Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Susanne Meir
    Gast

    Osteoperose-Therapie bei cP

    Anzeige
    Mit einer Ultraschall-Untersuchung an der Ferse hat man bei mir eine Knochendichte von 39% gegenüber meiner Altersgruppe festgestellt. Nun soll ich eine Osteoperose-Therapie mit Actonel durchführen. Wer hat Erfahrung mit dieser Therapie? Wird die Knochendichte wirklich wieder besser? Wie lange geht die Therapie?

  2. #2
    Nicole
    Gast

    Re: Osteoperose-Therapie bei cP

    Liebe Susanne,

    da auch ich bereits seit Januar 1994 Kortison einnehme, ging ich im März 1996 auf Empfehlung meines Rheumatologen zu einem Endokrinologen in Wiesbaden mit der Fragestellung, ob ich bereits an einer kortison-induzierten Osteoporose leide.

    Es wurde dort die Knochendichte gemessen und der totale und lineare Knochenmineralgehalt bestimmt. Desweiteren wird die Calciumausscheidung im 24 h -Urin gemessen. Anhand der Laborparameter erkennt der Arzt, ob der Knochenaufbau (Isoenzym der AP und CICP) oder ob der Knochenabbau erhöht ist (Deoxypyridinolin und Pyridinolin).

    Lag ich bei der ersten Vorstellung im März 1996 mit meinen Werten noch unter dem unteren Normbereich für alters- und geschlechtsspezifische Kontrollen, habe ich bis September 1999 trotz teilweise sehr hoch dosierter Kortisontherapie soviel Knochenmasse aufgebaut, dass ich über dem obersten Wert des Normbereiches lag.

    Bei mir wurde zusätzlich zu Vigorsan 1000 (Vitamin D) und Calcium 1000 (sollte man schlückchenweise über den Tag verteilt trinken, bei zu viel auf einmal wird einiges gleich wieder ausgeschieden) eine knochenaufbauende Therapie mit Ospur F 25 (Fluorid- Tabletten) eingeleitet.

    Ich setzte nach dem enormen Knochenmasseaufbau das Ospur F25 ab und hatte bei der letzten Kontrolle im Juli 2000 etwas abgebaut, so dass ich jetzt mit meinen Werten im oberen Normbereich liege.

    Prof. Keck in Wiesbaden, der deutschlandweit Vorträge über Osteoporoseprophylaxe hält, steht der Knochendichtemessung mittels Ultraschall übrigens sehr skeptisch gegenüber.

    Vielleicht holst du dir vor Therapiebeginn noch eine zweite Meinung ein.

    Viele Grüße,
    Nicole

  3. #3
    Georg
    Gast

    Re: Osteoperose-Therapie bei cP

    Anzeige
    Hallo Susanne!

    Ich bin 36 und leide seid ca. 8 Jahren an MB und Cp. Auch bei mir hat sich vor 3-4 Jahren Osteoporose herausgestellt. Ich hatte 53% des Normalwertes. Seid diese Zeit nehme ich Fosamax einmal täglich 30 Min. vor dem Frühstück, und abends 1000mg. Calcium mit Vitamin D3. Nach 2 Jahren dieser Bechandlung ist mein Wert auf 64% gestigen.
    Also Kopf hoch, es kann besser werden.

    Alles Gute für Deine Knochen
    wünscht Georg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •