Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    marion
    Gast

    bin auch neu hier!

    Anzeige
    ersteinmal wünsche ich allen hier ein frohes neues jahr!bin heute eigentlich eher zufällig auf diese seite gestossen,bin aber sehr froh darüber!nun zu meiner person: ich bin 22 jahre alt, komme aus hannover und habe seit ca. 2 jahren diagnostizierte chron.polyarthritis. bis ich jedoch einen fähigen arzt gefunden habe,der mir wirklich mal hilft und bei dem ich mir nicht komplett verloren vorkam,vergingen 1 1/2 jahre!!!!seit september bin ich nun auch auf mtx umgestiegen,nehme dazu jedoch kein corti mehr,da ich dieses medi bereits seit anfang meiner erkrankung verschrieben bekommen habe und mit einer dosis von 40 mg am tag regelrecht abgeschossen wurde..geringere dosen halfen nicht!!seit dez 2002 spritze ich mir mtx nun auch selber, 15mg/ woche und muss sagen ,dass ich immernoch auf den "aha-effekt" warte!!wie ich oben schon erwähnte,nehme ich mtx bereits seit sep!!da ich ja noch recht jung bin, machen mir jedoch die nebenwirkingen,gerade was schwangerschaft anbelangt, grosse sorgen!auf medikamente ganz verzichten kann ich nicht,weil ich mich sonst überhaupt nicht mehr bewegen könnte,aufgrund der schmerzen..muss ich nun aber abwegen,was mir wichtiger ist..schmerzfrei zu sein oder ein (gesundes) kind zur welt zu bringen? hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht mit dem thema? würde mich sehr über ein feedback einiger "leidensgenossen" freuen! bis dann,marion

  2. #2
    Anja Schwatinski
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    Hallo Marion,

    auch Dir ein frohes neues Jahr. Ich bin 25 Jahre und habe das Rheuma mit 22 Jahren bekommen und seit 1 1/2 Jahren die Diagnose Mischkollagenose. Mich hat das Rheuma "aus heiterem Himmel getroffen". Ich dachte immer, sowas bekommen nur ältere Leute. Nun ist es aber anders. Auch ich hatte mit MTX angefangen und hab es bis zum August 2002 genommen. Aber ich bin mit den Nebenwirkungen nicht klar gekommen und zudem habe ich trotz des MTX und dann auch zusätzlichen Cortisons einen Schub bekommen. Ich muß sagen, ich habe das MTX sehr widerwillig genommen bzw. spritzen lassen, auch aus dem Gedanken heraus, daß ich eigentlich schon irgendwann ein Kind haben möchte. Ich kann deine Bedenken sehr gut verstehen. Ich bin froh, daß ich jetzt andere Medis bekomme (Resochin und Azathioprin und Cortison, 2 mg). Auch bei denen heißt es, daß es nicht ratsam ist, während der Behandlung schwanger zu werden. Aber ich habe einfach ein subjektiv besseres Gefühl mit diesen Medikamenten.

    Viele Grüße
    Anja S.

  3. #3
    Anita
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    hallo marion! *wink*

    wünsch dir auch ein schönes neues jahr.

    bussale, tweety76.

  4. Anzeige
  5. #4
    claudia-dd
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    Hallo Marion,

    ich bin claudia, fast 32 jahre alt, 1 sohn .
    meine cp wurde bei mir pünktlich zu meinem 21 lj erkannt.
    ich bekam sofortige medis(Cortison uws.), aber ich wollte nicht auf mtx umsteigen.
    meine meinung war, ich kämpfe so lange , bis ich ein kind habe.
    nachdem ich einige zeit starke schmerzen hatte, gingen (ich hatte mich auf fleischlose und fettlose Kost gesetzt- wollte auch abnehmen) wieder etwas zurück.
    Dies hielt aber nicht lange an.
    ich blieb bei meiner meinung, erst ein kind, dann starke medis.also weiter durch.
    irgendwann war es so weit- mit 26 jahren.
    nach der geburt ein starker schub und ca. 3 jahre hohe entzündungswerte die mit mtx und cortison nicht runter gehen wollten.
    jetzt bin einigermaßen gut eingestellt(MaximalTherapie) und es geht............
    du mußt selber entscheiden, ob du die schädigungen (Knochen, Sehnen usw. - von denen ich genug habe) in kauf nehmen möchtest oder nicht.
    wenn du möchtest kannst du mich auf meiner e-Mailadresse erreichen:

    Claudia-dd@freenet.de

    also erstmal tschüßi
    claudia

  6. #5
    Marie
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    Hallo Marion,

    vielleicht kann ich dich und auch einige andere die MTX nehmen und Vorbehalte
    bzw. Ängste wegen einer geplanten Schwangerschaft haben mit meinem
    Bericht über meine Tochter etwas beruhigen:

    Meine Tochter bekam MTX TÄGLICH 25 mg eine Woch lang, dann zwei Wochen
    Pause, und dann immer wieder wie beschrieben über 6 Monate hinweg.
    Das sind MTX Mengen, die weit über das hinausgehen, was wir so bekommen.
    Und nun das Schöne an der Geschichte: voraussichtlich am 10.01.2003
    werde ich OMA !!!!! Die Schwangerschaft verlief problemlos, das Kind ist
    offensichtlich kerngesund und groß (ein Mädchen).

    Also, natürlich kann das bei jedem anders ausgehen, aber es besteht
    kein Grund, eine Schwangerschaft auszuschließen, natürlich erst nach
    MTX Ende.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen

    biba
    Marie 2

  7. #6
    liebelein1
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    hallo marion,

    dir und allen anderen ein gutes neues jahr und herzliches willkommen.
    zu cp kann ich nichts sagen.

    ich heiße gabi,.bin 38 und habe arthrose+fibro.leider keine kinder.

    wünsche euch viel spaß und erfolg bei rheuma-online.


    cu

    [%sig%]

  8. #7
    gisela
    Gast

    Re: bin auch neu hier!

    Anzeige
    Hallo Marion,
    ich wünsch Dir auch ein gesundes neues Jahr und schön das Du zu uns gefunden hast.

    Ich bin 42 Jahre, verheiratet und lebe in Nürnberg. Bei mir wurde vor vier Jahren Psoriasisarthritis (CP ausgelöst durch Schuppenflechte) diagnostiziert. Seitdem nehme ich MTX (im Moment 20mg), Cortison 5mg, Ibuprofen und noch so einiges.

    Ich kann verstehen, das Du Angst wegen dem MTX bzgl. Kinder hast, aber normalerweise (Du hast das ja von Marie gelesen) ist es durchaus möglich Kinder nach einer MTX-Therapie zu bekommen. Du darfst halt während der Einnahme nicht schwanger werden. Aber wenn Du die vorgeschriebene Zeit (mindestens 1 halbes Jahr) nach der letzten MTX-Einnahme abwartest, ist das kein Problem.

    Du must Dir aber auch klar darüber sein, das, wenn Du jetzt keine vernüftige Basistherapie bekommst, dann Deine Gelenkinnenhaut zerstören wird und das willst Du wahrscheinlich auch nicht. Also versuche es mit dem MTX. Du nimmst es erst seit Dezember. Bei mir hat es erst nach 12 Wochen zu wirken begonnen. Habe etwas Geduld. Das wird schon.


    Viele Grüße
    gisela

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •