Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2009
    Ort
    Ortenau (BaWü)
    Beiträge
    25

    ...möchte mich mal vorstellen

    Anzeige
    Ich heise Martin, bin demnach männlich und 46Jahre alt. Seit etwa mitte Februar leide ich an einem sehr schmerzhaften Schultergelenk rechts.
    Zuerst hab ich's für eine verspannug gehalten u wollte irgendwann mal zum
    Doc gehen.
    Als dann aber 2wochen später auch noch meine grund- und mittelgelenke von Zeige u Mittelfinger, und auch der Daumen links wie rechts auch noch anschwollen und schmerzten (konnte kaum die Zahncreme Tube öffnen),
    bin ich dan so schnell als möglich zum Arzt.
    Mittlerweile nach ein paar besuchen beim HA, und 2mal beim RA, und beim Radiologen steht nun die Diagnose fest -"seronegative CP"- !!!
    Seit 3 Monaten nehm ich nun Prednisolon anfangs 40mg u ausschleichend bis auf 5mg. Mommentan mußte ich aber wegen starker probleme wieder auf20mg hoch,
    und übermorgen bekomme ich zum erstenmal MTX, ...habe ganz schön bammel.
    Aber nun genug von mir für's erste.

    Grüße aus dem Schwarzwald von martin.

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02 2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    49
    Hallo und herzlich willkommen hier.
    Hoffe Deine MTX-Therapie startet gut und hilft Dir bald.

    Gruß Kia

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2009
    Ort
    Ortenau (BaWü)
    Beiträge
    25
    Hi Kia, vielen dank für deinen netten Gruß.
    Ich hoffe auch das die MTX- therapie gut startet, denn meine Zuckerwerte sind auch sehr grenzwertig, weshalb ich auch das Cortison möglichst bald wieder runterfahren möchte.
    ...naja morgen weiß ich mehr.

    wünsche dir alles gute.

    martin

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von gini1965
    Registriert seit
    06 2009
    Ort
    essen
    Beiträge
    644
    hallo bagger,
    mach dir mal keinen kopf über mtx. ich habe auch seronegative cp. wie schön mal endlich einen leidgenossen zu haben, andersrum wünsche ich natürlich keinem diesen mist. vor allen, weil dir nich geglaubt wird, wenn du negativ bist. ich nehme seit 8 wochen mtx corti und rantudil. komme gut zurecht.
    ich hoffe bei dir geht es bald wieder aufwärts. klappt schon. mach dir nich so viele gedanken um die nebenwirkung. sicher wirst du auch noch folsäure zu dem mtx. das ist dafür um die nebenwirkungen zu drosseln. vielleicht hast du aber auch gar keine. man sollte die ganze sache erst mal possitiv angehen.
    hoffe für dich auf gutes gelingen,
    gruß
    gini

  5. #5
    Optimistin Avatar von Cori
    Registriert seit
    11 2004
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.010
    Hallo Martin!

    Sei herzlich Willkommen und fühl Dich wohl hier! Hier "herrscht" ein reger Austausch; wenn Du also Fragen hast, immer raus damit!

    Viel Erfolg für die MTX-Therapie!

    Alles Gute wünscht Dir

    Cori
    Humor ist, wenn man trotzdem lacht...




  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2009
    Ort
    Ortenau (BaWü)
    Beiträge
    25
    Hi Gini, hi Cori, danke für die freundliche begrüsung
    ...ich habe hier im Forum schon sehr oft gelesen was man (...frau) über sich ergehen lassen muß (simulant usw.) weil man eben seronegativ ist.
    Ich hatte da mit meinen beiden Ärzten ziemliches Glück, denn beide meinten das seronegaiv nix mit simulant oder so zu tun hat, sondern das sich die Rheumawerte auch noch nach Monaten erst zeigen können, bzw. das möglicherweise überhaupt keine auftauchen.

    Ich wünsche euch eine gute zeit.

  7. #7
    Optimistin Avatar von Cori
    Registriert seit
    11 2004
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.010
    Zitat Zitat von Bagger Beitrag anzeigen
    Ich wünsche euch eine gute zeit.
    Vielen Dank! Dir auch!
    Humor ist, wenn man trotzdem lacht...




  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von gini1965
    Registriert seit
    06 2009
    Ort
    essen
    Beiträge
    644
    Anzeige
    hallo martin,
    ich hatte ganz vergessen dich zu begrüßen, hole ich hiermit nach.
    du hattest echt ein riesen glück. ich anscheinend auch. denn mein ha konnte das elend nach 4 monaten nicht mehr mit ansehen und hat mich in die rheumaklinik einweisen lassen. das war das beste, was mir passieren konnte. ich hatte eine dia und es konnte mit der basis angefangen werden. und je früher erkannt um so besser.
    und rheumawerte können auch erst nach jahren sichtbar werden. mein rheumadoc wollte mich auch auf die psychschiene packen. hab ich aber nicht mit mir machen lasen.
    außerdem steht es außer frage, dass ein schub auch durch psychischen stress ausgelöst werden kann. da ist die sache mit der psychschiene nicht so verkehrt aber niemals alleine. denn es ist auch eine autoimmunerkrankung. manchmal muß man eben doch mal über den tellerrand schauen. das tuen ärzte leider nicht immer.
    also fassen wir beide mal zusammen: wir hatten echt glück
    viele liebe grüße
    gini

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •