Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    79

    Rotes Gesicht Hallo ich bin neu hier

    • habe die Diagnose Sklerektomie Kollagenosse im Anfangsstadium gestellt bekommen, da ich nun genug gegrübelt habe suche ich eine gute Rehaklinik um mehr darüber zu erfahren un lernen damit umzugehen. Ich bin 44 und stecke noch voll im Berufsleben, was mir manchmal nicht einfach fällt.
    • Wer hat Tips für mich?
    • Danke
    • Elli

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    94

    Hallo Elli,

    willkommen im Forum! Ich bin zwar auch erst seit ein paar Tagen hier im Forum, aber meine Kollagenose begleitet mich schon seit 6 Jahren...
    ich weiß noch, dass ich nach der Diagnose ganz wuschig war, ich denke, das ist normal, dass man erst mal grübelt.
    Eine Rehaklinik kann ich dir nicht empfehlen, da war ich nicht, nur 14 Tage Krankenhaus am Anfang.
    Nimmst du denn schon Medikamente? Falls du weitere Fragen hast, nur her damit!
    LG Monday

    Die Dinge sind, wie sie sind und nicht,
    wie wir sie gerne hätten.
    Dies zu begreifen und zu akzeptieren
    ist der Schlüssel zu wahrem Glück.

    Dalai Lama

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von ellli Beitrag anzeigen
    • habe die Diagnose Sklerektomie Kollagenosse im Anfangsstadium gestellt bekommen, da ich nun genug gegrübelt habe suche ich eine gute Rehaklinik um mehr darüber zu erfahren un lernen damit umzugehen. Ich bin 44 und stecke noch voll im Berufsleben, was mir manchmal nicht einfach fällt.
    • Wer hat Tips für mich?
    • Danke
    • Elli
    Hallo Monday,
    nein Medikamente nehme ich noch nicht, habe mich gegen das Malariamedikament entschieden was nur für die Sympthome helfen soll.
    Habe lange darüber mit meiner Hausärtztin gesprochen uns sie meint auch eine Reha wäre gut um zu lernen damit umzugehen, vor allem könnte man im Frühstadium vieles erreichen. Die Diagnose wurde übrigens stationär in der Kerkhofklinik gestellt. Hatte Letztes Jahr dort schon mal einen stationären Aufenthalt da meine Finger ziemlich geschwollen waren, das gleiche hat sich dann dieses Jahr wiederholt und somit war es kein Verdacht mehr. Man fühlt sich mit der Entlassung und dem Befund dann ziemlich alleine gelassen. Vor allem weil ständig die Angst auftaucht was könnte als nächstes kommen. Habe ziemlich viele unangenehme Sachen darüber gelesen.
    Deshalb denke ich auch das mir ein Rehaaufenthalt viel bringen würde.
    Im voraus vielen Dank für deine Antwort.
    Elli

  4. Anzeige
  5. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    94

    Hallo Elli,

    ich habe 5 Jahre das Malariamedikament (Quensyl) genommen und bin sehr gut damit klar gekommen. Nur eine leichte Übelkeit in den ersten Wochen. Leider reicht es jetzt nicht mehr aus bei mir.
    Es ist vielleicht einfacher gesagt als getan, aber versuche, dir nicht so viele Gedanken zu machen. Ich habe das anfangs zwar auch getan, aber es hilft einem wirklich nicht weiter. Gerade bei Kollagenosen weiß man nie wie sie verlaufen. Manche verlaufen auch eher mild.
    Du sollst nur aufpassen, dass du in eine Reha gehst, wo sie sich mit Kollagenosen auskennen, sonst bringt dir das ganze nicht viel.
    Viel Erfolg!
    LG Monday

    Die Dinge sind, wie sie sind und nicht,
    wie wir sie gerne hätten.
    Dies zu begreifen und zu akzeptieren
    ist der Schlüssel zu wahrem Glück.

    Dalai Lama

  6. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Nachtigall
    Registriert seit
    03 2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.825
    Hallo Elli,
    auch wenn ich dir nicht weiterhelfen kann, möchte ich dich doch herzlich willkommen heißen.
    Liebe Grüße! Nachtigall

    "An Rheumatismus und wahre Liebe glaubt man erst, wenn man davon befallen ist."
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

    "Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund."(Lk 6, 45)

    Meine Krankenvita: Guckst du hier!

  7. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von Monday Beitrag anzeigen
    ich habe 5 Jahre das Malariamedikament (Quensyl) genommen und bin sehr gut damit klar gekommen. Nur eine leichte Übelkeit in den ersten Wochen. Leider reicht es jetzt nicht mehr aus bei mir.
    Es ist vielleicht einfacher gesagt als getan, aber versuche, dir nicht so viele Gedanken zu machen. Ich habe das anfangs zwar auch getan, aber es hilft einem wirklich nicht weiter. Gerade bei Kollagenosen weiß man nie wie sie verlaufen. Manche verlaufen auch eher mild.
    Du sollst nur aufpassen, dass du in eine Reha gehst, wo sie sich mit Kollagenosen auskennen, sonst bringt dir das ganze nicht viel.
    Viel Erfolg!
    Hallo Monday,
    habe mich mit der Klinik in Wiesenbaden Schlangenbad in Verbindung gesetzt, denke die sind genau richtig für mich. Heute hatte ich einen Termin beim Beriebsarzt er schreibt mir auch nochwas für die Rentenkasse, meine Hautärztin die letztes Jahr schon den Verdacht gehegt hat hat mir auch ein ausführliches Attest geschrieben. Somit habe ich demnächst noch einen Termin bei meiner Hausärztin und dann heist es Daumen drücken das die Reha durch geht.
    Denn mein Lebensmoto lt. mit Klarheit kann ich sehr gut umgehen aber mit Unklarheit nicht.

    Viele Grüsse
    Elli

  8. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2013
    Beiträge
    79
    Anzeige
    Zitat Zitat von Nachtigall Beitrag anzeigen
    Hallo Elli,
    auch wenn ich dir nicht weiterhelfen kann, möchte ich dich doch herzlich willkommen heißen.
    Hallo,

    vielen Dank. Finde es toll das es solch ein Forum gibt, gerade wenn alles neu für einen ist tut es gut zu wissen das man nicht alleine ist.

    Viele Grüsse
    Elli

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •