Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Beatrice Braun
    Gast

    Rheumatisches Fieber???

    Anzeige
    Hatte im Mai eine Mandelentzung. Nach der Einnahme von Antibiotika bekam ich einen Rückschlag. Erneut Anitbiotika. Nach der Einnahme von 4 Tagen bekam ich hohes Fieber und Flecken knieabwärts.

    Nach 10 Tagen Krankenhausaufenthalt sagte man mir ich habe rheumatisches Fieber. Erst hieß es Löfgrensyndrom. Nach Ende der Einnahme von Urbason und Penicillin bekam ich wieder erythema nodosum.

    Nach 2 Tagen erneuten Krankenhausaufenthalt in einer Rheumatologie wurde mir die Diagnose nicht bestätigt.

    Nach einigen Tagen der Einnahme von Imurek wurde mir ständig übel. Von Penicillin bekam ich einen Pilz.

    Da mir bisher noch kein Arzt eine genau Diagnose stellen konnte, hoffe ich hiermit Hilfe zu finden.

    Demnächst sollen die Mandeln entfernt werden. Ich bin mir dessen noch nicht im klaren, ob dies auch sinnvoll ist.


    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

    Beatrice

  2. #2
    Runa
    Gast

    Re: Rheumatisches Fieber???

    Hallo Beatrice,

    wie alt bist du? Ich bin 28 und laboriere seit Jahren mit dem vermutlich Rheumatischen Fieber bzw. infektreaktiven STreptokokkenarthritis.
    Bei mir ist es wohl durch Zahnwurzelentzündungen gekommen, die über Jahre vereitert in meinem Kiefer waren. Doch stets wurde mir versichert, die Zähne könnten nicht Ursache meiner Beschwerden sein (Herzprobleme, Gelenkschmerzen). ERst wurden mir die mandeln entfert, da sie angeblich chron. entzündet und der ASL Titer erhöht war. Vorher nahm ich auch Penicillin und alles war gut jedenfalls bis zur OP. DAnach kam ein schlimmerer Schub, da die enzündeten Zähne ja noch da waren. Erst Monate später, ich nahm 4 Monate Penicillin, wurden die Zähne gezogen und siehe es ging mir nach 2 Wochen schlagartig super. Leider sind die Beschwerden seit 1,5 Jahren wieder da, jetzt auch mit Scwellung des Knies. Wahrscheinlich ist noch ein anderer Zahn schuld.
    Wie sind deine Blutwerte, ASL etc. Sind deine Mandeln wirklich entzündet? Hast du sonst irgendwo chronische Entzündungsherde? Dies kannst du testen lassen, z.B. durch Kinesiologie oder Elektroakupunktur. Würde mir die Mandeln erst nach genauer Untersuchung entfernen lassen, da sie eine wichtige IMunaufgabe haben. Ich bereue es ein bißchen!
    Würde mich sehr freuen, von dir zu hören, da ich nicht viele kennenlerne, die diese Krankheit haben.

    Liebe Grüße, Runa

  3. #3
    nati
    Gast

    Re: Rheumatisches Fieber???

    hallo,beatrice

    das rheumatische fieber wird als zweiterkrankung nach einem infekt mit streptokokken angesehen.ca. 2-3 wochen nach z.b. einer mandelentzüngung tritt hohes fieber auf mit schweren allgeimen krankheitszeichen.diverse gelenke entzünden sich.meist sind nur die größeren betroffen.diese gelenkentzündungen heilen meist ohne folgen aus.allerdings kann das rheumatische fieber schwere schäden am herzen setzen.diese herzerkrankung kann akut und auch schleichend verlaufen.die wichtigste therapiemaßnahme ist eine langzeittherapie mit antibiotika.evtl.auch noch hochdosiert cortisongaben.bitte laß dich nochmal genau untersuchen und geh evtl. auch zu einem kardiologen.

    brich jetzt aber bitte nicht gleich in panik aus.das ist ein verlauf,der sein kann,aber nicht sein muß.

    ach so,vielleicht solltest du deinem arzt sagen,daß dir diesen rat eine krankenschwester gegeben hat,die 6 jahre in einer rheumatologischen fachklinik gearbeitet hat.

    viele liebe grüße und laß dich nicht unterkriegen
    nati

  4. Anzeige
  5. #4
    Angie
    Gast

    Re: Rheumatisches Fieber???

    Liebe Beatrice,
    hatte vor sehr vielen Jahren mal Rheumatisches Fieber, auch nach einer eitrigen Angina. Hatte hohes Fieber, Ausschlag und schreckliche Schmerzen in einem Knie, über dem ich noch nicht einmal eine leichte Bettdecke aushalten konnte. Damals hatte ich vier Wochen lang Antibiotika bekommen, und irgendwann trat endlich eine Besserung ein. Es hatte aber (soweit ich mich erinnere) ziemlich lange gedauert. Habe meine Mandeln übrigens bis heute.
    Heute allerdings habe ich Polyarthritis. Keine Ahnung, ob das damals mit dem , was ich heute habe, im Zusammenhang steht. Dazu würde ich vielleicht mal einen Arzt befragen. Ich weiß nur, dass bei meiner Mutter wegen Rheumatischem Fieber die Mandeln entfernt wurde. Anschließend hatte sie regelmäßig Seitenstrangangina und hinterher trotzdem nochmals zweimal Rheumatisches Fieber. Ich denke, das Rheumatische Fieber wird durch Streptokokken ausgelöst. Die können aber auch bei anderen Infektionen der oberen Luftwege beteiligt sein, ob die Mandeln da sind oder nicht. Ich würde mir das von meinem Arzt wirklich nochmals erklären lassen. Notfalls holst Du Dir auch noch eine zweite Meinung ein.
    Vielleicht konnte ich Dir ein bisschen weiterhelfen, alles Gute wünscht Dir
    Angie

  6. #5
    Stephanidis
    Gast

    Re: Rheumatisches Fieber???

    Anzeige
    Es passieren doch noch Wunder ! auch wenn es schwer war daran zu glauben.
    Die Bestätigung habe ich erfahren dürfen , die Bestätigung war das Ergebnis ... und das Ergebnis war verblüffend.
    Bitte liest aufmerksam diese unwahrscheinliche aber ehrliche und wahre Geschichte :
    Ich bin seit 1992 MB - Betroffener .
    Habe alles Mögliche probiert , und habe sehr viel Geld für verschiedene Therapien ausgegeben . Nichts aber auch gar nichts hat mir geholfen , auch wenn die
    verschiedenen Therapeuten immer wieder Linderung versprochen haben , auf denen ihre Weise.
    Ich bin lange Jahre bei einem sehr Namhaften Rheumatologen und Arzt der Inneren Medizin Dr. Frank Trautmann in Mainz .
    Durch einen Freund habe ich die natürliche Magnetfeldtherapie von Orgaterm kennen gelernt. Am Anfang war ich sehr skeptisch , obwohl die Erklärung sehr
    menschlich natürlich und verständlich war.
    Habe mich dann doch entschlossen die sogenannte Reflexzonen Therapie mit den natürlichen Magnetfeldern zu machen , welche ein bekannter Heilpraktiker und
    Spagyriker rausgefunden hat .
    Kaum zu glauben nach ca 3 Wochen habe ich deutliche Linderung verspürtund nach ca 5 Wochen war ich von den Schmerzen befreit.

    Endlich ohne irgendwelchen Nebenwirkungen .
    Ohne Hintergedanken zu haben .............. würde ich euch allen empfehlen sich mal unverbindlich bei dieser Organisation „ ORGATERM „ über die Therapie zu
    erkundigen .
    Da ich erst die Umschulung abgeschlossen habe , und nicht viel Geld besitze , habe ich zu Hause kein Internet, und darf das Internet von der Organisation benutzen .

    Da ich weiß wie sehr man als Betroffener darunter leidet und da ich zumindest bis heute komplett von den Schmerzen befreit bin , ist es mein inniger Wunsch daß
    auch Sie dieses Wohlbefinden erlangen können.
    Ich kann Ihnen vom ganzen Herzen empfehlen , einfach mal anzurufen unter :

    Tel. 06131-33498-20- oder –14
    Zur Vorinformation können sie über www.orgaterm.de nachschauen.
    Email Adresse info@orgaterm.de
    Wünsche Ihnen Gesundheit und Gottes Segen
    gez. Stephanidis.
    ps.: Ich möchte nur dass Ihnen das selbe Wunder wiederfährt wie mir.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •