Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Gudrun
    Gast

    Krankenkassenfalle

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben

    Ich möchte Euch einfach erzählen, was mir passiert ist, um Euch zu warnen:

    Anfang des Jahres war ich wegen der cp zum ersten Mal im KH und bekam auch eine Haushaltshilfe für meinen Sohn bezahlt.

    Man fragte mich hinterher, ob ich die Haushaltshilfe noch weiterhin gebrauchen könnte, dann könne ich das auch beantragen.

    Nun war es so, daß mein Arzt ankreuzen mußte, ob es sich um eine chronische, akuten Krankheit handelte oder um einen akuten Schub in einer chronischen Krankheit usw.

    Er kreuzte natürlich chronisch an und ich bekam kurz darauf einen Bescheid, daß mir im Falle einer chronischen Krankheit von der Krankenkasse keine Haushaltshilfe zustünde. Gut, ich hatte zu der Zeit eine Putzhilfe, die einmal in der Woche kam und wir haben sie bis dahin und dann eben auch weiter selbst bezahlt.

    Als ich im April diesen Jahres zur Kontrolle wieder ins KH mußte mit der Einweisungsdiagnose: "Chronische Polyarthritis" beantragten wir wiederum eine Haushaltshilfe für unseren Sohn. Man sagte uns, daß mein Mann auch unbezahlten Urlaub nehmen könne und wir entschieden uns dafür.

    Nach zwei Monaten fragten wir bei der KK nach, wo denn das Geld bliebe, schließlich hatten wir einen Verdienstausfall von etwa 600DM.
    Da sagten sie uns, daß mir die Haushaltshilfe nicht zustände, weil meine Krankheit chronisch sei. Und am Telefon wurden sie richtig frech.
    Wir schalteten unseren Rechtsanwalt ein, daß er die Sache prüft....und er konnte leider nur herausfinden, daß die Kasse sich auf einen Gesetzestext berufen konnte und daß mit diesem kleinen Kreuzchen nun ein für alle mal es vorbei ist mit einer Haushaltshilfe. Sollte ich also wegen der cp nochmal ins KH kommen, so müssen wir uns irgendwas einfallen lassen, denn die KK zahlt nicht mehr!Und die 600DM sind auch weg!
    Wir haben vor, die KK zu wechseln. Ich habe allerdings Angst, daß ich vom Regen in die Traufe komme.....Vielleicht könnt Ihr mir ja Tips geben, welche KK gut ist. Bei der TK haben wir uns schon erkundigt, haben bisher einen ganz guten Eindruck....

    bis bald mal
    Eure Gudrun

  2. #2
    Heidi
    Gast

    Re: Krankenkassenfalle

    Hallo Gudrun,

    Denke bei einem Wechesel der KK darüber nach, dass alle gesetzlichen KK nach den Gesetzesvorgaben handeln müssen, ein eigenen Spielraum können diese Kassen erst garnicht anbieten, es sei denn im Servicebereich!
    Last Euch nichts einreden von den KK, denn die wollen nur eines, Euer Geld!
    Lese einmal auf der Internetseite "Yavivo" unter Expertenrat nach, dort unter gesetzlichen KK, vielleicht findet ihr dort etwas und es kann Euch weiterhelfen, leider kostet seit 07/01 ein Rat vom Experten, 25,00 DM.

    mfg
    Heidi

  3. #3
    sabine
    Gast

    Re: Krankenkassenfalle

    Hallo, na dann zieht euch mal warm an. Bleibt hartnäckig und holt euch juristischen Rat wenn sich die Fronten weiter verhärten. Meine Ursprungsfamilie ist selber mit schwersten chr. Krankheiten übersät und der jetzige Fall sprengt alles. Ich möchte nur dazu sagen das die Öffentlichkeit davon zu hören bekommt.Und wenn alle Stricke reißen(Finanzen) kann man Prozeßkostenhilfe beantragen,brauch keinen Pfennig bezahlen und man kann trotzdem seinen Weg gehen. Und lasst euch nicht bequatschen von den Leuten. Immerhin hat jeder die Möglichkeit seine Meinung auch später noch zu ändern.

  4. Anzeige
  5. #4
    Steffi
    Gast

    Re: Krankenkassenfalle

    Hallo Gudrun,

    den gleichen Fall hatte ich auch schon vor Jahren. Es ging bei uns auch nur um dieses nette kleine Kreuzchen an der falschen Stelle. Ich fürchte, ein Krankenkassenwechsel bringt nichts, da es sich um ein Gesetz handelt. Mein Mann und ich waren damals noch in getrennten Krankenkassen und habe mal bei seiner Krankenkasse angefragt, die hätten auch nicht gezahlt. Übernommen wir also nur bei einem akuten Schub einer chronischen Krankheit. Hat der Arzt das Kreuz einmal an der falschen Stelle gemacht, gibt es kaum ein zurück.

    Trotzdem viel Glück beim Durchsetzen Eurer Forderung.

    Liebe Grüsse, Steffi

  6. #5
    Sybille
    Gast

    Re: Krankenkassenfalle

    Anzeige
    Hallo!
    Wie wäre es denn, wenn Ihr diesen Fall in der "mobil"-Zeitung
    veröffentlichen würdet. Erstens erreicht Ihr damit mehr Leute als hier und zweitens finden sich vielleicht welche, die einen Rat haben! Das kann ja wohl nicht wahr sein!
    Ich hatte einen "netten" Fall mit meiner cP zu Jahresanfang. Da ich wegen der chronischen Krankheit von der Zuzahlung von Medikamenten befeit bin, habe ich einen neuen Antrag für dieses Jahr bei der KK abgegeben. Die Befreiung wurde bis zum 31.3.2001 ausgestellt mit der Auskunft, dass eine unabhängige Kommission eine Liste mit allen chronischen Krankheiten erstellt hätte,
    Chronische Polyarthritis bzw. Rheumatoidarthritis dort nicht draufstehen würden. Nach Widerspruch und langem Warten wurde die Verlängerung der Befreiung dann doch bis zum Jahresende bewilligt. Die drehen es, wie sie es brauchen.
    Viel Erfolg bei Eurem Forschen, Rat suchen und Durchsetzten!
    Sybille

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •