Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    danny
    Gast

    PLEON - nur ein "Scheinmedikament"?

    Anzeige
    hallo ihr lieben,

    ihr kennt mich ja nun inzwischen schon ein bisserl, so dass ich meine leidensgeschichte nicht gross ausbreiten muss.

    kurz: bin 26, hab cp!

    ich nehme nun schon seit knapp 2 jahren 4 pleon am tag, als basismedi, hab zwischendurch mal ausgesetzt, aber jetzt schon wieder ein jahr lang ohne unterbrechung. man sagte mir, das pleon wirkt erst nach ca. 6 monaten, doch eine wirkung sehe ich bis heute nicht! im gegenteil: meine muskeln und sehnen werden immer schlimmer. zur zeit habe ich grausige schmerzen im rechten handgelenk, die immer schlimmer werden. seid neuesten habe ich auch ziemliche rückenschmerzen. mein rheumatologe versucht ständig neue schmerzmittel an mir, doch es hilft alles nicht.
    ich frage mich, ob dieses pleon nur ein mittel ist, dass man vielleicht dran glauben soll, dass es hilft?!?!?!?!?

    mein doc würde mir gern mtx geben, will aber noch ein paar jährchen warten, da er meint, wenn ich noch kinder will, sollte ich kein mtx nehmen (wahrscheinlichkeit der mißbildung des kindes sehr hoch!).

    gibt es denn irgendein basismedi, dass nicht so heftige wirkungen hat, aber trotzdem hilft?

    und was kann das sein, dass ich nun auch mit den muskeln, sehnen und mit dem rücken probleme hab?

    wer kann mir da helfen??

    frohen, schmerzfreien 2. advent
    danny

  2. #2
    Tanja
    Gast

    Re: PLEON - nur ein "Scheinmedikament"?

    Hallo danny,

    ist es richtig dass Pleon ein Sulfasalazin ist ?
    Glaub schon, weiss es jedoch nicht sicher.
    Wenn dem so ist, so gibt es laut meiner Rheumatologin eine Versagerquote von 30 %. Diese sprechen, aus Gründen, die noch nicht bekannt sind, nicht auf das Medikament an.
    Vielleicht ist das bei dir ja leider der Fall

    Viele Grüsse
    Tanja

  3. #3
    elmar (ameise)
    Gast

    giebt es ein medikament was bei allen gleich wirkt?

    hi danny

    ich habe noch keine keine erfahrung mit pleon gemacht.... allerdings mit vielen anderen medis und ich kenne auch die erfahrungen die einige leute mit diversen medis gemacht haben...
    kurz gesagt: mann weiß nie (nicht wirklich) ob ein medikament bei einem anschlägt oder nicht.
    selbst mtx hat nicht bei jedem eine zufriedenstellende wirkung.
    man kann nur alles ausprobieren und muß dann selber entscheiden was einem am besten geholfen hat.
    das mit dem dem kinderwunsch kann ich verstehen (auch wenn vielleicht mittlerweile einige hier denken das ich keine kinder mag)... ich würde es mir gut und mit allen kosequenzen überlegn.
    es ist ja nicht nur so das man das rheuma VIELLEICHT weiter vererben kann, sondern die frage ist ja auch, wie kann ich mich mich um das kind kümmern, wenn ich in 10 jahren oder füher zum pflegefall werde oder mal nicht so krass ausgedrückt: schaff ich es das kind auf den wickeltisch zu legen wenn ich mal nen schlechten tag habe. ok ok... ich male das jetzt alles etwas schwarz... aber dran denken sollte man schon schon gelegentlich.

    cu elmar, der allen einen verfressnen zweiten advent wünscht

  4. Anzeige
  5. #4
    speedy
    Gast

    Re: giebt es ein medikament was bei allen gleich wirkt?

    Hallo danny,

    ich schließe mich der meinung der anderen an! jedes medikament wirkt bei jedem anders! mich wundert ein wenig, daß dein rheumatologe dir schon so lange das Pleon als basismedikament gibt und nicht nach alternativen sucht? bzw. warum hat er/sie nicht längst die dosis gesteigert auf die maximaldosis von 3x2 tabletten täglich?
    ich selbst bekomme seit juli Azulfidine tabletten. Die haben genau den gleichen wirkstoff wie deine Pleon tabletten, nämlich 500 mg SULFASALAZIN. auch bei mir wirkt es bisher nicht so wie es eigentlich soll. daraufhin hat mein rheumatologe die dosis jetzt gesteigert auf die maximaldosis und meinte, wenn das nicht innerhalb der nächsten drei monate anschlägt, dann schlägt es gar nicht an, ist somit sinnlos und sollte gegen ein anderes basismedikament ausgetauscht werden.
    du solltest deinem arzt also wirklich nochmals auf die füße treten!

    gruß
    speedy

  6. #5
    Werner
    Gast

    Re: giebt es ein medikament was bei allen gleich wirkt?

    Hallo Danny,
    wenn die Schmerzmittel nicht mehr helfen oder es nach der Einnahme sogar schlimmer wird, dann hast Du wahrscheinlich den kompletten Mineralstoffhaushalt durcheinander.
    Die Schmerzmittel wirken gegen Gelenkschmerzen, aber nicht gegen Muskel - und Sehnenprobleme. Wie sieht es mit dem Säure - Basenhaushalt, den Mineralstoffen Calcium, Magmnesium, Kieselerde, Eisen und Vitamin D und E aus ??
    Vermutlich stimmt das bei Dir nicht mehr und hast außerdem eine ständige Übersäuerung. Wir haben ja auch schon einmal miteinander gechattet. Du kannst mir ja mal mailen, wenn Du willst.

    Alles Gute und viele Grüße

    Werner

  7. #6
    nati
    Gast

    Re: giebt es ein medikament was bei allen gleich wirkt?

    Anzeige
    hallo, guten morgen

    pleon ra entspricht azulfidine ra. wenn es als basis nicht greift miss auf ein anderes medikament umgestellt werden. nach möglichkeit wird immer erst ein nicht so starkes basismed. eingesetzt. es war einen versuch wert.
    auch unter pleon kann man nicht so ohne weiters kinder kriegen. um evtl. missbildungen aus zu schliessen, sollte nach dem absetzen eines jeden basismed. noch ein halbes jahr gewartet werden.



    ein schönen sonntag und vergesst nicht, die 2. kerze anzuzünden.

    cu nati

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •