Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Speedy
    Gast

    an Moni, bitte mail mir mal!

    Anzeige
    hallo moni,

    du hast bei einem anderen beitrag geschrieben, daß du seit juli azulfidine nimmst, sich die beschwerden aber nicht bessern sondern eher verschlimmern. bei mir ist es genau so, nehme auch seit juli unter anderem azulfidine ohne jegliche besserung sondern eher weitere verschlimmerung. wäre nett, wenn du mir mal mailen würdest, zwecks erfahrungsaustausch etc.
    bin übrigens 25 und auch arzthelferin.

    liebe grüße und vielleicht bis bald
    speedy

  2. #2
    nati
    Gast

    Re: an Moni, bitte mail mir mal!

    hallo, speedey


    ich bin zwar nich moni, aber ich weiss, dass azulfidine ein halbes jahr brauch, bis die tabletten anfangen zu greifen. manchmal gibt man auch noch ein bis zwei monate hinzu. wenn sich bis dahin nichts getan hat, sollte auf ein anderes basismed. umgestellt werden.


    liebe grüsse
    nati

  3. #3
    Moni
    Gast

    Re: an Moni, bitte mail mir mal!

    Hi Speedy,
    mein Rheumatologe stellte mich vor die Wahl, entweder Azufildine oder MTX. Wobei er mir auch eher zu Azufildine geraten hat.Er meinte die Wirkungseintritt müßte sich nach ca. 8 Wochen einstellen. Langsam einschleichende Dosis bis morgens 2 und abends 2 Tabletten. Im Oktober meinte er, wir sollten jetzt noch abwarten, haben die Dosis nochmals erhöht auf S: 2-2-2.Aber wie gesagt keine Besserung der Beschwerden. Die Rückenschemrzen sind das schlimmste. Hab da nochein TENS Gerät das ich mind. zweimal täglich an die betroffenene Stellen ca. 20min anlegen. Ist nicht schlecht, aber die Wirkung hält nicht so lange an.Mein Chef hat jetzt eine Kur für mich beantragt. Bin ja mal gespannt ob sie genehmigt wird.Hab mich jetzt auch mit Zilgrei befaßt. Das leider nicht sehr bekannt ist. Es gibt auch ein tolles Buch davon:Neue Hoffnung Zilgrei von Dr. H. Greissing und A. Zillo
    Zilgrei=Selbstbehandlung von Schmerzen mit Atmung und Bewegung.
    Die Dame die den Kurs bei mir an der Volkshochschule lehrte, hatte selber einen Bandscheibenvorfall und saß schon im Rollstuhl wegen neurol. Ausfälle. Sie wurde nicht operiert und hat sich mit Zilgrei selbst geholfen.Viele werden sagen so einen
    Schmarrn, aber man sollte nichts unversucht lassen.
    Grüssle Moni

  4. Anzeige
  5. #4
    Speedy
    Gast

    Re: an Moni, bitte mail mir mal!

    hallo moni,

    das mit dem azulfidine ist ja fast wie bei mir, dosis wurde ende oktober auf 3x2 erhöht, zusätzlich saroten tabl. vorm schlafen gehen sowie indometacin. Leider keine zufriedenstellende besserung, deshalb wurde heute schmerzmedikation (durogesic, indometacin, saroten, novalgin bei bedarf) erhöht. "darf" das novalgin nun wieder dauerhaft nehmen 4xtäglich. sollte eigentlich umgestellt werden auf MTX oder enbrel, nun wollen sie doch noch abwarten bis Februar. ANA, rheumafaktoren, C3, C4 etc. werden erneut kontrolliert, da weiterhin auch verdacht auf kollagenose.

    dann heute nachmittag hiobsbotschaft meiner krankenkasse (bkk für heilberufe, NICHT zu empfehlen), die krankengymnastik (mußte genehmigen lassen, da nach 2. folgebescheinigung "außerhalb des regelfalls") wird nur noch einmal mit 8 folgebehandlungen genehmigt, danach darf sie mir nicht mehr verordnet werden. wie stellen die sich das vor????
    kurantrag bei der bfa ist bei mir gott sei dank endlich durch. die bfa hat die berolina-klinik in löhne ausgesucht und eigentlich soll ich dort anfang des jahres hin. die behandelnden ärzte der rheumatologie der medizinischen hochschule hannover sagen allerdings, die bfa hat nicht gut überlegt, die klinik sei nicht geeignet für mich, es müßte eine fachklinik sein, die gerade auf spondarthritiden und bechterew spezialisiert sind, alles andere ist sinnlos. nun wollen sie einspruch gegen den bescheid einlegen...

    was ich damit sagen will: warum informieren sich krankenkassen und bfa bei den behandelnden ärzten, wenn sie dann doch völlig verquere entscheidungen treffen? ....da schleicht sich mir das gefühl ein, daß es gerade krankenkassen nicht um das wohl und die gesundheit ihrer mitglieder geht, sondern eigentlich nur ums geld! schade, schade......

    speedy

  6. #5
    Moni
    Gast

    Re: an Moni, bitte mail mir mal!

    Guten Morgen, Speedy,
    was die verordnung von KG betrifft, soll es dein Arzt doch mit einer Langfristverordnung versuchen für das ganze Quartal.Bei mir ging das(bin immer noch bei der AOK).Bin gespannt wo ich hin komme zur Kur. Bei mir gestaltet sich das ganze ein bißchen schwierig, weil ich nebenher noch ne Schule zur Arztfachhelferin mache und unbedingt den Unterricht besuchen muß, da wir bald Prüfung haben. Also muß es im Raum Baden Württemberg/Kreis Biberach/Ravensburg od. so sein. Aber ich glaube eine spezielle Bechterew Klinik gibt es hier nicht oder?
    Ich wünsch dir Alles Gute.
    Grüssle Moni

  7. #6
    speedy
    Gast

    Re: an Moni, bitte mail mir mal!

    Anzeige
    hallöchen moni,

    ob es speziell in badenwürtemberg eine fachklinik für spondarthritis/bechterew gibt, kann ich dir leider nicht sagen. sehrwohl aber, DAS es sie gibt! mir wurden gestern auch von meinem behandelnden dok. in der MHH einige genannt, nur weiß ich leider nicht mehr genau welche das waren und wo die sind.

    meine hausärztin war heute morgen völlig empört über den beschluß der krankenkasse wegen der KG! Sie meinte, "die entscheidung der Krankenkasse werden wir ignorieren, wenn die kasse meckern sollte, dann sollen sie sich an mich persönlich wenden! denn so geht es ja nun nicht!!"
    Sie hat jetzt eine langfristverordnung ausgestellt und dafür bin ich ihr sehr dankbar.

    grüßkens von
    speedy

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •