Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Baker-Zyste

  1. #1
    Ingrid
    Gast

    Baker-Zyste

    Anzeige
    Wer kann mir Therapien für die Behandlung einer Baker-Zyste im re. Knie geben ?

  2. #2
    Kathrin
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    Hallo Ingrid,

    es gibt schon einiges, was man gegen eine Bakerzyste tun kann. Ich hatte vor einem Jahr eine Zyste(6cm breit, 10cm lang) im li. Knie. Zuerst wurde dort immer punktiert und lokal Kortison gespritzt. Nebenbei erhielt ich Ultraschall(von der Wirkung bin ich nicht überzeugt). Zuhause hab ich immer mit Eispackungen gekühlt, das tat mir doch sehr gut, ist aber nicht jedermann Sache. Nun als alles nicht mehr half, wurde mir die Gelenkinnenhaut mittels einer OP(Arthroskopie) entfernt. Ich hatte zwar danach für ein halbes Jahr noch Probleme, aber jetzt geht es diesem Knie gut. Nun ist es auch mein re.Knie, was mir Probleme bereitet. Mein Arzt sagte mir, dass es eine Verödung der Gelenkinnenhaut mittels radioaktiver Substanz gibt. Hab ich auch schon hier im Forum gelesen, ich denke, dass wäre auch eine Alternative, zumal keine OP, keine Narkose und man macht dies ambulant. Also ich wünsch Dir viel Erfolg für Deine Behandlung, bei Fragen kannst Du Dich gern an mich wenden, gute Besserung für Dich, Gruß Kathrin.

  3. #3
    kukana
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    hallo,
    nach meiner diagnose im maerz 2000 auf cP habe ich im mai 2000 eine bakerzyste im rechten knie entfernen lassen operativ. es hatten sich bereits feste bestandteile gebildet sodass ein punktion nicht mehr in frage kam. nach einem tag lief ich mit kruecken, am zweiten mit nur einer, am dritten bereits ohne. das war ein supergefuel wieder fast normal laufen zu koennen. meine entzuendungswerte wurden daraufhin auch wieder runter gebracht auf einen normalen level. bei mir wurde auch ein CT gemacht, da kann man wirklich alles gut erkennen. termin bekam ich schon am naechsten tag weil eine OP abgesagt wurde. hatte glueck, sonst haette es noch 2 monate gaduert mit schmerzen und kruecken. konnte mein knie gar nicht mehr gerade machen damals. bissher habe ich keinerlei probleme mehr. aber es kann sich immer wieder so eine zyste entwickeln. beim naechsten mal bin ich nur schneller beim arzt! das habe ich gelernt.
    ich druecke dir die daumen, dass alles gut geht. gruss
    susanne

  4. Anzeige
  5. #4
    Kalli
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    Hatte im linken Knie schon wiederholt eine Bakerzyste. Bisher 4 mal operiert. Wunderbare Alternative ist wie schon beschrieben eine Radiosynovorthese. Das ist eine Spritze mit radioaktiver Flüssigkeit und tötet alle Entzündungen ab. Nebenwirkungen nicht bekannt.
    Alles gute kalli

  6. #5
    Sabine
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    Anzeige
    Meine Baker-Zyste ist jetzt schon viele, viele Jahre linksseitig. Vor kurzem ist sie von 4 auf 12 cm runter in die Wade gezogen. Daraufhin habe ich eine Synovektomie im Knie vornehmen lassen und die Zyste ist auf 6 cm runter. Meinem Bein geht es ganz gut, aber diese Radiosynovorthese so habe ich mir sagen lassen geht nur wenn ein Gelenk entzündet ist. Bei mir sind zur Zeit beide Knie, die linke Hand, beide Kiefergelenke und der linke Ellenbogen entzündet. Also trotzdem diese Radiosynovorthese?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •