Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Cortison

  1. #1
    Ann-Kathrin
    Gast

    Cortison

    Anzeige
    Hallo,

    Ich nehme seit 3 Wochen Prednisolon (angefangen mit 100mg) , und habe seit Freitag auf 40mg/die reduziert. Gestern Abend hab ich dann urplötzlich wieder Schmerzen (zugegeben ganz leichte im Vergleich zu vorher) im Knie bekommen, und heute Früh in einer Achillessehne. Bis jetzt haben die Schmerzen wieder nachgelassen, und ich spüre gerade noch, dass da "was" nicht in Ordnung ist - aber ich bin doch etwas deprimiert!

    Nun die Frage: kann es passieren, dass man bei Reduzierung mal Schmerzen bekommt, diese dann aber wieder verschwinden bis der Körper sich an die Reduktion gewöhnt hat? Oder ist das jetzt gleich ein Hinweis darauf, dass das Cortison nicht mehr wirkt trotz der hohen Dosis???

    danke für die Antworten

    Ann-Kathrin / Thischa

  2. #2
    nati
    Gast

    Re: Cortison

    hi, thischa

    an welcher erkrankung leidest du eigentlich? das interessiert mich bei der menge cortison als erstes.


    alles liebe nati

  3. #3
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Cortison

    hallo Nati

    Mischkollagenose, auch MCTD oder Sharp-Syndrom genannt.


    Gruss
    ak

  4. Anzeige
  5. #4
    nati
    Gast

    Re: Cortison

    guten morgen, ann-kathrin

    unter der reduktion von cortison können die beschwerden wieder zunehmen. in meinem schlauen buch steht, das sich die therapie je nach schwere der erkrankung gut behandeln lässt. bei vorherrschender gelenksymptomatik werden nichtsteroidale antirheumatika eingesetzt. bei systemischer manifestation ist die therapie mit cortison angesagt und wenn das nicht reichen sollte, müssen auch schon mal immunsuppressiva eingesetzt werden. das bedeutet, dass du ein basismedikament einnehmen müsstest.

    hoffe, dass ich dir damit ein bisschen weiter helfen konnte.

    viele grüsse nati

  6. #5
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Cortison

    auch guten Morgen *kuckt verschämt auf die Uhr*

    das hab ich auch schon gelesen........bei mir schmerzen vor allem die Gelenke/Sehnen/Schleimbeutel etc. Eine Organmanifestation kann man jetzt nicht unbedingt feststellen - ich hab eine relative Hepatosplenomegalie (Milz/Leber) und einen Pleuraerguss (Lunge? Rippenfell?).... ob das jetzt schon rechtfertigt, dass ich Cortison nehmen musste, weiss ich nicht. Auf jeden Fall sind die Schmerzen weg ;-)
    Auf Immunsuppressiva hab ich ja GAR keine Lust!

    Was mich eigentlich noch interessiert ist, ob bei der Reduktion gelegentlich Schmerzen "aufbranden" können, die dann aber wieder weggehen?!?
    Ich hatte nach der ersten Reduktion so eine Art Entzug durchgemacht - es hat mich 2 Tage total darniedergehaun, mit Fieber etc. - danach gings wieder besser. Ich dachte evtl. könnte es mit den Schmerzen ähnlich gehen - dass sie nach der Reduktion kurz in Erscheinung treten, und sich dann wieder beruhigen!?!
    Wäre mir lieber als zu erfahren, dass die Wirkung von Cortison bei mir schon bei 40mg nachlässt!!!

    Danke für deine Antwort;-) (welches "schlaue Buch" hast du denn eigentlich? Ich seh dich immer daraus zitieren!)

    Gruss
    AK

  7. #6
    Nutella
    Gast

    Re: Cortison

    hi Ann-Kathrin,

    also das mit dem Fieber begleitet mich schon die ganze Zeit. Meine Mutter meinte die Fieberschübe ohne Grund hätte ich auch schon als kleines Kind gehabt, aber ich bin der Meinung es kommt vom Rheuma.
    Denn ich hab meiner Mutter noch nie geglaubt :-)
    Ann-Kathrin das mit den Schmerzen bei Reduktion kann ich dir leider nicht sagen, da ich ja erst eine so hohe Cortisontherapie hinter mir habe und in der Zeit hatte ich andere Schmerzen.
    Aber Ann-Kathrin positiv denken, damit beginnt der Tag viel schöner :-). ist zumindest mein Lebensmotto, meistens :-)
    Schmerzfreie Zeit.
    Natascha

  8. #7
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Cortison

    Hi Nuti,

    Fieberschübe hab ich eigentlich sonst nicht...lediglich dieses eine mal abei der ersten Reduktion.
    Mal sehen, ob ich das jetzt öfter bekomm.

    Mein Lebensmotto ist eigentlich: versuch den Tag zu leben wie er sich gibt - denn besser geht´s sowieso nicht ;-)

    Kommt aber aufs gleiche raus denke ich. Ich versuche immer positiv zu denken, und meine Ärztin hat mir ja auch schon ne starke Psyche bestätigt ;-) Also wird schon schief gehen....

    Gruss
    Thischa

  9. #8
    nati
    Gast

    Re: Cortison

    hi, ann-kathrin

    mein schlaues buch heisst: rheumatologie von hans-jürgen hettenkofer. steht ne ganze menge drin. hab es mir damals zugelegt, als ich in sendenhorst st.josef-stift gearbeitet habe.


    viele grüsse
    nati

  10. #9
    Ann-Kathrin
    Gast

    Re: Cortison

    aha, danke ;-)

    steht da viel übers Sharp drin?


    Gruss
    ak

  11. #10
    nati
    Gast

    Re: Cortison

    Anzeige
    morgen, ann-kathrin

    nee, sind nur ca. 2 seiten. sorry.

    mfg nati

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •