Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    annliesi
    Gast

    Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Anzeige
    Hallo,
    hat irgendjemand von Euch Erfahrungen mit "Heilfasten" und chron. Polyarthrits?
    Ich bin 35 Jahre jung, habe seit 3 1/2 Jahre chron. Polyarthrits und habe auch schon alle bekannten Medikamente hinter mir. Z. Zt. Enbrel, Kortison,
    Nun war ich 3 Wochen in einer Heilfastenklinik, habe meine Medik. (mein eigener Wunsch) abgesetzt und faste heute am 30. Tag immer noch. Eine gesundheitliche Besserung ist nicht eingestreten, habe immer noch dicke Gelenke und Entzündungszeichen.
    Werde wohl auch in 1-2 Tagen Fastenbrechen, da ich darin leider keine Chance sehe.
    Hat jemand von Euch selbst Erfahrungen mit Nahrungsverzicht gemacht?
    Gruß annliesi

  2. #2
    Christoph
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Einmal, als ich auf dem Weg der Besserung war, hatte ich nach vier Tagen Nulldiät einen üblen Rückfall, weil der ganze körper aus dem Gleichgewicht gerät.
    Jetzt scheine ich von meiner Infekarthritis genesen zu sein. Während der Krankheit habe ich viele Monate Rheumadiät gehalten.
    Jetz esse, trinke und rauche ich was ich will, ohne das dies etwas zu verändern schein. Ob es allerdings während der Krankheit etwas genutzt hat, kann ich jedenfalls nicht ausschließen.
    Alles Gute
    Christoph

  3. #3
    Petra
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo annliesi ,
    auch ich habe schon einmal auf eigene Faust eine Fastenfase
    eingeschoben.Eine Besserung des Gesundheitszustandes habe auch
    ich nach diesen 3 Wochen nicht bemerkt.
    Habe dabei 10kg abgenommen , halte nun mein Gewicht aber alles andere ist auch nicht besser geworden ,sogar geschwollene Füße bekomme ich nach wie vor.
    Gruß Petra

  4. Anzeige
  5. #4
    Sybille
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Annliesi!
    Ich freue mich, dass du das Heilfasten auch als positive Sache empfindest! Ich habe auch sehr gute Erfahrungen gemacht und habe vor Kurzem zum dritten mal gefastet. Allerdings habe ich jeweils nur 8 - 10 Tage gefastet und danach die Schonkost gegessen.
    Mir ging es beim Fasten immer blendend, die Beschwerden gingen meistens stark zurück und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Eigentlich möchte ich es zwei mal im Jahr machen. Ich habe seit ca 6 Jahren CP. Während des Fastens habe ich auch keine Schmerzmittel oder Cortison benötigt. Ich konnte zusehen, wie vor allem meine Finger dünner wurden. Ich finde, dass es eine wunderbare Erfahrung ist und ich bin immer total stolz auf mich, wenn ich diese Zeit gut hinter mich bringe, obwohl man ja zusieht, wie die anderen essen und es einem absolut nichts ausmacht!
    Alles Liebe für dich!!
    Sybille

  6. #5
    Werner
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo zusammen,
    kann es sein, dass ihr beim Fasten euren Säure-Basen Haushalt durch die Zufuhr basischer Lebensmittel (mehr Gemüse) wieder ein wenig ins Gleichgewicht bekommt ??
    Naturgemäß wird beim Fasten auf die sauren Lebensmittel weitgehend verzichtet oder diese erheblich runtergefahren. Gleichzeitig wird hierdurch auch weitgehend auf purinhaltige Stoffe verichtet, was eventuell die Beschwerden einer möglichen Gicht reduzieren.
    Ich denke, dass ein Fasten mit Sicherheit dem Wohlbefinden zuträglich ist. Man sollte jedoch aber auch nicht das notwendige Eiweiss und Eisen aus Fleischprodukten verzichten.
    Gerade bei Arthritis wird das Eisen im Körper durch die ständigen Entzündungen aufgebraucht.
    Alles Gute und Gruß
    Werner

  7. #6
    annliesi
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Sybille,
    danke für Deine guten Ratschläge.
    Habe aber nun gestern das Fasten gebrochen, nach 31 Tagen und 8,6 kg Körperverlust (was ich nicht benötige, da ich sehr schlank bin).
    Bei mir hat es leider überhaupt nicht angeschlagen, habe wohl eine Regulationsstarre. Das macht mich sehr traurig, da ich das Heilfasten als letzte Chance gesehen habe und all meinen Ehrgeiz dort reingesteckt habe.
    Habe nach wie vor sehr dicke Gelenke und kann mich (wg.Medikam.absetzen)kaum vor Schmerzen bewegen.
    Heute habe ich mich da 1. Mal mit Kortison gedopt, nach diesen langen Wochen,- es bleibt mir ja leider nichts anderen übrig....!
    Aber toll, daß es wenigstens bei dir geholfen hat, jeder von uns hat ja auch eine andere Art von PCP.
    Dennoch werde ich es im 1/2 Jahr mal wider probieren, dann allerdings nur für 7 Tage.
    Liebe Grüße
    und alles Gute für Dich annliesi

  8. #7
    Sybille
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Annliesi!
    Hast du schon mal Enzyme genommen? Ich habe seit ca 4 Monaten sehr gute Erfahrungen damit.
    Falls du noch mehr wisen möchtest mail mich doch einfach an meine private Adrese an. Würde mich freuen, dir weiterhelfen zu können!!
    Liebe Grüße von
    Sybille

  9. #8
    Siggi
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Aneliesi,

    das Heilfasten ist für die Regeneration Deines von Medikamente und schlechter Nahrung gestörten Körpers mehr als wichtig. Das Du bei 31 Tagen kein erfreuliches Resultat erziehlt hast ist ungewöhnlich. Hast Du auch wirklich keine Nahrung zu Dir genommen? 31 Tage finde ich auch etwas übertrieben 3 Wochen hätten auch gereicht. Dein Körper muß schon heftig vergiftet sein wenn kein Erfolg zu verzeichenen ist. Also, mindestens solltest Du eineinhalb Wochen fasten, erst dann stellt sich i.d.R. eine Genesung Deines mehr oder weniger gereinigten Körpers ein. Währenddessen Du dies tust nimm regelmäßig täglich ein bis zwei Teelöffel "LUVOS Heilerde" (in jeder Apotheke) zu Dir und trinke ausreichend stilles Wasser. Die Heilerde, dieses sensationelle Naturprodukt, entsäuert bzw. reinigt Deine Verdauungsorgane. Es besteht aus gereinigter Tonerde. Du fragst Dich sicherlich, "Warum soll ich Erde zu mir nehmen?" Der Entdecker diese Produkts hat sich dies bei Tieren abgekuckt. Bei Magen oder Darmproblemen nehmen Tiere immer etwas Erde mit der Nahrung auf. Häufig sieht man dieses Verhalten auch bei Hunden. Toll was! Du kannst mir glauben, eins habe ich während meiner 11 jährigen Erkrankungszeit (chronische Polythritis) gelernt, alle chronischen Erkrankungen werden ausschließlich aufgrund erkrankter Verdauungsorgane verursacht. Das was wir übermäßig heute zu uns nehmen ist für unseren Körper auf Dauer mehr als Gift. Wenn wir uns die statistische Zunahme der Erkrankungen in den letzen Jahrzehnten anschauen stellen wir fest, dass immer mehr junge Leute chronisch erkranken. Dazu trägt überwiegend der Fastfoot-Dreck bei. Was will ich Dir damit sagen: Das Fasten bringt Dir nur dann etwas, wenn Du Deine Ernährung radikal umstellst. Ansonsten hält die Genesung nur vorübergehend, meist nur für ein oder zwei Tage. D.h., keine Fleischprodukte, Milchprodukte und künstlich hergestellte Nahrungsmittel mehr. Du solltest Dich nur noch vorwiegend von Obst, Gemüse und Nüsse ernähren, und ganz wichtig, was die Wenigsten wissen, Naturkräuter müssen ein Bestandteil Deiner Ernährung sein. Du sagst, "Ich bin doch kein Kanikel". Du wirst lachen, aber gerade von Tieren können wir vieles lernen. Im größten Abschnitt der Revolution des Menschen ernährte sich der Mensch von nichts anderem. D.h., unser Körper hat sich im Laufe der Jahrmillionen auf Stoffe der Natur eingestellt, die heute gänzlich in unserer Ernährung fehlen. Du wirst feststellen wenn Du sie regelmäßig zu Dir nimmst geht es Dir besser. Zu Deinem Gewichtsverlust: Das Du so schwer abgenommen hast ist normal. Dein sowieso schon von der Krankheit gezeichneter Körper nimmt nur verübergehnd ab. Sobald er gesundet nimmt er auch wieder zu. Dein Körper kann mit sehr wenig Gewicht auskommen. Ebenfalls ist dies Phänomen natürlich, da der erkrankte Körper immer auf Sparflamme zurückfährt um zur Regeneration sich nicht unnötig zu belasten. Also, ich könnte Dir noch seitenweise Info zu diesem Thema geben. Sprengt aber sicherlich den Rahmen dieser Mail. Eins möchte ich Dir jedoch noch mit auf den Weg geben. Mach Dir keine Illusionen auf Dauer würden Dir Medikamente helfen. Die Erfahrung hat mir gezeigt das diese i.d.R. nur vorübergehend helfen und dann die ganze Sache noch verschlimmern. Merke Dir, ohne radikalen Lebenswandel geht´s nicht. Also durchhalten! Ich wünsche Dir viel Erfolg zum neuen Menschen.

    Zu meinem Alter, ich bin ebenfalls 35 Jahre.

    Es grüßt Dich, der Siggi


    PS: Ich kann Dir, wenn Du wünschst, einiges an Info zukommen lassen. Hierzu benötige ich aber Deine Mail.

  10. #9
    Jenny
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Leute,
    bei mir wurde die Polyarthritis vor einem Jahr diagnostiziert und ich war so geschockt, dass ich es eigentlich bis heute nicht richtig glauben kann. Ich war schon bei 2 Rheumatologen, die mein Misstrauen gegen die Diagnose jedoch bisher nicht ausräumen konnten, da ich zwar die Symptome habe, jedoch keine Rheumawerte im Blut. Anfangs habe ich mich durch diverse Literatur zum Thema Rheuma gearbeitet und bin so auch auf das Thema Heilfasten gekommen. Im März habe ich dann eine 7tägige Heilfastenkur gemacht und anschließend meine Ernährung völlig umgestellt.
    Nach der Kur ging es mir wirklich eine ganze Weile sehr gut. Ich war fast schmerzfrei. Großen Anteil an der Schmerzfreiheit hatte aber auch, denke ich, die während der Kur durchgeführte Neuraltherapie (Spritzen von Procain). Inzwischen haben mich die Schmerzen wieder eingeholt und ich musste nun doch auf Medikamente zurückgreifen.
    Im Moment nehme ich Vioxx, was aber nicht sehr hilfreich ist.
    Wollte jetzt im Herbst auch wieder fasten, schaffe es aber nicht ohne ärztliche Hilfe. Muss erst wieder etwas zusammensparen, damit ich eine Kur machen kann. Kann mir nicht jemand einen guten Rheumatologen in Berlin empfehlen? Habe so ziemlich das Vertrauen in die Ärzte verloren.
    Gruß Jenny

  11. #10
    Petra B.
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo Jenny,
    ich bin die Petra B. (Böhm), auch ich habe das Netz tagelang nach
    Rheumatologen durchforstet.
    In Berlin habe ich eine ganze Littanei davon gefunden.
    Klicke doch mal BerlinOnline.de an,Gesundheit / Ärzte im Branchenbuch.Habe dort 19 Adressen von Rheumatologen kopiert.
    Hier noch 2 , die ich auch aus dem Netz habe , die darauf spezialisiert sind:
    Dr.Kahlet /Orthopädie und Schmerztherapeut/Bismarkstr.23
    10625 Bln.Charlottenburg
    Dr.De Beukelaer / Neurologe /Kantstr.104 /10627 Bln.Charlottenburg.Telefonnr. sind aber komischerweise beide gleich.030/3241059.
    Versuch doch mal dein Glück.Solltest du mit den anderen Adressen
    kein Glück haben , melde dich ganz einfach noch mal.
    Viele Grüße und ganz viel Erfolg Petra B.

  12. #11
    Sylke
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Hallo,

    ich habe positive Erfahrungen mit dem Fasten gemacht, leider geht es einem hinterher wieder schlecht. Ich mache es jetzt so, wenn ich einen Schub habe, esse ich bewußter und weniger, das hilft auch. Zumal ich mich sonst ungesund (Pizza und Cola) ernähre. Dr. De Beukelaer ist das der von der Prinzenrolle *grins*? Bitte nicht böse sein. Aber manchmal helfen ja auch Süßigkeiten. Süße Grüße
    :P Sylke

  13. #12
    Petra B.
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Für Sylke ,
    nein , das ist nicht der von der Prinzenrolle.
    Ich weiß verflixt noch mal nicht mehr , oh doch , ich glaube bei selbsthilfe-fibromyalgie.net habe ich diesen Dr. De Beukelaer
    gefunden.Ich schau aber nachher noch mal nach.
    Petra B.

  14. #13
    Jenny
    Gast

    Re: Heilfasten bei chron. Polyarthrits

    Anzeige
    Hallo Petra,
    vielen Dank für deine Info, aber Adressen hatte ich schon von der Rheumaliga bekommen. Leider kann man aber nicht erkennen, welcher von den Ärzten wirklich gut ist. Wie gesagt, ich habe schon 2 ausprobiert und war überhaupt nicht zufrieden. Ich würde deshalb gern zu einem Arzt gehen, bei dem schon jemand gute Erfahrungen gemacht hat.
    Trotzdem nochmal vielen Dank für deinen Tip, werde ich mir mal ansehen.
    Auch für dich alles Gute.
    Tschüß Jenny

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •