Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Baker-Zyste

  1. #1
    Ina
    Gast

    Baker-Zyste

    Anzeige
    Hallo allerseits,

    hat hier jemand Erfahrungen mit Baker-Zysten beidseitig in den Kniekehlen. Mein Arzt sagt mir sie verschwinden nach ca. 4 Wochen von allein wieder. Was ich aber in der Zwischenzeit gegen die Schmerzen machen soll hat er mir nicht gesagt. Hat hier jemand einen Rat für mich? Kann ich bedenkenlos die Zeit mit einem Schmerzmittel überbrücken?

    Herzliche Grüße, Ina

  2. #2
    nati
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    guten morgen, ina

    das bakerzysten einfach so wieder verschwinden, kann man nicht immer sagen. klar besteht die möglichkeit. es kann aber genauso gut sein, dass sie bleiben und im schlimmsten fall können sie platzen. du kannst lokal kühlen und mit salben behandeln. wenn sich da nichts tut, würde ich sie an deiner stelle punktieren lassen. wenn so eine baker-zyste platzt, kann, je nach grösse der zyste, der ganze unterschenkel geschwollen sein. ärzte, die keine erfahrung damit haben, denken dann immer gleich an eine thrombose.

    cu nati

  3. #3
    kukana
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    hallo ina
    nach meiner diagnose einer chronischen polyarthitis im märz 2000 entwickelte sich bei mir in der rechten kniekehle eine große bakerzyste im mai 2000. nach einem tomogramm ergab sich der verdacht auf multiple chondrome, also eine art "einlagerung" innerhalb der zyste die evtl. entarten könnten, sodaß ich nach rücksprache mit meiner ärztin mich operieren ließ. ergebnis: innerhalb von einer woche konnte ich ohne krücken gehen und mein bein fast voll belasten sowie treppen gehen. meine bis dahin immer noch hohen crp werte gingen sofort runter und das allgemeinbefinden besserte sich merklich.
    ich bin sehr skeptisch wenn es heißt , das gibt sich von allein. eine punktion wäre unter umständen gut , aber lass doch ein tomogramm machen, dann sieht man sehr viel genauer, wie diese zyste aussieht.
    lieben gruss von kuki

  4. Anzeige
  5. #4
    sabine
    Gast

    Re: Baker-Zyste

    Anzeige
    Meine Zyste ist Ostern von 4 cm auf "12 cm" runter in die Wade gezogen. Das war sehr schmerzhaft. Sie besteht eigentlich schon 10 jahre lang. Nur so groß war sie nie. Laufen, gehen, liegen, schlafen konnte ich vergessen. Anschließend wurde eine Synovektomie gemacht und die Zyste ist auf 6 cm runter. Meine Kniekehle wird immer noch dick, weiß aber nicht ob sie wirklich noch besteht weil lange kein Ultraschall gemacht worden ist. Eine Zyste kann wieder kommen wenn sie weg operiert worden ist, da sie ja auf Grund eines Knieschadens entsteht. Und wenn eine große Zyste operiert wird bringt das wohl eine sehr lange Narbe mit und ganz so einfach ist die op auch nicht wenn sie ungünstig liegt. Man kann ja noch die Spritzen mit dem radioaktiven Mittel spritzen. Soll auch gut sein. Drei Tage Krankenhaus und dann wieder nach hause. Je nach Arzt unterschiedlich.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •