Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Morbus Still

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2016
    Beiträge
    1

    Morbus Still

    Hallo ihr Lieben,

    hoffe sehr, dass ich hier andere Menschen finde, mit denen ich mich über Morbus Still austauschen kann.
    Bei mir (27j, w) fing alles vor ca. 6 Wochen an. Ich hatte über 1-2 Wochen eine Rachenentzündung, diese wurde dann von mir mit homöopathischen Mittelchen bekämpft. Zwei Wochen später begann der lachsfarbene Ausschlag, dieser trat zuerst an beiden Armen auf und später dann an den Beinen auf und war girlandenförmig. Plötzlich bekam ich Nachts Schmerzen in der Schulter die mich sogar aufweckten und mich auch wach hielten, dies passierte zwei Nächte nacheinander. Der Ausschlag war konstant da, verschlimmerte sich jedoch bei Sonne, Wärme oder Anstrengung und auch Abends. Fünf Tage später röteten sich meine Fingergrundgelenke und schmerzten, sowie die einzelnen Gelenke der Finger. Dies war am nächsten Tag auch wieder vorbei. Nun ging es richtig los, plötzlich fingen spät Abends und Nachts an meine Fussgelenke und Ellenbogengelenke symmetrisch zu schmerzen, am nächsten Tag war es vorbei und dann waren beide Kniegelenke und Handgelenke dran. Die Knie waren das schlimmste, ich konnte kaum aufstehen oder mich hinsetzen vor Schmerzen. Im Ruhezustand hatte ich nie Schmerzen. In den Handgelenken waren die Schmerzen dann so stark, dass ich nichtmal eine Flasche öffnen konnte.
    Zu dieser Zeit war ich bereits bei mehreren Ärzten die mir sagten das wäre ein Virus, eventuell die Ringelröteln (wurde im Labor ausgeschlossen), dann hieß es, dass viele Viren solche Beschwerden verursachen können und ich einfach abwarten muss, jedoch der Ausschlag langsam mal verschwinden sollte.
    Nun wurde ich zur Dermatologin überwiesen, die den Verdacht auf Rheumatisches Fieber äußerte und einen Streptokokkenabstrich machte, welcher negativ war. Ach ja im Blutbild war das CRP und BSG erhöht, der Rest jedoch komplett normal. Zum Glück überwies sie mich zu einem Rheumatologen. Dieser machte eine ausführliche Anamnese, schaute sich meine Gelenke und den Ausschlag an und äußerte als Verdachtsdiagnose, dass ich Morbus Still habe. Diese Woche habe ich wieder einen Termin und bin gespannt auf die Blutergebnisse.
    So langsam, nach ca. 5 Wochen Gelenkschmerzen und Ausschlag, habe ich das Gefühl, dass es besser wird. Der Ausschlag und die Gelenkschmerzen kamen langsam, erreichten vor ca. 2-3 Wochen einen Höhepunkt und seit dem sind sie zumindest nicht mehr so stark und von langer Dauer. Ach ja, Fieber hatte ich nie wirklich. Maximal einmal hatte ich Abends 38 °C, das war jedoch erst nachdem die Ärztin mir sagte, ich solle Temperatur messen. Die Abende davor hatte ich schon vermehrt das Gefühl zu frieren, immer zu dem Zeitpunkt wenn der Ausschlag und die Gelenkschmerzen stärker wurden.
    Kann es sein, dass es wirklich Morbus Still ist und von alleine wieder aufhört ohne Prednisolon zu nehmen?

    Ich hoffe es melden sich andere Betroffene, sodass wir uns austauschen können

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01 2009
    Beiträge
    1.705
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Lissi,

    ich habe kein Morbus Still.

    Ich möchte Dir nur einen Tip geben: versuch mal mit der "Suchfunktion" andere Threads zu Morbus Still zu finden (es gibt welche!).
    Und schreib dort nochmal kurz.
    Viele von uns haben so eine automatische Benachrichtigung wenn was neues in einem Thread kommt, wo man geschrieben hat.
    Und so würdest Du wahrscheinlich mehr - oder überhaupt - Antwort finden.

    Liebe Grüsse!
    Kati

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2016
    Beiträge
    2
    Hallo Lissy,
    Ich leide auch an Morbus Still...erfahren habe ich es im Februar 2016...nachdem ich in 1,5 Jahren drei Schübe hatte...
    Gern PN

  4. Anzeige
  5. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von oleco90
    Registriert seit
    08 2011
    Beiträge
    160
    Blog-Einträge
    1
    Hallo, ich habe seit fast 6 Jahren Morbus Still bin jetzt 26J. Und die Aussage mit den ringelröteln habe ivh auch schon von einem Arzt gehört. Die meisten Ärzte kennen die typischen Still ausschlag nicht und deuten diesen dann meist als zb. Urtikaria oder auch Neurodermitis. In meiner Odyssee habe ivh einige unfähige Ärzte erlebt, leider kennen sich die wenigsten mit M.Still aus. Ich kann dir aber einiges dazu gerne per PN schreiben.

    Lg
    Akzeptiere die Diagnose, aber niemals die Prognose!

  6. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2014
    Beiträge
    16

    morbus still

    hallo Lissy,
    ich habe jetzt schon seit 3 Jahren den Still. Es hat hat ein Jahr gebraucht und verschiedene Krankenhäuser mit längeren Aufenthalten bis
    ich die Diagnose bekam. In der 1. Fase hatte ich alle 2 Wochen einen Schub, in der 2. Fase dann jede Woche einen Schub und jetzt wieder alle
    2 Wochen , bei mir verläuft es so erst Halsschmerzen , dann werde ich schlapp als wenn ich eine Erkältung bekomme, dann nachmittags
    hohes Fieber ca. 39 Grad und rote Flecke auf den Oberschenkeln, Durchfall, Kopfschmerzen, Erbrechen kann nichts Essen und liege 3Tage
    im Bett wo nichts mehr geht Schmerzen ohne Ende in den Gelenken dann ist der Spuck vorbei, dazu kommen noch hohe Entzündungswerte
    CRP bis 100. Liebe Grüße Trix

  7. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2016
    Beiträge
    5
    Hallo Lissi, bei mir wurde im Dezember 2013 Morbus Still diagnostiziert. Ich war davor seit September wegen starker Nesselsucht krank geschrieben( war vielleicht auch schon der Ausschlag vom Morbus Still). Lag im Krankenhaus auf der Dermatologie um die Ursachen zu erforschen...ohne Ergebnis. Meine damalige behandelnde Ärztin in der Klinik gab mir so nebenbei den Tip, dass ich mich doch mal auf Rheuma untersuchen lassen soll um alles ausschließen zu können. Dies nahm ich jedoch nur so beiläufig auf. Ich habe mir dann im Oktober 2013 die Mandeln entfernen lassen weil diese ja auch ein "möglicher Auslöser" für Entzündungen sein können bzw sich dort Bakterien ansiedeln KÖNNEN die Entzündungen verursachen. Irgendwie so war die Erklärung
    Die Gelenkschmerzen fingen dann einige Zeit später an. Erst nur in den Knien. Konnte kaum laufen. Das war aber irgendwie mehr Blockade als Schmerzen. Irgendwann wurde es dann ganz schlimm. Konnte mich kaum bewegen. Alles war eine Qual. Konnte nicht laufen, nicht aufstehen, mich nicht anziehen, nichts halten oder schrauben. Wie ein Pflegefall. Bin dann im Dezember einfach so und ohne Termin in eine Rheumaklinik gefahren, in der ich zum Glück auch behandelt wurde. Wurde dann anfänglich nur mit Predenisolon und Mtx behandelt. Dazu kam dann Anakinra. Das brachte jedoch alles nicht den gewünschten Erfolg. Irgendwann bekam ich dann Roactemra und DAS war es dann War monatelang bzw 1 ganzes Jahr alles supi. Das habe ich bis vor kurzem auch 1x wöchentlich gespritzt, zusammen mit 5mg Mtx in Tablettenform. Weil der Kinderwunsch aber nach wie vor besteht, haben ich nach und nach alles abgesetzt. Allerdings sind aber seit gut 1 Woche wieder Schwellungen und Schmerzen da halte mich mit Predenisolon so gut es geht über Wasser. Hoffe dass ich es gut in den Griff bekomme. Ich dachte wirklich dass es überstanden ist und ich auch gut ohne diese starken Medis zurechtkomme.

    Mal sehen wie es weitergeht
    Liebe Grüße
    Stefanie

  8. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2016
    Beiträge
    5
    Im August 2013 hatte ich meine Pille auch abgesetzt weil wir uns ein 2. Kind gewünscht hatten. Die Pläne wurden dann jedoch durchkreuzt...Vielleicht ist das auch ein Auslöser.
    Nur zur Erklärung weil in meinem Beitrag steht "...weil der Kinderwunsch nach wie vor besteht"

  9. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10 2016
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    26
    Blog-Einträge
    1
    Anzeige
    Hallo Lissi,
    nach 13 Jahren starker Schmerzen, hohes Fieber in Schüben, also 36,5° eine halbe Stunde später 40° usw. wurde bei mir 1992 Morbus Still diagnostiziert. Es war bis auf das Fieber, dass Du ja nicht hattest ähnlich wie bei Dir. Ich konnte nicht mehr laufen und habe einige Zeit im Rollstuhl verbracht. War im Rheumazentrum Ruhrgebiet anschließend in der anthroposophischen Klinik in Herdecke. Dort musste man mir, nach dem die Krankheit zu weit fortgeschritten war Kortison geben. Sofort ließen die Schmerzen nach und am zweiten Tag konnte ich wieder normal laufen. Es war alles noch ein wenig wackelig und nach kurzer Zeit musste ich mich ausruhen. 8 Wochen habe ich dort verbracht und insgesamt ein halbes Jahr nicht arbeiten können. Danach hatte ich ca. 8 Jahre immer wieder mal starke Schübe. Seit 2007 habe ich keinen Schub mehr gehabt, da ich merke wenn es los geht und mich dann mit Kortison vollstopfe (60mg). Zusätzlich nehme ich dann Rantudil, ein Entzündungshemmer. Die Schmerzen sind immer noch da, doch da ich seit 2008 auch noch Fibromyalgie habe, kann ich nicht sagen woher die Schmerzen kommen. Zur Zeit nehme ich keine Medikamente und komme prima klar.
    Dir wünsche ich Durchhaltevermögen, denn es wird einige Zeit dauern bis Du den richtigen Weg für Dich gefunden hast. Eines kann ich Dir auf den Weg mitgeben, wenn der Schub kommt geize nicht mit Kortison, oder anderen Mitteln, denn dadurch hat es bei mir so lange gedauert bis ich Beschwerdefrei wurde. Aber die Schmerzen bleiben, werden nur erträglicher.
    Liebe Grüße, Kika

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.02.2016, 23:32
  2. Simponi bei Morbus Bechterew und Morbus Crohn
    Von sun1233 im Forum Biologische Therapien (Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 08:43
  3. Morbus Still ?
    Von Vicky1307 im Forum Entzündliche rheumatische Erkrankungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 15:34
  4. Morbus Still
    Von Bruno im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2002, 09:12
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.02.2002, 02:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •