Evi
schreibt im Forum www.kuenstliches-gelenk-forum.de , wer kann ihr antworten?
Edmund
------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin 47 Jahre alt und habe eine angeborene Hüftluxation links (Gelenkkugel war zu klein) mit einer Beinverkürzung von 2cm.

In der Vorschulzeit wurde ich dreimal operiert. Die letzte OP verlief einigermaßen erfolgreich. Beschwerden habe ich zur Zeit in den Knien und im Rücken. Die Hüfte schmerzt nur bei stärkerer Belastung, aber die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt. Da die linke Hüftseite stark vernarbt ist, habe ich Angst vor einer weiteren OP zwecks Einsatzes eines künstlichen Hüftgelenkes.

Wie verlaufen Operationen bei einer vorgeschädigten Hüfte und welche Methoden und Materialien werden da eingesetzt?
Evi