Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2007
    Ort
    Westerheim
    Beiträge
    3

    Lächeln Hallöchen, bin neu hier und stelle mich einfach mal kurz vor

    Nach längjährigen (knapp 10 J.) und immer wieder kommenden Schmerzen im Rücken und von vielen Ärzten als Simulantin abgestempelt, wurde bei mir im Februar 2005 Morbus Bechterew festgestellt. Wurde in Bad Buchau mit Medikamenten eingestellt, aber sehr viel besser wurde es nicht. Musste dann noch 2 mal wegen akuter Magenschmerzen stationär in die Klinik. Aufgrund der Schmerzen und Steifigkeit konnte ich meine selbständige Tätigkeit nicht mehr ausüben und bekam Hartz VI. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich mir die Medikamente finanziell nicht mehr leisten und ich bin auch nicht mehr zu meinem Rheumadoc gegenagen. Habe derweilen von meinem Valoron Vorrat gelebt. Ich beschloss mich wieder auf meinen Beruf hin zu bewerben und seit März diesen Jahres bin ich wieder in einem Angestelltenverhältnis. Nun gut, seit ca. 10 Wochen habe ich wieder sehr masiv mit meinen Beschwerden zu tun und bin nun seit 10.09.07 krank geschrieben. Am 24.09.07 gehe ich wieder zur Medikamenteneinstellung in die Klinik.
    Jetzt habe ich natürlich auch ein wenig Angst vor der Kündigung, bei meiner Einstellung musste ich einige Fragen beantworten, zum einen auch ob meine Gesundheitsverhältnisse gut sind und ob ich auch sonst keine Leiden hätte. Aus Angst den Arbeitsplatz nicht zu bekommen habe ich natürlich angegeben, dass ich keine Leiden habe.
    Meine Chefin rief mich am Montagabend an und meinte das ich morgen wieder ins Büro kommen sollte. Als ich ihr sagte, dass ich mich kaum bewegen kann und in einer fast gebückten Haltung gehe und ausserdem noch sehr starke Schmerzen habe, meinte Sie nur, na ja, ich werde schon sehen was ich dovon habe.
    Wenn alle Arbeitgeber da draussen so sind, na dann Prost Mahlzeit.

    In den letzten Tagen habe ich im Internet mal etwas genauer über die Krankheit MB nachgeforscht und eigentlich müsste ich mich Ohrfeigen das ich so leichtfertig mit diesem Thema umgegangen bin.
    Ich bin froh dass ich auf dieses Forum gestoßen bin und ich hoffe auf Kontakt zu Menschen mit der gleichen Krankheit.

    Tschüssi und bis Bald
    Tine67

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07 2006
    Beiträge
    49

    Bechterew-Forum

    Hallo Tine,

    schau doch bitte auch mal in das Forum speziell für Bechterew-Erkrankte (siehe unten). Die können dir bestimmt auch noch etwas gezielter und spezieller bei allen Fragen hinsichtlich der Erkrankung helfen.

    Ansonsten herzlich Willkommen hier !

    www.dvmb-forum.

    Gruß,
    kucki

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2007
    Ort
    Westerheim
    Beiträge
    3
    ... danke Kucki, werde es doch gleich mal probieren.

    Gruß
    Tine67

  4. Anzeige
  5. #4
    Musikus Avatar von Colana
    Registriert seit
    01 2004
    Beiträge
    6.079
    Hallo Tine

    und ein herzliches Willkommen hier bei uns...

    Das ist natürlich Käse, so wie es abgelaufen ist... hast Du denn jetzt wieder einen intern. Rheumatologen und rheumat. Orthopäden... ich denke auch, dass auch ein Besuch beim Schmerztherapeuten vielleicht ganz gut ist... mit MB kenne ich mich nun gar nicht aus - aber viele von uns hier haben diese Erkrankung...

    Ich drücke Dir für Deinen Job ganz dolle die Daumen, dass Du ihn behalten darfst.
    Viele Grüße
    Colana
    Viele Grüße Colana
    Ich bin noch hier aktiv

  6. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2007
    Ort
    Westerheim
    Beiträge
    3
    ..danke Colana .
    Ja habe einen internistischen Rheumaoc. Bei ihm war ich ja vorher auch in Behandlung. Am 24.09.07 habe ich einen Termin bei ihm und ich soll gleich für eine Woche stationär aufgenommen werden (er hat seine Praxis in einem Krankenhaus und dort hat er Belegbetten).
    Befürchte das er mich nach der langen Abwesenheit ganz schön anmeckern wird. Aber egal, habe es jetzt begriffen das ich ihn brauche und auserdem befürchte ich das da noch mehr Baustellen in meinem Körper sind. Ausser im Rücken habe ich auch in li. Schultergelenk, re. Ellenbogen und im re. Knie ganz starke schmerzen.
    Ich weis gar nicht wie ich das bis zum 24.09.07 aushalten soll. Meine Hausärztin hat mir am Montag Dicol + Magenschutz verschrieben und die Valoron helfen auch nicht gegen die Schmerzen.
    Werde mir wahrscheinlich morgen noch eine Spritze geben lassen und hoffen das ich gut übers Wochenende komme.

    Sprechen denn die Scherzen in anderen Gelenken für den MB???????

    Vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen.

    Grüße
    Tine67

  7. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    113
    Halo Tine, ich bin auch neu habe auch "Rücken" und Schmerzen in Gelenken-und Gelenknähe, kannst Du auch nachlesen, ich hatte vor dieser Antwort einen Artikel geschrieben. (netti66)
    Ich wünsche Dir sehr, das Du Klärung erhälst!
    Lass erst mal den Kopf nicht hängen.
    Viele Grüße
    netti

  8. #7
    Sprotte79 Avatar von Sprotte79
    Registriert seit
    10 2006
    Ort
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Beiträge
    388
    Anzeige
    Hallo Tine,

    zu deiner Frage: deine Schmerzen in den anderen Gelenken sprechen für eine periphere Gelenkbeteiligung des MB, das ist durchaus möglich.

    Ich wünsche dir Schmerzlinderung und für nächsten Montag viel Erfolg und hilfreiche Medis.

    Liebe Grüße,
    Sprotte 79

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •