Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Sylvia
    Gast

    Morbus Bechterew???

    Anzeige
    Ich bin 23 Jahre alt. Mit 14 und 16 hatte ich die ersten Knieprobleme, wurde daraufhin 2 Mal gespiegelt, ohne Diagnose. Im Januar 2001 waren die Probleme dann wieder da. Man hat bei mir eine reaktive Arthritis diagnostiziert, der HLAB-27 ist positiv. Das Knie wurde mit Cortison einigermaßen ruhig gestellt. Seit 3 Monaten sind nun einseitige Rückenschmerzen dazugekommen, entlang des Rippenbogens. Dafür habe ich Massagen bekommen, ohne Erfolg, die Schmerzen sind noch da. Mein Arzt hat mir daraufhin wieder Blut abgenommen und wollte sich wieder melden. Auch vorne am Brustbein habe ich neuerdings Schmerzen. Außerdem schmerzt mir mein Steißbein ständig und die Rückenpartie kurz darüber.
    Können dies Anzeichen für MB sein??

  2. #2
    Steffi
    Gast

    Re: Morbus Bechterew???

    Hallo Sylvia,
    es ist immer riskant dem ganzen aus der Ferne einen Namen zu geben. Vermutungen machen dich vielleicht nur noch nervöser.
    Also bei mir wurde im September 01 MB diagnostiziert. Seit Jahren schon schlage ich mich mit einer chronischen Sacroiliitis herum, hatte immer gehofft, es bliebe isoliert... Auf jeden Fall kenne ich einige Symptome, die du schilderst, sehr gut. Die Schmerzen am Steißbein könnten die Kreuzdarmbeingelenke sein und gemeinsam mit dem HLA-B27 positiv könnte es ein MB sein, die Schmerzen im Brustbereich könnten ebenfalls passen. Aber wie gesagt KÖNNTE muss aber nicht. Lass dich gründlich durchchecken und nerv die Ärzte so lange bis du für dich Klarheit hast.
    Vielleicht bekommst du ja Rückmeldung von einem "erfahreneren" Rheumabetroffenen.

    Öhrchen steif halten!
    Bis dann, Steffi

  3. #3
    KARIN
    Gast

    Re: Morbus Bechterew???

    Liebe Sylvia,
    auch ich leide an M.B.. Die Diagnose wurde im Alter von 17. Jahren gestellt, nachdem ich zuvor schon mehrere Ärzte aufgesucht hatte. Damals stand auch ich kurz vor einer Kniespiegelung. Der damalige Arzt begutachtete kurz mein Knie und schickte mich in eine Rheumaklinik, wo dann sehr schnell M.B. festgestellt wurde. Die von Dir beschriebenen Schmerzen kenne ich alle, auch heute noch! Ich rate Dir dringend, einen Rheumatologen bzw. einen Spezialisten für M.B. aufzusuchen.
    Alles Liebe, weniger Schmerzen KARIN

  4. Anzeige
  5. #4
    nati
    Gast

    Re: Morbus Bechterew???

    hallo, sylvia

    habe zwar selber keinen mb, schliesse mich aber den aussagen von steffi und karin an. ich habe 6 jahre in einer rheumaklinik gearbeitet und von daher sind mir die von dir beschriebenen symptome nicht fremd.

    alles liebe und viel kraft
    nati

  6. #5
    jutta
    Gast

    Re: Morbus Bechterew???borreliose

    Anzeige
    hallo,
    es kann auch borreliose sein.
    bei meiner 17 jährigen tochter war es so.

    herzliche grüsse
    jutta

    www.lymenet.de
    www.borreliose.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •