Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    peka67
    Gast

    *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)/Rheumasalbe

    Anzeige
    Hallo Ihr Lieben,

    ist mir jetzt zwar ein bißchen peinlich, aber bevor ich das Geld zum Fenster rausschmeiße... *g*

    Wie ist das denn mit Rheuma-Salbe?
    Hilft die etwas?

    Ich frag nur, weil ich im Moment sehr starke Schmerzen in den Kniegelenken habe und erst am 7.1. einen neuen Termin bei meinem Doc vereinbaren kann.

    Und da dachte ich, ob ich mir mit der Salbe vielleicht als Überbrückung über die Runden helfen kann.

    Nicht lachen bitte :-)))

    Viele Grüße
    peka

  2. #2
    baba
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka

    Ist keine peinlich Frage ))
    Also mir hilft diese Rheumasalbe eigentlich nicht. Wie das bei anderen ist weiß ich nicht.

    Versuchst einfach mal...

    lg baba

  3. #3
    Angie Opitz
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo peka,

    im Schub hilft mir nix anderes als höher dosiertes Cortison. Habe an Schmerz- und entzündungshemmenden Mittelchen wirklich alles durch, auch Infusionen. Nichts hilft wirklich gut oder länger als 3-6 Stunden.

    Bei 30 mg Cortison bin ich im Schub innerhalb von ca. 30 Stunden nahezu schmerz- und schwellungsfrei.

    Grüßle von Monsti

  4. Anzeige
  5. #4
    Emma
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka!

    Bei mir helfen die Handelsüblichen Rheumasalben auch nicht. Mein Physiotherapeut meinte mal, dass man dafür mindestens 80 Jahre alt sein muss, um eine Wirkung zu verspüren.

    Anders ist es mit meiner anthroposophischen Salbe.
    Die Wirkstoffe werden, ähnlich wie bei der Homöopathie, passend zum jeweiligen Patienten ausgesucht. Sie hilft mir sehr gut gegen die Schmerzen. Mein Hausdoc meinte, dass er sie auch schon häufiger bei Rheumaschmerzen verschrieben hat.
    Falls Du sie mal ausprobieren willst: Sie kommt von Weleda, und heisst "Aconitum napellus 5%".
    Du kannst sie in der Apotheke ohne Rezept kaufen, jedoch muss sie in den meisten Apotheken bestellt werden

    Ganz liebe Grüsse
    Emma

  6. #5
    Helmut Mertins
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka
    Mir hat Kälte geholfen, einen Eisbeutel auflegen, aber muß man probieren.
    "merre"

  7. #6
    Makapru
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka,

    bei leichten Schmerzen hilft mir Voltaren. Die gibt es mittlerweile auch rezeptfrei.

    Versuch es einfach mal.

    Viele Grüße
    "Makapru"

  8. #7
    Eveline / Lilly
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka,

    hier ein Auszug aus dem Buch "Bittere Pillen"

    Die meisten Rheumamittel zu Einreiben enthalten neben anderen Wirkstoffen gefässerweiternde Stoffe . Deren Wirkung beruht vorwiegend auf einer lokalen Gefässerweiterung, die zu einem Wärmegefül am Ort der Anwendung führt. Denselben Effekt kann man auch durch phys. Wärmeanwendungen (z.B. heisse Packungen) erziehlen.
    Die in manchen Mitteln enthaltenen nichtsteroidalen Antirheumatika (z.B. Rheumon, Voltaren) gehen teilweise durch die Haut ins Blut, und können bei grossflächigem Auftragen und längerer Anwendungsdauer ähnliche Nebenwirkungen verursachen wie dei Mittel zum Schlucken. Die Wirksamkeit ist allerdings unsicher, und die Ergebnisse verschiedener Studien widersprüchlich.

    Mir helfen diese Mitteln nicht.

    Liebe Grüsse aus Wien sendet dir Eveline / Lilly im Chat

    [%sig%]

  9. #8
    Sia
    Gast

    Re: *hüstel* etwas peinliche Neulingsfrage :-)

    Hallo Peka!

    Also mir helfen diese Rheumasalben nicht. Wenn ich sehr starke Schmerzen in einem Gelenk habe dann hilft mir nur ein Eisbeutel. Vorallem bei pulsierenden Schmerzen, ist er ganz toll.

    Das kannst du nur probieren, ob dir Kälte oder Wärme wohler tut.

    Gruß Sylvia

  10. #9
    peka67
    Gast

    Danke,

    Anzeige
    Ihr seit wirklich super!

    Ich werd das lassen mit der Salbe. Wenn es bei keinem was bringt wirds mir auch nicht helfen :-)

    Vor allen Dingen nach Evelines Auszug aus "Bittere Pillen" ...

    Ich glaub das Buch besorg ich mir doch auch mal.

    Und jetzt werd ich mal einen kalten Umschlag ausprobieren :-)

    Vielen Dank nochmal an Euch und viele Grüße
    peka

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Peinliche" Frage in Bezug auf Behandlung mit Humira
    Von DevonRex im Forum Biologische Therapien (Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 20:17
  2. Etwas peinliche Frage
    Von Slash im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 18:20
  3. peinliche geschichte
    Von sa02k im Forum Kaffeeklatsch
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 18:07
  4. Die peinliche Antwort der Ärztekammer ist da!!!
    Von phoebe im Forum Kaffeeklatsch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2004, 19:56
  5. etwas verwirrt
    Von Peti im Forum Allgemeines und Begleiterkrankungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2003, 13:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •