Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03 2015
    Beiträge
    14

    Frage Schmerzen trotz Simponi

    Anzeige
    Ciao Zusammen =)

    Ich habe seronegative Spondylarthritis seit dem 18 Lebensjahr, inzwischen bin ich 20ig.

    Also, seit März 2016 spritze ich monatlich Simponi, da Sulfasalazin und regelmässige Einnahme von Celebrex nicht ausgereicht hat. Auf Simponi habe ich am Anfang wirklich gut angesprochen, nach einem Monat fühlte ich mich bereits viel besser und habe auf Befehl des Rheumadoktors Sulfasalazin und Celebrex abgesetzt.

    Leider haben sich vor einem Monat beide meiner Handgelenke entzündet. Das habe ich zum Glück nach ca. 3 Wochen wider wegbekommen mit Celebrex. Trotzdem merkwürdig, dass das unter der Behandlung passiert.

    Mein Hauptproblem ist aber seit Beginn der Krankheit meine rechte Achillessehne, die einfach andauernd Probleme macht. Manchmal geht's etwas besser, manchmal schlechter, aber Joggen z.B. würde nie Infrage kommen. Dieser Schmerz macht mich noch wahnsinnig es ist einfach unglaublich nervig.

    Jetzt die Frage... was soll ich tun? Also einbinden und eincremen hat keinen Sinn, das habe ich 1 Jahr lang mit allem Möglichen probiert, bis sich die Haut aufgelöst hat und eine Besserung hat sich auch nie gezeigt. Oder würdet ihr mir anraten von Simponi auf REMICADE umzusteigen, was ja generell ein wenig stärker sein soll.
    Oder soll ich um eine Cordison Spritze bitten? Die letzte liegt 1 Jahr zurück und hat damals gut geholfen.

    Grundsätzlich geht es mir ja nicht schlecht mit Simponi, Rückenschmerzen habe ich nur noch ganz wenig. Die Nebenwirkungen halten sich bis auf eine leichte Müdigkeit auch in Grenzen, ich weiss also nicht ob es klug wäre gleich umzusteigen.

    Was denkt ihr? Kennt ihr noch irgend eine Alternative, wie ich die Achillessehne behandelt könnte? Ich bin für alles offen, einfach NSAR will ich von jetzt an keine mehr nehmen, da sich mein Magen entzündet hat und ich noch etliche weitere Beschwerden unter deren Einfluss habe.

    Ich Danke euch

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    1.835
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Left,

    eine Möglichkeit könnte noch sein ein/e Physiotherapeuten aufzusuchen. Es muß ja nicht unbedingt immer alles Rheuma sein. Gerade wenn es nur eine Sehne ist, kann man vielleicht etwas machen. Ein Versuch schadet doch nicht, oder?

    Kati

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03 2015
    Beiträge
    14
    Danke Kati für deine Antwort.

    Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich bereits seit 3 Jahren regelmässig in die Physio gehe. Alles was sie tun kann, ist das Bein zu massieren und ab un zu ein Tape anzubringen. Aber das löst leider das Problem nicht, sondern hilft nur kurzfristig.

    Nun ja, es ist ganz bestimmt vom Rheuma. Die Sehne ist verdickt und rot. Beim Ultraschall vor einem Jahr war sie noch sehr stark entzündet, so stark dass sie sogar ein 0.5 mm tiefes Loch in den Knochen gefräst hat! Zum glück ist es lange nicht mehr so schlimm inzwischen, damals konnte ich den Fuss nicht mehr belasten.

    Trotzdem natürlich will ich das Problem nicht einfach nur auf das Rheuma schieben. Leider knickt mein rechter Fuss auch etwas gegen links ein, was die Belastung der Sehne natürlich nochmals erhöht.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    1.835
    Blog-Einträge
    1
    Left und andere Schuhe? (Weiß jetzt nicht, ob mit etwas Absatz, Mbt-Schuhe (oder so ähnlich)... oder was auch immer)
    Und evtl. einen anderen Physiotherapeuten? (Auch nur mal so zur Beratung, vielleicht hat der eine Idee).

    Ok, mehr weiß ich auch nicht.

    Gute Besserung!
    Kati

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06 2016
    Ort
    Völklingen-Saarland
    Beiträge
    10
    Hallo Left

    Du sagst du möchtest keine NSAR mehr nehmen und hast auch schon alles probiert zu schmieren 😊

    Ich hatte eine chronische Magenschleimhaut Entzündung und wollte auch keine NSAR mehr nehmen kann das also verstehen.

    Hast du es schon mal mit einem Quarkwickel und MSM probiert?!

    Hat mir am Elkenbogen super geholfen der Quarkwickel und das MSM hilft mir super bei Schmerzen es ist sogar gut bei Entzündung

    Dauert halt aber auch wie alles seine Zeit

    Das würde ich vielleicht mal Probieren

    Liebe Grüße und eine gute Besserung

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Lagune
    Registriert seit
    07 2011
    Beiträge
    5.168
    Hast du es schon mal mit einem Quarkwickel und MSM probiert?!

    Hat mir am Elkenbogen super geholfen der Quarkwickel und das MSM hilft mir super bei Schmerzen es ist sogar gut bei Entzündung
    Alles schön und gut, nur frag ich ich ja immer welche Wirkung das auf diese entzündlichen Prozesse einer Autoimmunerkrankung haben soll?

    Ähnliches hab ich in all den Jahren versucht und es wirkte einfach nichts (Nichts gegen Quarkwickel bei bestimmten Sachen). Hab auch schon einiges an Geldern ausgegeben innerhalb über 22 Jahren, in der Hoffnung, dies ud jenes könnte vielleicht helfen. Aber Pustekuchen, war alles Geldverschwendung und das Geld spare ich mir jetzt lieber und gönne mir dafür ein bis zweimal jährlich, manches Jahr war es auch dreimal jährlich in einem Kurort ein bis zwei Wochen Erholung oder ein Pauschalarragement, was zu einem gewissen Anteil ein bis zweimal im Jahr sogar von der gesetzlichen Krankenkasse oder Ersatzkassen übernommen wird, im Sinne von Prävention.
    Geändert von Lagune (30.09.2016 um 10:01 Uhr) Grund: Prävention hinzugefügt im letzten Satz
    LG Lagune




  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01 2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    362
    Hallo,

    Autoimmunkrankheit hin oder her...hier geht`s ja primär um die entzündete Sehne und dagegen könnte man wirklich mal MSM versuchen. Ich würde es aber einnehmen, nicht nur lokal anwenden. Und, von dem Geld was man spart, wenn man 1 kg MSM nicht kauft, kann man garantiert nicht 2 -3 mal jährlich auf Kur fahren, oder kostet die nur 10 EUR?
    Gruß


    Desperado



    Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. ( Sören Kierkegaard)

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Lagune
    Registriert seit
    07 2011
    Beiträge
    5.168
    Und, von dem Geld was man spart, wenn man 1 kg MSM nicht kauft, kann man garantiert nicht 2 -3 mal jährlich auf Kur fahren, oder kostet die nur 10 EUR?
    Habe nicht nur MSM gemeint, sondern dieses und jenes usw.
    Allerdings kostet für 1 Jahr das MSM doch nicht nur 10 Euro. Um Kur ging es auch nicht, eher Urlaub Auszeit und das zwar in einem Kurort, aber in Pension oder Privatquartier und nicht Kursanatorium oder Kurhotel oder Kurklinik.
    LG Lagune




  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2007
    Ort
    Mönchengladbach, NRW
    Beiträge
    325
    Trotz Basistherapie habe ich auch immer wieder Probleme mit den Sehnen. Ganz besonders an den Handgelenke und noch viel lieber die Achhillessehne.
    Das einzige war mir zu dem Zeitpunkt hilft, ist eine Kortisonspritze ins Gelenk. Sonst geben die Entzündungen keine Ruhe.

    Als Alternative blieb immer noch eine Radiosynoviorthese. Aber das konnte ich bis jetzt immer umgehen.
    Mein Sternenkater Minka

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Mara1963
    Registriert seit
    03 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    673
    Ich würde auch MSM ausprobieren, es könnte dein allgemeines Wohlbefinden verbessern und die Entzündungen besser im Zaum halten.

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2016
    Beiträge
    1
    Anzeige
    Morgen. Aus eigener Erfahrung mit der Krankheit kann ich sagen das es schwer zu behandeln ist aber das wei0‰8t du ja auch schon. Hast du es schon mit Mtx versucht? Mir scheint es zu helfen obwohl ich es erst seit August spritze. Das Enbrel hat es nicht geschafft wobei ich denke das es garnicht mehr wirkt, so viel schmerzen in der letzten Zeit.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schmerzen trotz Medikamente ?
    Von Lotusblüte im Forum Entzündliche rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 13:50
  2. Trotz Enbrel Schmerzen
    Von Jelka im Forum Biologische Therapien (Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 10:20
  3. Schmerzen trotz Cortison
    Von Juliane im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 22:11
  4. Schmerzen trotz Mtx
    Von Jackie im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.09.2004, 23:37
  5. Schmerzen trotz Morphin
    Von Ulla32 im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2003, 18:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •