Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Celebrex/TCM

  1. #1
    Sebastian Riess
    Gast

    Celebrex/TCM

    Anzeige
    Hallo!
    Habe auf dieser Website nach Beiträgen zu Celebrex gesucht und leider fast nichts gefunden. Wer nimmt Celebrex? Mit welchem Erfolg? Und mit welchen Nebenwirkungen? Wie machen sich Unterschiede zur MTX-Therapie bemerkbar?
    Zweite Frage: Hat jemand Erfahrungen mit traditioneller chinesischer Medizin und weiß, ob und wie sie bei Poliarthritis helfen kann? Kennt jemand die TCM-Klinik in Bad Pyrmont und kann etwas berichten?
    Merci
    Sebastian

  2. #2
    Helga
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    Hallo Sebastian,

    schau mal unter rheuma-online.de/austausch.old nach, da sind noch die Fragen und Antworten, die Du vielleicht suchst. Diese Seite hier ist neu konzipiert worden, um die alten Fragen und Antworten noch aufrecht zu erhalten, gibt es die o.g. Seite. Kann Dir leider bei Deinen Fragen nicht weiterhelfen. Habe vor Jahren mal Akupunktur bekommen, habe leider keine Wirkung verspüren können.
    Ich wünsche Dir viel Glück und schmerzfreie Tage.
    Helga

  3. #3
    eira
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    hi,
    ich nehme celebrex in Verbindung mit Spritze (Metex) und dazu noch Azulfidine RA. Ist viel, aber es geht wohl zur zeit nicht anders. Celebrex hilft nicht schlecht. Die Schmerzen sind dann meistens erträglich bzw. verschwinden für einige zeit. Nebenwirkungen.....ja, der Magen sollte etwas geschont werden, denn das Medikament ist shcon stark denke ich. Ansonsten kann ich nicht viel über Nebenwirkungen reden, außer das mir, seit ich es nehme, manchmal übel wird.
    Es ist auf jeden Fall eine Lösung für nicht allzu lange Zeit.
    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
    Schönen Gruß Eira

  4. Anzeige
  5. #4
    christian
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    Hallo Sebastian,

    ich habe seit 20 Jahren MB. Seit ca 1/2 Jahr nehme ich Celebrex. Mir hilft es recht gut, d.h. ich habe deutlich weniger Beschwerden. Nebenwirkungen habe ich bisher keine gespürt, allerdings achte ich auch auf einen gesunden Lebenswandel. So versuche ich u.a. viel zu trinken, um den Körper zu entwässern (Tee, Mineralwasser, Milch).
    Zusätzlich nehme ich Vitamin E in höherer Dosierung und Lachsöl in Kapselform. Da ich auch Arthrose in den Hüftgelenken habe, versuche ich damit gegen Entzündungen anzugehen - eigentlich auch mit ganz gutem Erfolg. Zusätzlich versuche ich, regelmäßig Gymnastik zu machen, u.a. 1xwöchentlich in einer MB-Gruppe.

    Ich habe schon öfter gehört, daß Leute Probleme mit Vioxx oder Celebrex hatten, weiß aber bis heute nicht warum, da sie doch wesentlich magenfreundlicher sein sollen.

    Viele Grüße und eine schöne Woche

    Christian

  6. #5
    christian
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    Hallo Sebastian,

    ich habe seit 20 Jahren MB. Seit ca 1/2 Jahr nehme ich Celebrex. Mir hilft es recht gut, d.h. ich habe deutlich weniger Beschwerden. Nebenwirkungen habe ich bisher keine gespürt, allerdings achte ich auch auf einen gesunden Lebenswandel. So versuche ich u.a. viel zu trinken, um den Körper zu entwässern (Tee, Mineralwasser, Milch).
    Zusätzlich nehme ich Vitamin E in höherer Dosierung und Lachsöl in Kapselform. Da ich auch Arthrose in den Hüftgelenken habe, versuche ich damit gegen Entzündungen anzugehen - eigentlich auch mit ganz gutem Erfolg. Zusätzlich versuche ich, regelmäßig Gymnastik zu machen, u.a. 1xwöchentlich in einer MB-Gruppe.

    Ich habe schon öfter gehört, daß Leute Probleme mit Vioxx oder Celebrex hatten, weiß aber bis heute nicht warum, da sie doch wesentlich magenfreundlicher sein sollen.

    Viele Grüße und eine schöne Woche

    Christian

  7. #6
    Angela
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    Hallo,

    Habe 4 Monate Celebrexx genommen, nachdem ich 5 Monate lang 8 verschiedene Arten von Diclofenac probiert und nicht vertragen hab(Magen). Mußte Celebrexx absetzen, da ich davon sehr starke Depressionen bekommen habe.

    Gruß Angie

  8. #7
    gabi
    Gast

    Re: Celebrex/TCM

    Anzeige
    Hallo Sebastian,
    ich habe seit 10 Jahren eine Psoriasis-Arthritis und mußte MTX im Januar wegen zu starker Nebenwirkungen absetzen.
    Jetzt nehme ich 5mg Kortison täglich und habe zusätzlich mit Akkupunktur bei dem Institut für TCM in Bad Pyrmont begonnen.
    Ich hatte allerdings erst zwei Termine dort ( veranschlagt sind 15),so daß ich zum Erfolg noch nichts sagen kann. Es ist auch noch nicht klar, ob sich meine Krankenkasse an den Kosten beteiligt.
    Viele Grüße, Gabi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •