Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: frage an alle

  1. #1
    Christine Engels
    Gast

    frage an alle

    Anzeige
    habe eben erst herausbekommen,was subsepsis allergica wissler ist (was bei meiner tochter angegeben wurde von den ärzten,die mir das nicht sagten).könnt ihr mir mehr zum stillsyndrom sagen?
    leider spinnt mein computer wieder,sonst würde ich im chat nachfragen.alles was ich bisher weiß,ist das,was unter den krankheitsbildern auf der hauptseite steht.auch wenn bianca gesund ist,würde ich gerne dazu mehr wissen.danke euch schonmal im voraus.

    viele grüße c.engels

  2. #2
    kukana
    Gast

    Re: frage an alle

    hallo christine, viel konnte ich nicht finden, vielleicht hat nati mehr für dich aber schau mal hier:



    Subsepsis
    schleichend verlaufende Sepsis.
    S. hyperergica Syn.: Wissler*-Fanconi* Syndrom scheinbar akute Form der juvenilen rheumatischen Arthritis; wird allgemein dem Still* Syndrom zugeordnet. Die Symptomatik mit plötzlich einsetzendem hohem Fieber (als Kontinua oder wochenlang remittierend) zusammen mit Leukozytose mit wiederholtem Exanthem läßt an Sepsis denken. Bakteriologisch werden Erreger nie gefunden (Antibiotika daher sinnlos). Milz meist nicht vergrößert. Polyarthritis oft im Verlauf oder bei einem zweiten Schub. Auf Corticoide spricht das Fieber meist prompt an.


    gruss kuki

  3. #3
    nati
    Gast

    Re: frage an alle


    hallo, chritine

    hier jetzt endlich die versprochenen informationen, die mein buch hergibt.
    das still-syndrom wird als eine sonderform der chronischen polyarthritis des frühen kindesalter gesehen.es treten begleiterkrankungen an inneren organen auf, die viel ausgeprägter sein können, als die symptome der polyarthritis.
    50% der kinder erkranken vor dem 4. lebensjahr. vereinzelt tritt es auch im jugendalter und bei jugendlichen erwachsenen auf. wenn ich mein buch jetzt richtig verstehe, lässt sich dann das still-syndrom nicht mehr vom morbus wissler unterscheiden.
    beim still-syndrom treten immer wieder fieberschübe auf, die einen septischen charakter haben.
    bei drei viertel der erkrankten kinder entwickelt sich ein vergrösserung der leber , der milz und lymphknoten.
    die leucozyten sind erhöht, rheumafaktoren lassen sich nicht nachweisen, ausschlag am körper, herzmuskelentzündung und entzündungen an den gelenken. bevorzugt hand- und kniegelenke und häufig auch die halswirbelsäule. es können durch die ausgeprägte aktivität der gelenkentzündungen versteifungen und luxationen kleiner und grosser gelenke auftreten. wegen dieser starken entzündungen nehmen die kinder oft ab.
    die prognose dieser erkrankung hängt im wesentlichen davo ab, wie sehr die inneren organe betroffen sind.
    medikamentöse therapie: cortison, immunsuppressiva und nichtsteroidale antirheumatika.

    so, das ist alles, was ich dazu finden konnte. ich hoffe, dass ich dir damit etwas weiter helfen konnte.


    alles liebe nati

  4. Anzeige
  5. #4
    Christine Engels
    Gast

    Re: frage an alle

    Anzeige
    @ nati
    vielen dank für deine infos. wenn ich dies mit biancas symtomen von damals vergleiche, passt das alles haargenau. kann also sagen,das die ärzte in unserer klinik (mal )gut gearbeitet haben.
    die hatten sogar auf leukemie untersucht. bianca hatte keinen rheumafaktor und das erste mal ca.8 wochen nach der diagnose geschwollene knie. gott sei dank keine enzündungen an inneren organen. wenn ich dieses alles damals schon gewusst hätte, was alles sein kann, ich währe wohl verrückt geworden.
    alles liebe für euch

    C.Engels

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •