Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Shirana
    Gast

    Was kann das sein??:-O

    Anzeige
    Hallo ihr lieben,

    ich brauch mal wieder euren Rat oder Erfahrung o.ä.

    Seit einigen Wochen sind Veränderung an mir aufgefallen, denen ich erst keine große Bedeutung bei gemessen habe.
    Aber seit 2 Wochen kommen gewisse Symptome gehäuft vor.

    Vorab, ich hab Fibro , chronische SChmerzstörung , CFS (Chronische Erschöpfungssyndrom) RLS (Restless Legs Syndrom) , MCS ( multiple chemische Sensibilität).
    Bin bei einem Hausarzt in Behandlung ( der aber nur "Ottonormalverbraucher" ERkrankungen bei mir behandelt) und bei einm Schmerztherapeuten, der mir wegen den chronischen SChmerzen Restex (ein Parkinsonmittel gegen RLS) und Neurontin gegen die Neuropathischen SChmerzen verschrieben hat. Diese medis nehem ich seit ein 1 1/2 jahren ohne nebenwirkungen zu verspüren.

    Meine "neueren" symptome sind:
    Hautjucken, besonders an Hände, Finger , GEsicht, Füße. Kein Zeichen einer Pilzerkrankung zu sehen. Nach dem kratzen der juckenden stellen, wird es nicht nur rot (logisch , wenn man kratzt) sondern es enstehen Quaddeln wie bei einer Allergie aber nicht genau so wie ich es bisher kenen gelernt habe bei einer allergie, sehr oft mittlerweile auch Blasen, die wie Brandblasen aussehen, so weh tun und sch....dämlich jucken.

    Immer häufiger fällt mir auf, das ich mir die oberste Hautschicht sehr leicht verletzen kann., zwar heilt es alle wieder gut ab, aber so viel macken, und Hautabschürfungen hab ich noch nie gehabt. und die ncht nur vom Kratzen.
    einmal konnte ich mir die "Pelle " ein stück wegschieben, als ich mir die Hände eincremen wollte.
    Hört sich blöd an, Aber manchmal meine ich , das meine obeerste Hautschicht kein Kontakt mit der schicht darunter hat?!?!?!!? Rote flecken an den Händen, ich lauf mir neuerdings Blasen an den füßen in schuhen in den ich seit 2 Jarhen super laufen kann.

    Außerdem habe ich häufiger Übelkeit, Ekel vorm Essen (NEIN ich bin nicht schwanger!!!)
    Gewichtszunahme ohne mehr wie früher zu essen, im Gegenteil, bei dem was ich esse müßte ich eigentlich abnehmen
    Zunehmende ERmüdung + total erschlagen. Fast 3-4 in der Woche Temperatur von 38 - 38,8 °C Fiebrige Augen, (ok, könnte zur CFS gehören)
    bin ein absoluter Fröstköttel geworden. Mir kann es nicht warm genug sein.
    Ach, ohne mich daran groß erinnern zu können mich vielleicht gestoßen zu haben, hab ich häufiger blaue Flecken am Körper. Die entstehen sogar , wenn mein Partner mich mal etwas fester anpackt. (obwohl es gar soooo feste ist)

    jetzt gerade bekomme ich beim schreiben, wieder eiskalte hände, weiss-rot gefleckt, und ein taubheitgefühl in beiden händen.

    All dis werde ich natürlich auch meinem Doc berichten, aber der ist erst wieder am 6.1 da.
    und d dachte ich mir, ob ihr diese symptome irgendwo her kennt. So langsam werden sie nämlich sehr lästig.
    Ach , wegen KOntaktallergien hab ich schon geschaut und mich beobachtet. Cremes,Washmittel,seifen usw...alles was ich so benutze , macht bei mir keine allergischen reaktionen.

    Wäre toll wenn ihr mir irgendwie weiterhelfen könntet

    Bevor ich es vergesse, ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr, und mögt ihr alle eure Ziele erreichen

    Biba liebe grüße von Kiki

  2. #2
    Bella
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Hallo Kiki!

    Zuerst wünsche ich Dir auch ein schönes neues Jahr!

    Das mit den kalten Händen habe ich auch, die werden dann soagr leicht bläulich. Das nennt man dann Raynaud-Syndrom ( die Kapillargefäße, meistens die in den Händen + Füssen sind, verkrampfen sich und die Hände und Füsse sind dann nicht mehr richtig durchblutet). Ansonsten kann ich dir leider auch nichts sagen.
    Aber dein Rheumadoc ist ja bald wieder da.

    Viele Grüße

    Bella

  3. #3
    Mecki
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Hi Kiki,

    ich kann Dir leider auch nicht helfen. Auf jeden Fall würde ich einmal neben Deinem Doc auch noch schnellstens einen sehr guten Hautarzt aufsuchen, der sicherlich die Probleme mit der Haut abklären kann. Das kann ja verschiedene Ursachen haben. Ich kenne das Problem mit den Quaddeln. Kann sehr viele Ursachen haben (Süßigkeiten, zu scharfes Essen, Streß etc.).

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir, daß Deine Probleme bald aufhören.

    Ein gesundes 2003 von Mecki

  4. Anzeige
  5. #4
    kukana
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    hi kiki,

    die bildung von pusteln bei kleinen verletzungen könnte auch ein hinweis auf gefässverletzungen sein. also richtung vaskulitis? auch das raynaud syndrom gehört wohl in diese kategorie. dazu blaue flecken, wenn du dich stösst? d.h. die blutgerinnung scheint auch nicht ok zu sein?

    lass das mal sofort beim arzt abklären. bei deinen vorerkrankungen ist mit keiner neuen sache zu spassen, aber das weisst du ja.

    drücke dir die daumen, gruss kuki

  6. #5
    liebelein1
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    liebe kiki,

    auch von mir für dich und göga sowie allen rheuma-online usern ein

    das mit dem hautjucken kennen sowohl meine ma wie auch ich. habe dann stellenweise (vor allem oberarme,unter achseln und oberinnenschenkel)diese pusteln-so wie nesselfieber. an den händen/fingern bekomme ich eine art wasserblasen.wenn die aufgekratzt sind (jucken nämlich auch erbärmlich) habe ich so eine art krater dort und es dauert auch länger bis es heilt.

    ansonsten habe ich leider auch keine idee für dich liebe kiki.hoffe aber, das doc dir helfen kann. dann berichte mir mal,okay?

    meine ma hat eine allergie gegen sulfonamide. dann wird es besonders schlimm.

    dickes drückerchen für dich.

    ciao


    [%sig%]

  7. #6
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Hallo kiki,

    1. gesundes, glückliches Neues Jahr!
    2. zu Deinem Problem: Ein bisserl wie Dir ging es mir kurz vor dem Absetzen von MTX, als meine Leberwerte sehr stark angestiegen waren: irrsinnige Müdigkeit, schrecklicher Juckreiz am gesamten Körper und erhöhte Temperatur, dazu aber auch noch Dauer-Kopfweh. Nach dem Absetzen ging es mir langsam wieder besser. Meine Leberwerte waren nach 2 Wochen wieder fast normal.

    Das mit den Blasen kenne ich nicht. Habe öfters einen stark juckenden, masernartigen Ausschlag an Rumpf, Hals und Oberarmen, wenn sich mein Körper gegen irgendwas wehrt (Infektion, Verletzung, Medi). Aber auch da hab ich nie Blasen, obwohl die Flecken erhaben sind.

    Alles Liebe für Dich und Grüßle aus dem schneelosen Tirol von
    Monsti

  8. #7
    ibe
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Hallo kiki,

    das mit der Haut hört sich total nach Nesselsucht an, geh damit zum Dermatologen.

    Gruß ibe und ein gutes neues Jahr

  9. #8
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Hallo Kiki,

    sorry, ich noch mal: Wie Du leide ich auch unter RLS. Einige Jahre lang bekam ich Madopar 125 mg tgl., was mir lange auch sehr gut half. Vor einem Jahr wurde die Zuckerei aber plötzlich immer schlimmer, so dass ich das Madopar einfach absetzte. Ergebnis: Das RLS hörte für mehrere Monate völlig auf, um nach Beginn meiner MTX-Therapie aber wiederzukommen. MTX ist ja (wie ich oben ja schon geschrieben hatte) mittlerweile auch wieder abgesetzt, das RLS aber leider geblieben bzw. wird zur Zeit sogar noch schlimmer.

    Teilweise stehe ich 5-6x in der Nacht auf, um meine Gräten unter Kontrolle zu kriegen, habe es auch schon mit nassen Socken versucht (hilft ein bisschen) ... aber aufstehen, rumgehen oder mich ablenken geht immer noch am besten. Das Dumme ist nur, dass ich halt unter einem ständigen Schlafdefizit leide. Es ist ein Teufelskreis.

    Was machst Du? Bekommst Du Medis dagegen?

    Neugierige Grüße von
    Monsti

  10. #9
    Shirana
    Gast

    Re: Was kann das sein??:-O

    Anzeige
    Moin zusammen,

    erstmal herzlichen Dank für eure Mitteilungen.
    Hab mir nochmal die Waschzettel meiner Medis durchgelesen. Konnte aber soweit nicht veil darüber nachlesen, was mich direkt betraf. Auf alle Fälle werd ich die Symptome meinem Doc am Montag berichten.
    Erst hab ich gedacht , es ist nur vorübergehend, aber es hält sich nun doch für meine Verhältnisse zu hartnäckig.

    @monsti:
    Medikamentös bin ich für die RLS mit Levodopa (Dopaminpräparat; Mittel gegen Parkinson) versorgt worden.
    Zwar trete ich meinem Gögä nicht mehr nachts, aber die Beine könnte ich trotzdem wegschmeissen.
    Immer diesen Bewegungsdrang, Kribbeln, und ein "schmeiss-die-Beine-weg-Gefühl"....is schon recht lästig. Mit nassen Socken hab ich ´s auch versucht, das Ende war ne dicke Erkältung, weil meine Füße eissekalt waren.
    Und einmal aus dem Teufelskreis ausbrechen können , das wär´s!!
    vor ein paar Monaten hatte ich einen extremen Schmerzschub , und da hat mir meinSchmerztherapeut Ketamin als Infusion verabreicht ( Monoanästhetikum, wird auch zur Narkoseeinleitung verwendet) . Boahhh , was gingn es mir da gut. Total high, konnte super schlafen, war aber immer mehr als ne Spur neben mir.
    Und die INf. hat leider nie länger als ein paar Stunden angehalten. Schade.
    Der eigentliche Effekt sollte eigenlich anders aussehen.
    einen INf. sollte ungefähr paar Tage bis eine woche anhalten.
    Also haben wir nach 6 Inf aufgehört, weil es leider nicht mehr brachte.
    Mal sehen, was seine Doktorkoffer noch so für mich bereit hält.
    Irgendwas muss passieren, denn das Neurontin hält auch nicht merh so an, wie es mal tat. Und die Dosis steigern will ich nicht, weil sich dann die Nebenwirkungen sich ebenfalls erhöhen werden.

    Werde euch dann mal am Montag berichten, wie es mir dann ergangen ist.
    Also bis bald
    gruß Kiki

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •