Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    nicole
    Gast

    bin ich allein mit meiner besch.... krankheit

    Anzeige
    hallo alle
    versuche seid tagen vergeblich hier einen leidgenossen zu finden.
    ich kann doch unmöglich die einzige mit der krankheit sein.
    habe rheuma, und dadurch chonromalazie (knorpel lösen sich auf)
    bekommen. kann ins rheuma chat leider wegen problemen mit meinem rechner nicht gelangen.hab sehr gehofft das ich hier jemanden finde dem es so geht wie mir.aber bisher ohne erfolg.soll jetzt zur schmerzambulanz um eventuell ein "TENS" zu bekommen was immer das ist.habe einen rentenantrag am laufen,werd ich damit überhaupt erfolg haben? wer hat die gleichen oder ähnliche erfahrungen?es ist sehr schwer mit den krankheiten umzugehen und nicht mal jemanden finden mit dem ich mich austauschen kann bringt mich nicht gerade nach vorn.ich drück mir selbst die daumen.

  2. #2
    Cooperative
    Gast

    Nicht Verzweifeln

    Hey Nicole

    Nicht verzweifeln, hier gibt es bestimmt Leute mit denen Du Dich austauschen kannst. Ich weiß nicht ob jemand exakt das selbe hat wie Du, aber ähnliche Probleme kennt bestimmt jemand. Ich habe selber eine Art Vaskulitis kann Dir zu Deiner Sache also nicht allzufiel sagen, aber die meißten hier haben ähnliches wie Du.
    Also kopf hoch !

    coop

  3. #3
    nofre
    Gast

    Re: Nicht Verzweifeln

    Hallo Nicole, ich habe auch was anderes, nämlich Fibromyalgie. Hier findest Du aber gute Infos zum TENS u. Schmerztherapie: http://www.schmerz-sh.de/index.htm . Deine Frage bezügl. Rentenantrag kann Dir sicherlich auch keiner beantworten, da heißt es: abwarten und evt. Widerspruch einlegen. Alles Gute !

  4. Anzeige
  5. #4
    Elmar
    Gast

    rheuma chat und aol

    hi

    wie ich an deiner e-mail adr. sehe bist du bei aol.
    irgentwie scheint es da bei vielen leuten probleme mit dem chat zu geben.
    ne möglichkeit das zu umgehen ist:
    über aol online gehen
    den ie direckt starten
    dann über den ie in den rheumacht gehen.
    falls irgentwelche fehler angezeigt werden mit "nein" antworten.
    und schon bisste drinn

    cu elmar (ameise)

  6. #5
    Nicole
    Gast

    Re: rheuma chat und aol

    Liebe Nicole,

    ich hatte nach Krankheitsbeginn 1994 (Mischkollagenose) und 6-monatiger Krankschreibung eine stufenweise Wiedereingliederung probiert, die leider scheiterte. Als die Krankenkasse mir dann schrieb, dass sie nach18 Monaten kein Krankengeld mehr bezahlen würde, brach für mich eine Welt zusammen. Ich ging zu einer Rentenberaterin und ließ mich ausführlich beraten. Daraufhin beantragte ich die Rente in 05/95. Ich war gerade 24 Jahre alt. Die Rente war zunächst abgelehnt worden, da ich angeblich die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt hatte. Nach meinem berechtigten Widerspruch wurde die Rente dann in 11/95 rückwirkend zum 01.05.1995 bewilligt. Inzwischen wurde sie bereits zwei Mal verlängert.

    Bezüglich der Frage, ob dir eine Rente überhaupt zusteht, kann ich Dir mitteilen, dass es natürlich von Deinem Krankheitsbild, Deinen Blutwerten und Beschwerden abhängig ist. Erwerbsunfähigkeit setzt nämlich eine so weitgehende Leistungsminderung voraus, dass der Versicherte eine Erwerbstätigkeit nicht mehr regelmäßig oder nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll zukünftig ausüben kann (soweit der Wortlaut der BfA bei meinem Rentenerstantrag im Frühjahr 1995).

    Erwerbsunfähigkeitsrente bekommt man als Angestellter nur dann, wenn man auch die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt hast (allgemeine Wartezeit von 5 Jahren, Beitrags- und Ersatzzeiten werden angerechnet.).

    Wichtig ist bei der Rentenantragstellung, dass Du Ärzte hast (Hausarzt, Rheumatologe, Orthopäde, usw.), die Deine Diagnosen und Beschwerden in einem Attest entsprechend darlegen und bestätigen können. Außerdem sollten sie über deinen Schritt, einen Antrag zu stellen, informiert sein und dies aus ärztlicher Sicht befürworten, sonst stehst Du auf verlorenem Posten.

    Dem Rentenantrag kannst du eine persönliche Aufstellung deiner Beschwerden beifügen, damit der BfA-Sachbearbeiter besser deine Einschränkungen abschätzen kann. Auch alle bisherigen wichtigen Arzt- und Krankenhausberichte in Kopie und eine Aufstellung deiner derzeitigen Medikamente kannst du dem Antrag beifügen. Spätestens zum Besuch beim Gutachter solltest du diese Aufstellungen parat haben, denn in der Aufregung an alles zu denken ist sicherlich schwierig.

    Hast du schon einen Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderung gestellt? Wäre in deinem Fall vielleicht auch sinnvoll!

    Zum Thema TENS-Gerät möchte ich dir die bereits o.g. Adresse ans Herz legen:

    http://www.schmerzselbsthilfe.de/tens/index.php3

    Solltest du noch Fragen haben, kannst du dich gerne an mich wenden.

    Alles Gute für dich,
    Nicole

  7. #6
    nicole
    Gast

    Re: rheuma chat und aol

    danke für deine nette antwort. bin schon zwei mal bei der,in meinem fall,LVA gewesen.das erste mal war nicht sehr berauschend,die neurologin hat mir gesagt ,ich würde mir die schmerzen nur einbilden.ich war so fertig das ich nichts mehr erwiedern konnte. hab dann einen brief hingeschickt und alles das gesagt was ich nicht mehr sagen konnte.hab dann einen neuen terminfür gestern bekommen.da hab ich mich aber nicht unterreden lassen.hab denen auch gesagt das es schlimm genug ist diese krankheit zu haben und nicht mehr richtig am öffentlichen leben teilhaben zu können,und dann noch als simulantin hingestellt zu werden das wäre der hammer.mir wurde doch nicht,wegen nichts ,meine linke hand operiert.na ja was solls,bin eigendlich nicht auf den munt gefallen,werd wenns nötig ist bis in die letzte instans gehen.habe auch schon einen antrag auf schwerbehindertenausweis gestellt. wurde erst nur mein bandscheibenvorfall bewertet hab aber einspruch eingelegt.mal sehen was da kommt.so find es echt toll mit jemanden zu reden,,hi-hi,meine zu schreiben.würd mich freuen mal wieder was von dir zu hören. by by nicole

  8. #7
    sonja
    Gast

    Re: rheuma chat und aol

    Anzeige
    hallo nicole

    ich fand deine erfahrungen bezüglich der rente sehr interessant.ich stehe nämlich gerade vor der gleichen situation das die krankenkasse nicht mehr weiter zahlt und nun muß ich mich anderweitig kümmern.mir hat die krankenkasse gesagt ich solle zum arbeitsamt gehen und mich arbeitslos melden was ein bißchen unsinnig ist da ich gar nicht arbeitsfähig bin.so ganz verstehe ich das nicht ich habe mich arbeitslos gemeldet bin aber weder arbeitslos noch arbeitsunfähig.angeblich ist das die einzige möglichkeit an geld zu kommen stimmt das?
    außerdem habe ich einen antrag auf teilerwerbsunfähigkeit gestellt.wie lange dauert in der regel die bearbeitung bei so einem antrag?du meinst man sollte dem antrag noch eigene darstellungen bezuglich der krankheit hinzufügen?
    außerdem hätte ich gerne noch gewußt wo ich den antrag auf schwerbehinderung beantrage
    gruß sonja

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •