Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Ursula
    Gast

    Cortison und schlaflos

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe die Beiträge zur Schlaflosigkeit bei Cortison gelesen. Ich nehme nur noch 2,5 mg und mein Schlaf ist einfach katastrophal. Ich kann einfach nicht einschlafen. Schlafmittel helfen manchmal, manchmal nicht. Da ich aber auch noch arbeiten gehe, ist das wirklich ein Problem für mich, morgens um 6.30 aus dem Bett zu kommen, denn wenn ich einmal schlafe, dann geht es meistens. Tagsüber bin ich dann zunehmend gereizt und aufgedreht, gleichzeitig aber auch depressiv. Mein Arzt meint, dass es nicht vom Cortison kommt, weil bei Dosierungen unter 5 mg es einfach keine Nebenwirkungen gibt (homöopatische Dosis). Mir fällt es schwer, nachts wach zu sein und es zu akzeptieren. Ich habe schon einmal Cortison abgesetzt (habe Lupus), weil ich dachte, eine homöopatische Dosis kann ich mir auch sparen (mit Absprache meines Arztes), aber seit dem habe wieder hohe Antikörper, mehrere kl. Schübe und schlafe noch noch schlechter.
    Viele Grüße
    Ursula

  2. #2
    Werner
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ursula,
    ich nehme auch Kortison und habe mit Schlaflosigkeit nichts am Hut.
    Ich denke, es ist oft ein Mineralstoff - oder Vitaminmangel schuld.
    Wie sieht es mit Calcium, Magnesium, Eisen usw. aus ?
    Gereiztheit, Schlafstörungen usw. können aber auch von der Schilddrüse kommen. Frag doch mal den Doc danach.

    Viele Grüße

    Werner

  3. #3
    Hofi
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ursula,

    habe Psoriasarthr. und bekomme neben Cortison,(5mg.,Viox, Arava und Transtec -Pflaster). Ich bin ständig müde und schlafe sehr viel. Einschlafen kann ich sehr gut und werde nur wach, wenn ich Schmerzen habe.
    Mein Eisengehalt ist sehr niedrig (7).
    Zur zeit probiere ich es mit Multivitaminen um meine Müdigkeit in den Griff zu bekommen.

    Als ich mal eine ganze Zeit eine "Nichtschlafphase " hatte habe ich es mit autogenem Training hinbekommen. Viel. sollte dein Doc aber trotzdem eine Blutunters. auf Eisen, Mineralien usw. vornehmen.

    viele Grüße
    Hofi

  4. Anzeige
  5. #4
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ursula,

    nehme wegen cP schon seit 1,5 Jahren zwischen 5 mg und 30 mg Cortison. Auch ich habe Probleme mit dem Schlafen, aber ganz bestimmt nicht wegen des Cortisons (nehme das ja morgens), sondern wegen eines starken Restless-Legs-Syndroms.

    Einmal bekam ich wegen einer lebensgefährlichen Infektion auch mal eine Woche lang Höchstdosen in die Venen gespritzt. Auch unter dieser Dosis hatte mein Schlaf überhaupt nicht gelitten.

    Das, was mich erfahrungsgemäß immer sehr munter macht, ist das Calzium, das ich wegen des Cortisons zusätzlich nehme. Seitdem ich das weiß, nehme ich das Calzium morgens und mittags ein - nicht wie früher: mittags und abends.

    Liebe Grüße von
    Monsti

  6. #5
    mary
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ihr Schlaflosen!

    Ein bisschen beneide ich Euch,ich nehm auch Cortison (10mg),kann aber überall,wenns sein muß,im Stehen schlafen.Das ist auch nicht soo doll.
    Steh frühmorgens auf und muß mich mittags wieder hinlegen,weil ich den Tag sonst gar nicht durchstehe.
    Wie es is,isses nix.
    Liebe Grüße aus Bayern - Pettersilia

  7. #6
    Renate Hirsch
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ursula,
    ich habe seit April letzen Jahres Cortison bekommen, angefangen mit 250mg
    täglich und dann bis kurz vor Weihnachten ausgeschlichen. Besonders bei der
    hohen Dosis am Anfang habe ich kaum geschlafen und war auch tagsüber total aufgedreht und gereizt. Im Dezember habe ich nur noch 1/2mg genommen und war trotzdem noch wesentlich nervöser und habe weniger geschlafen als jetzt. Eine homöopatische Cortisondosis kann auch Nebenwirkungen machen. Auch wenn ich nur lokal Supertendin in ein Gelenk gespritzt bekomme, kann ich ein oder zwei Nächte überhaupt nicht schlafen. Ich bin froh, dass ich jetzt dank Kineret und MTX das
    Cortison ausschleichen konnte.
    Liebe Grüsse
    Renate

  8. #7
    Emma
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Ursula!

    Kein Arzt kann Dir versichern, dass Du bei 5mg keine Nebenwirkungen verspürst!!! Es ist ein Wert, bei dem es bei den MEISTEN zu keinerlei Nebenwirkungen kommt.
    Ich nehme auch 4mg Methylprednisolon und leide einerseits daran, nicht einschlafen zu können und andererseits auch tagsüber unter akuten Müdigkeitsschüben.
    Zum Einschlafen nehme ich mittlerweile anthroposophische Tropfen, die nicht abhängig machen und nur das Einschlafen fördern, jedoch nicht das Durchschlafen oder sonstwie in das Schlalfgeschehen eingreifen. Für mich sind sie ideal! Sie werden etwa 30-45min vor dem Zubettgehen genommen und dann kommt der Schlaf auch recht schnell.


    Euch einen guten Schlaf, meine Tropfen wirken bald...
    Emma

  9. #8
    kukana
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    h@allo ihr @lle,

    habt ihr mal daran gedacht, dass einen ständige medikamenteneinnahme, éventuell zu mangelerscheinungen führen kann. z.b. ein mangel an pantothensäure im körper kann sowphl müdigkeit hervorrufen als auch schlaflosigkeit.
    durch das rheuma ist der körper ja permanent im stress, in einem ausnahmezustand. auch ein mangel an den vitaminen B* macht sich mit müdigkeit bemerkbar. weil der bedarf einfach erhöht sein könnte und nicht mehr durch die normale nahrungsaufnahme gedeckt ist.
    wäre zumindest eine idee, dies mal mitd em arzt zu besprechen und zu testen?

    schönen sonntag noch und gruss
    kuki
    (die sich um 8:30 nochmal umgedreht hat und nun frühstückt:-)))))))

  10. #9
    Isa
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    hallo an alle,

    ich sitze hier und schreibe nach einer wieder mal durchwachten nacht. ich hab lt. diagnose "nur fibro" und nehm bis auf eine kapsel katadolon (schmerzmittel) vor dem zubett gehen keinerlei medikamente. trotzdem gibt es sehr viele tage bzw. nächte in denen ich über 2 stunden wachliege und nicht in den schlaf finde, obwohl ich erst dann ins bett gehe, wenn mein körper absolut müde ist.
    das ist mittlerweile zwischen 5 und 6 uhr morgens. allerdings muss ich dazu sagen, dass ich schon immer eher ein sogeannter "nachtmensch" war. mittlerweile glaube ich, dass es auch daran liegt, dass es mir nachts von den schmerzen her besser geht. alles ist viel ruhiger um mich herum. jegliche versuche diesen rythmus irgendwie zu "normalisieren" schlugen bisher fehl - selbst wenn ich die nacht so wie heute aufgeblieben bin um abends dann früher einschlafen zu können.
    ich weiß nicht wie ihr das seht, aber ich denke mir manchmal dass esö bestimmt menschen mit einem anderen "biorythmus" gibt, der dazu noch recht dominant sein kann - kann natürlich auch durch die krankheit bedingt sein.
    am meisten hilft es mir, wenn ich mir nicht so viele gedanken darüber mache. ist allerdings schwierig, wenn man um eine gewisse uhrzeit aufstehen muss. mein kopf verhindert das einschlafen - da bin ich mir sicher - denn mein körper ist todmüde.
    für alle die nicht schlafen können/wollen/müssen - schaut doch mal auch spät nachts im chat vorbei - es kommt oft vor, dass da tatsächlich eine andre nachteule oder ein schlafwandler sitzt und auf jemanden zum plaudern wartet.

    gruss noch an dich lilly - die durchchattete nacht heut mit dir hat mal wieder richtig spass gemacht *gg*

    grüsse an alle und schöne träume - egal wann ihr sie habt

    isa

  11. #10
    Eveline / Lilly
    Gast

    Re: Cortison und schlaflos

    Hallo Maus ;0)

    hasst du echt durchgemacht?? Warst noch nicht schlafen?? Ich bin um 8 Uhr ins Bett, habe Fredi noch Kaffe gemacht *gggg*. Fand unsere chatterei auch schön, wie immer ........

    Biba, Bussi Lilly

    [%sig%]

  12. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02 2010
    Beiträge
    1

    cortison und schlaflos

    Hallo Ursula,
    lass doch mal Deinen Cortisolspiegel überprüfen,
    vielleicht sind 5mg Cortison ja zu wenig, wie bei mir.
    Habe Nebennierenrindeninsuffizienz und produziere selbst kein Cortison. Habe nun fast 3 Monate morgens 5 mg Cortison und nachmittags und abens jeweils 10 mg Hydrocortison eingenommen. Habe cP und viel Stress in der Ausbildung.
    Konnte kaum schlafen. Erst ewig nicht einschlafen, dann zwischen halb 12 und halb 3 wieder aufgewacht und stundenlang wach gelegen, dabei richtig ätzend wach. Wenn ich "Glück" hatte, schlief ich gegen Morgen noch 1-2 x einen 5min-Schlaf, oft mit Alptraum. Schlafhygiene, Akupunktur, Antidepressivum Amitryptilin haben nicht geholfen.
    Seit ich mittags und abends je 1mg Cortison statt Hydrocortison, also insgesamt 7mg/Tag einnnehme, schlafe ich endlich wieder gut
    Wünsche Dir eine gute Lösung und guten erhlosamen Schlaf
    Kaddi

  13. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Gitta
    Registriert seit
    06 2003
    Ort
    Bärlin :-)
    Beiträge
    3.481
    Blog-Einträge
    1
    Anzeige
    öhm,
    ob sie das nach so langer Zeit noch interessiert?
    Das ist von 2003.
    Biba
    Gitta
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

    Albert Schweizer

    Ich schreibe keine Fehler,
    ich schreibe Freestyle.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •