Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Doro
    Gast

    Hallo zusammen

    Anzeige
    Nachdem ich mich durch alle Seiten durchgewurschtelt habe, möchte auch ich mich vorstellen. Ich bin die Doro, bin 36 und habe seit fast 11 Jahren cP und habe mich bis vor kurzem ganz gut gefühlt. Aus rein prophilaktischen Gründen bin ich nach Oberammergau zur Kur gefahren, wo man mich darüber aufklärte, daß ich eine hochgradige Osteoporose habe. Bisher habe ich nur 5 mg Cortison eingenommen. Nun werde ich auf MTX eingestellt, damit ich vom Cortison wegkomme. Ich komme übrigens aus Menden im Sauerland und würde mich über die ein oder andere Meldung bzgl. MTX sehr freuen.
    Alles Gute für Euch alle!
    Doro

  2. #2
    Jutta Norden
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Hallo Doro,
    Ein Herzliches Willkommen in diesem Forum.
    Ich bekam auch das MTX aber auf grund starken Nebenerscheinungen habe ich es doch lieber Abgezetzt.
    Wo bei ich dazu sagen möchte, die Nebenerscheinungen müßen nicht bei jeden auftretten. Mein Rheumatologin möchte das ich ein anderses Medi bekomme, aber dazu soll es ersteinmal abgeklärt werden ob nicht mein Mandeln raus müßen.

    Ja, und das Cotison bekomme ich auch. Da ich zurzeit nichts anderes nehme, muß ich am Tag 15mg nehemen, aber auch nur noch diese Woche und ab nächster Woche dann 10mg.

    Ich wünsche Dir eine schmerzfrei Zeit und viel Spass hier bei uns im Forum
    Liebe grüße Jutta

    ach, übrigens: ich bin 34 und komme aus Niedersachsen (zwischen Bremen und Hamburg) und habe seit 5 Jahren RA.

  3. #3
    simi
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    hallo ihr beide,
    ich nehm für meine cP auch 16mg Kortison im Moment, dazu Enbrel.
    MTX musste ich wegen der starken Nebenwirkungen absetzen.
    Hier im Forum ist man gut aufgehoben und kann sich viele nützliche Tipps holen.
    Doro, dass du zusätzlich zur cP auch noch Osteoporose bekommen hast ist fast schon klassisch,wegen der konstanten Kortisoneinnahme.Ich glaub, da sind wir alle Kortisonnehmerinnen einmal dran.Dass deine Osteoporose auch noch hochgradig ist, tut mir leid.
    MTX hat viele Nebenerscheinungen, davon ein paar : Übelkeit, Erbrechen, Magenprobleme,Durchfall.
    Viele Cp ler kommen aber sehr gut klar damit, jeder reagiert da individuell.Hier im Forum kannst du viel darüber lesen, auch in den älteren Beiträgen.
    alles Gute für dich
    von simi

  4. Anzeige
  5. #4
    Happy
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Hallo Doro,
    ich bin 34 und komme aus Warstein auch im Sauerland und habe seit 8 Jahren bekannt CP und seit 1 Jahr Fibo. Habe durch den hohen Cortison gebrauch auch sehr dünne Knochen, und mein linkes Knie schon total kaputt.
    Ich bekomme Arava 20mg und 10mg MTX und habe trozdem noch eine hohe BSG von 46 und darf deswegen das Cortison nicht absetzen und habe dadurch auch schon Herzprobleme also wenn du von dem Teufelzeug Cortison runterkommst kann es für dich nur besser werden ich drücke dir die Daumen das es klappt. Bei einer Freundin von mir aus Berlin hat es auch geklappt sie nimmt kein Cortison mehr und es geht ihr mal so mal so aber das kennen wir ja alle.
    Ich drücke dir die Daumen das alles klappt.
    Wenn du mehr wissen möchtest melde dich einfach mal bei mir.
    Bis dann Happy

  6. #5
    gisela
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Hallo Doro,

    auch von mir ein herzliches Willkommen im Formum. Bezüglich der Osteoprorose möchte ich mich meiner Vorrednerin anschließen. Wenn man Cortison nimmt hat man eigentlich immer Angst auch davon betroffen zu sein. Mir verschreibt zwar mein Rheumatologe zusätzlich zu den Rheumamedis auch Calzium, aber wer weiß?

    Zu meiner Person ist zu sagen. Ich heiße Gisela, bis 40 Jahre alt und habe Psoriasisarthritis. Zu Deiner Fragen wegen dem MTX. Ich nehme es jetzt seit Anfang 99 und habe keine größeren Nebenwirkungen. Ich weiß ja nicht ob Du es in Tabletten oder als Spritzen bekommst. Ich nehme einmal die Woche im Moment 17.5 mg als Tablette und versuche den Tip von meinem Rheumatologen zu befolgen sie 2 - 3 Stunden nach dem Abendessen einzunehmen. Das Einzige was an Nebenwirkungen bei mir aufällt ist ein bißchen Haarausfall (habe allerdings sehr dichtes Haar). Zusätzlich nehme ich noch Folsäure, die ich zwei Tage nach der MTX-Einnahme nehmen muß (dadurch habe ich lt. meinem Rheumatologen auch weniger Nebenwirkungen). Such dir für den Tag der MTX-Einnahme einen Tag aus, an dem Du nicht so oft etwas unternimmst, da Du an diesem Tag und an den folgenden Tagen keinen Alkohol trinken solltest. Ich hab mir z.B. den Montag ausgesucht.

    Ich hoff, Ich hab Dir ein bißchen geholfen. Na ja falls Du noch irgend welche Fragen habe solltest, kannst Du mich ja direkt anmailen.

    Viele Grüße und ein schmerzfreies Wochenende
    Gisela

  7. #6
    Angie
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Hallo Doro,
    willkommen hier im Forum!
    Kurze Vorstellung: Bin 45 Jahre alt und habe eine relativ neu diagnostizierte seronegative cP, die seit August ständig mit Cortison (jetzt nur noch 6,25 mg/Tag) behandelt wird. Zusätzlich nehme ich ein Kalzium-Vit.-D-Präparat, weil sich auch bei mir bereits Osteoropose bemerkbar macht, sowie bei Bedarf ein NSAR (xefo). Auch bei mir steht demnächst die Umstellung auf ein Basis-Medikament an.
    Also, wir lesen bestimmt noch öfters voneinander. Bis dahin sei lieb gegrüßt von Angie

  8. #7
    Steffi
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Hallo Doro,
    bin heute zum ersten mal auf dieser Seite, aber werde in Zukunft öfter hier zu finden sein. Habe seit 13 Jahren cp und habe schon vieles ausprobiert aber nicht hat bisher geholfen. Zuerst war es Tauredon(Gold)ohne Erfolg nur mit vielen Nebenwirkungen. MTX nehme ich schon seit ca. 4 Jahren. Erst allein, dann mit Arava ( ohne Erfolg), dann mit Enbrell(auch ohne Erfolg) und jetzt mit einem Medikament was noch in der Studie ist und in den nächsten Wochen in Amerika zugelassen wird, es heißt Anakinra und es hilft. Cortison nehme ich auch schon seit 13 Jahren jetzt bin ich wieder auf 10 mg tägl. zurückgestuft worden. Das MTX vertrage ich nicht gut (Sehr starke Übelkeit) aber es hält nur 2 Tage an und danach geht es mir (Gelenke) etwas besser. Also was sind schon 2 Tage Übelkeit gegen 5 Tage besserer Beweglichkeit. Ich war in diesem Jahr in Sendenhorst (Münster) St.Josef-Stift Nordwestdeutsches Rheumazentrum und es war sehr gut dort, diese Klinik kann ich nur empfehen. Ich habe vergessen mich vorzustellen, komme aus Kerpen bei Köln und bin 32 Jahre, verheirate und habe eine 5 jährige Tochter.
    Bis bald STEFFI

  9. #8
    Kerstin Schulze
    Gast

    Re: Hallo zusammen

    Anzeige
    Hallo,ich bin 47 Jahre alt und komme aus Sachsen Anhalt.Nehme seit einem halben Jahr MTX 15 mg,Cortison 5 mg,Folsäure .Habe bis jetzt keine Nebenwirkungen.MTX hat als Tablettenform aber bei mir nicht geholfen.Nun bekomme ich es ein mal die Woche gespritzt,da hilft es mir besser.Vieleich habe ich auch deshalb keine Nebenwirkungen.Lass mich auch immer Montag spritzen und nehme Dienstags Folsäure.Dann kann ich am Wochenende auch mal ein Glas Wein trinken.Habe vorher Arava genommen und hatte sehr starke Nebenwirkungen.Haarausfall und Durchfall.Ich hoffe, ich habe DIr eine bischen geholfen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •