum Arzt hingefahren aber irgendwann nervte es und ich habe es dort gelernt selbst zu spritzen. Das Ekelgefühl habe ich zum Glück nicht mehr. Im Februar bin ich in der Rheumaklinik Bad Bramstedt auf MTX eingestellt worden. Man war mir danach immer übel. Ich habe dann am Abend vorher und morgens Bronchoretard bekommen und tatsächlich ging es besser. Nach ein paar Wochen brauchte ich es nicht mehr.
    Mit dem MTX komme ich ganz gut klar, ich spritze abends und gehe anschließend ins Bett. Leider bin ich das Cortison noch nicht losgeworden, dazu greift das MTX noch nicht gut genug. Nehme alles in einer 3-Kombination. Cortison/Quensyl/MTX.
    So, nun wünsche ich Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und vielleicht höre ich ja von Dir. Tschüß es grüßt Dich Inke

  7. #6
    Frank
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Hallo Ann Kathrin/Thischa!
    Seit zwei Jahren bekomme ich MTX(15mg)und 5 mg Cortison.Zuerst habe ich mit Tabl.angefangen,aber nicht vertragen,dann bin ich auf Spritze umgestiegen.Laufe der Zeit konnte ich die Dosis auf 7,5mg anpassen,die Schwierigkeiten-Übelkeit,Kofdruck u.starke Müdigkeit habe ich auch.Habe die erste Spritze mit 7,5mg letzten Freitag erstmalig gespritzt und zwar in die Bauchfalte.
    Herzlichen Dank für Antwort und wünsche alles Gute im neuen Jahr.
    Gruß Franc

  8. #7
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Hallo,

    wenn ich mir das so durchlese und auch die anderen MTX-Threats, dann wundert es mich gehörig, dass mir weder übel ist, noch dass ich keine Kopfschmerzen hab oder irgendwas von dem ganzen Dreck, den ihr abbekommt. Ich bekomm MTX jetzt seit 4 Wochen gespritzt, und ich merk garnix! Bin ich ein Glückspilz?
    Ich hab nur ganz ganz heftig Sodbrennen seit ungefähr zweieinhalb Wochen, könnte das evtl. vom MTX kommen? Vielleicht kann mir hier jemand einen Tip geben....

    es grüsst
    ak

  9. #8
    Happy
    Gast

    Re: MTX selber spritzen

    Hallo alle zusammen,
    findet ihr es gut hier zu schreiben das man sich das MTX selbst spritzen kann? Was habt ihr den für Ärzte es wirkt doch viel besser wenn es in die Vene gespritzt wird und nicht unter die Haut.
    Die meisten Rheumatologen spritzen es selber und noch nicht mal die Sprechstundengehilfinen.
    Wenn ihr es auch selbst macht finde ich aber man sollte das nicht so einfach hier so einfach reden den da könnte ja jeder neue gleich denken das wäre alles so einfach.
    Die Magenprobleme kommen von dem zeug man sollte an den Tagen wenn man sie bekommt und zwei Tage danach fettarm und säure arm essen und lieber mehrere kleine Portionen als 3 normale.
    Ich denke gerade mit dem Mtx sollte jeder mit seinem Arzt reden den auch wenn wir es haben und kennen können wir doch nicht den ratschlag geben es selbst zu spritzen mein Rheumatologe würde das nie zulassen den es muss wie ihr dann auch wissen müßt eine Regelmäßige Blutuntersuchung gemacht werden.
    Also sprecht lieber mit eurem Doc. und die fahrten dahin bekommt ihr noch als Fahrkosten von der Krankenkasse erstaatet.
    Seid vorsichtig mit den Basismedikamente.
    Happy

  10. #9
    Frank
    Gast

    Re: MTX selber spritzen/Danke


    Herzlichen Dank für die Antworten.
    Die Nebenwirkungen,wie Übelkeit,Kopfschmerzen,Ekel u.Magenschmerzen sind doch bei Einigen vorhanden.
    Das Sodbrennen,wie sie Ann-Kathrin/Thischa beschreibt habe ich auch gelegentlich ,ich nehme(bei Bedarf) dagegen Rifun und wegen den Nebenwirkungen 48 Stunden nach MTX Spritze 5mg Folsan.Obwohl der Rheumatologe meint,bei niedrig Dosen wie 7.5 mg wäre es nicht nötig.Habe herausgefunden, zb.Orangen u.Banane(sind ja Basenlebensmittel)kann man den aufkommenden Säuren etwas entgegenwirken.
    Wünsche Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Herzliche Grüße Frank

  11. #10
    Ann-Kathrin / Thischa
    Gast

    Re: MTX selber spritzen/Danke

    Hallo Frank,

    vielen Dank für den Obst-Tip ;-)

    einen guten und so...
    ak

  12. #11
    Nixe
    Gast

    Re: MTX selber spritzen/Danke

    Mein 15-jähriger Sohn bekommt sein ca. 1 1/2 Jahren MTX.
    Zuerst in Tablettenform. Da die jedoch nicht anschlugen
    wurde auf Spritze umgestellt. Die Spritzen gibt er sich selber
    (subcutan). Das wurde mit der behandelnden Klinik auch so
    abgesprochen bzw. die Kinder lernen dort teilweise auch sich
    selber zu spritzen. Uli spritzt sich jeden Freitag abend bevor
    er ins Bett geht (20 mg bei 1,85 m und 77 kg). Hinterher isst
    er eine Kleinigkeit. Nebenwirkungen sind Bauchschmerzen, die
    jedoch meist am nächsten Tag bis zum Mittagessen vorbei sind.
    Übel war ihm weder von den Tabletten noch von den Spritzen.
    Die Spritzen gibt es als Fertigpack, muss also nichts aufgezogen
    werden oder so. Blut- und Urinuntersuchungen müssen monatlich
    stattfinden, kann man aber auch auf dem Patienteninfozettel,
    der uns von der Klinik ausgehändigt wurde, nachlesen. Vorsichtig
    sein muss man, wenn die Leukozyten unter 3000 sind, dann ggf.
    Rücksprache mit dem Arzt ob man nicht mit dem Spritzen vorüber-
    gehend aussetzen sollte. Ansonsten nicht bei bestehenden Infekten
    spritzen. Uli hat bereits aufgrund einer langwierigen Erkrankung
    (Drüsenfieber) einmal eine Pause von vier Wochen gemacht, ohne
    jedoch einen neuen Rheumaschub zu bekommen.

  13. #12
    Cooperative
    Gast

    Re: MTX selber spritzen/Danke

    Anzeige
    @Happy
    Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, es ist jetzt stark im kommen, daß man sich das mtx selber spritzt, was im übrigen kaum weniger wirksam ist als in die vene. Tabletten sind eher unsicher, weil sie durch die Darmaufnahme starken schwankungen unterliegen.

    An alle die Folsäure nehmen !
    Folsäure schwächt die wirkung von mtx ab. Bei einem Folsäurespiegel im normbereich sollte auf die zusätzliche gabe davon verzichtet werden, vor allem wenn sowieso krankheitsbedingte beschwerden auftreten.

    @nixe
    Aussetzten von mtx kann später zu einem aufflammen der Krankheit führen, da das mtx über einen längeren Zeitraum trotzdem das man es nicht mehr spritzt im Körper ist. Nach wiederaufnahme der Therapie dauert es gegensätzlich erstmal wieder bis der Spiegel wieder aufgebaut ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •