Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    boesser
    Gast

    Rheuma und Herz

    Anzeige
    Hallo, liebe Leute

    habe im Mai 01 einen Herzinfarkt gehabt. 100 % Stenose einer Ader. Nach Katheteruntersuchung mit Stentimplanat geht es mir wieder sehr gut (eigentlich besser als die 3 Monate vorher)

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen ? Bin seit 22 Jahren an c.P. erkrankt. Kann das mit den Medikamenten zusammenhängen? Von Cortision, von Penicillin über Tauredon und MTX alles schon durchgenommen.
    Die Ärze glauben nicht, dass dies der Fall ist.

    Wenn jemand ähnliche Erfahrungen hat, wäre es nett diese weiterzugeben.

    Freundiche Grüße

    Jürgen

  2. #2
    Imi
    Gast

    Re: Rheuma und Herz

    Hallo Juergen,

    ich glaube nicht das die Verengung etwas mit der cP zu schaffen hat. Es ist einfach so bei vielen Menschen durch die Umwelt, Essen, Colesterin und und. Auch bei meinem Ehegatterich. Er bekam im vorigen Jahr einen sanften Warnschuss in Form von Schmerzen inner Brust, Arm und so. Eine Kathederuntersuchung ergab eine Verengung. Die Sta(e)ndsetzung im Januar d. J. hat gut geklappt und nu musser auf die Ernährung, Colesterin, Zucker usw achten. Alljährliche Kontrolle = Kathederuntersuchung ist sehr wichtig, denn der Stand kann sich auch wieder jederzeit zu setzen.

    Ich hoffe ich habe Dir ein bisserl geholfen

    Irmi

  3. #3
    werner
    Gast

    Re: Rheuma und Herz

    Lieber Jürgen,
    wenns denn so einfach wäre .. mit Essen, Umwelt und so. Rheumatologische Internisten wissen, daß alle langfristigen chronischen Entzündungen, ob sie viral, bakteriell oder durch Autoimmmunaggressivität verursacht sind, alle Gewebearten, also auch Gefäßwände, beeinträchtigen können ( Verdickungen, Verhärtungen usw. ). Das heißt dann allerdings, nicht die Mediakmente und ihre möglichen Nebenwirkungen,sondern die chronifizierten Entzündunsgherde selbst können über Jahre oder gar Jahrzehnte z.B. Herzkranzgefäße verändern können. das zu wissen hilft allerdings auch nur insofern weiter, als daraus zu schließen ist, daß es dir ohne all die Medikamente, die schon geschluckt hast, vermutlich sehr viel schlechter ginge. Wenn du dich dann noch so gesund wie möglich ernährst, aber welcher erfahrene Rheumatiker tut das denn nicht, kann das natürlich nur hilfreich sein. Aber das versteht sich ja irgendwie von selbst.
    Bleib fit
    Werner

  4. Anzeige
  5. #4
    Lissy
    Gast

    Re: Rheuma und Herz

    Hi Jürgen.

    Nun kurz zu deiner Frage.
    Also es ist so das der Herzinfakt von den Medikamenten nicht kommt.
    Was ich nur dazu sagen kann. Ich hab mein Rheuma auch schon 30 Jahre,habe aber eine beteiligung an den Organen gehabt.
    Das heißt ich hatte eine Vergrößerte Leber, Milz und Herzbeutelentzündung gehabt. Danach mußte ich die Tabletten ( Lanitop ) nehmen.
    Das ging bis zu meinem 15 Lebensjahr so.
    Aber ich hab nun einige Jahre Ruhe.
    Wie gesagt, es kann mit allem zusammen hängen, aber die Medikamenten wo du genommen hast, habe ich auch schon alle gehabt.
    Deswegen müßte mal Fragen woher es kommen könnte.
    Warst du beim Kardiologe gewesen???
    Der könnte Test mit dir machen belastung EKG u.s.w
    So ich hoffe konnte etwas helfen.
    MFG Lissy

  6. #5
    Annette
    Gast

    Re: Rheuma und Herz

    Anzeige
    Hallo Jürgen,

    zu deiner Frage gibt es einen interessanten Artikel in der Ärztezeitung (18.06.2001) zu einer Studie in den USA. Dort wird behauptet, daß Rheumapatienten sehr wohl ein erhöhtes Risiko haben, einen Herzinfarkt zu erleiden, wie Werner schon oben geschrieben hat. Über die Ursachen ist man sich noch nicht so im Klaren (siehe Artikel), aber die Medikamente kommen dafuer nicht so sehr in Betracht.

    Die URL dieses Artikels lautet:

    http://www.aerztezeitung.de/docs/2001/06/18/110a1201.asp?cat=/medizin/rheuma

    Gruß
    Annette

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •