Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    stella
    Gast

    rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Anzeige
    hallo ich bin neu hier und hab gleich eine menge fragen. ich weiß seit januar, dass ich unter chron. polyarthritis leide und nehme momentan cortison, 5mg.
    eine behandlung mit mtx wäre meinem doc zwar lieber gewesen, aber da wir uns sehnlich ein kind wünschen, hat er davon abstand genommen.
    er möchte nun mit sulfasalazin beginnen.

    hat jemand erfahrung wie es mit diesem medikament in der schwangerschaft aussehen würde? kann man das problemlos nehmen?

    leider hatt ich nun dieses jahr 2 fehlgeburten. im blut wurde festgestellt, dass ich antikörper habe.

    Weiß jemand , ob diese antikörper "schuld" haben können an den fehlgeburten? können sie quasi das im embryo entahltene mütterliche gewebe bekämpfen, und diesen so vernichten?

    ich wäre außerdem dankbar für erfahrungsberichte über rheuma und schwangerwerden, bzw. sein...soll sich ja lindernd auswirken.

    danke fürs lesen und beantworten

    stella

  2. #2
    Pumpkin
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Liebe Stella,

    hallo und willkommen. Ich weiss nur, daß man mit Cortison und auch allen anderen Rheumamitteln bei einer Schwangerschaft ohne Konsultation der behandelnden Ärzte nichts unternehmen sollte.

    Cortison auf Langzeit führt oft dazu, daß die Monatsblutung ausbleibt !! Es kann also auch damit im Zusammenhang stehen.

    Bitte lass dich vom Gynäkologen und Rheumatologen und Internisten genauestens aufklären - zum Schutze eines ungeborenen Kindes !

    Allerdings solltest du bitte auch daran denken, daß du diese Teufelskrankheit weitergeben kannst, also einem Kind evtl. dieses Erbe auf die Schultern lädst. Das solltest du in Verantwortung für ein Kind auch einmal überlegen.!

    Ich wünsche dir ein gutes Neues Jahr und es werden viele Beiträge kommen!

    Pumpkin

  3. #3
    VerenaHH
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Hallöchen Stella;
    Wegen der Antikörper solltest Du in eine Uniklinik gehen in die Gynäkologie und dort ev. noch in eine genetische Beratungsstelle. Das mit den Antikörper ist ein relativ bekanntes Problem und im allgemeinen wissen die Docs dort auch sehr gut Bescheid darüber welche Medis wann in einer Schwangerschaft genommen werden dürfen oder nicht.
    Wie es auch ausgeht, ich wünsche Dir viel Glück.
    Gruß

  4. Anzeige
  5. #4
    Christine
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Hi Stella

    Also ich nehme sulfasalazin und mein Arzt hat bei Beginn der Behandlung gesagt, dass ich möglichst nicht schwanger werden soll, denn das Präperat muß 3 Monate vorher abgesetz werden. Das steht auch in dem Beipackzettel dieses Medikamentes drinne. Also frag deinen Arzt lieber noch mal. Grüße TINE

  6. #5
    Vivy
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Hallo,

    ich habe in der Schwangerschaft CP bekommen und musste 5 mg Cortison nehmen. Man sagt, daß bis zu 20 mg ok sind.
    Mein Kind war bei der Geburt sehr leicht, 2650 g, mein Arzt sagt aber, das hätte nix mit dem Cortison zu tun.

    Gruß + alles Gute!

  7. #6
    Trudi
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Hallo Stella!!!

    Auch bei mir wurde waehrend meiner letzten SS cp durch eine Ringelroetelinfektion ausgeloest. Waehrend der gesammten Schwangerschaft bekam ich 7,5mg Cortison, meine Tochter kam zwar etwas frueher, aber pumperlgesund zur Welt. Erst danach habe ich mit Sulfasalazin begonnen, wobei mir von einer weiteren SS abgeraten wurde.

    Ganz liebe Gruesse aus Italien und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

    Trudi

  8. #7
    Babette
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Hallo Stella,

    ich habe seit Kindheit cP. Vor sechs Jahren bekam ich einen gesunden kleinen Jungen. Während der Schwangerschaft wurde ich mit Cortison und Sulfasalizin behandelt. Bei unserer Uniklinik wird das Sulfasalizin während der Schwangerschaft weitergegeben. Bis jetzt kamen immer gesunde Babys auf die Welt.

    Welche Antikörper hast Du? Bei einem Antiphopholipidsyndrom (Antkörper zur Blutgerinnung) hat man meistens Fehlgeburten. Bei anderen Antikörperern habe ich noch nie etwas davon gehört.

    Ich wünsch Dir alles Gute und einen guten Rutsch.

    Babette

  9. #8
    stella
    Gast

    @ babette

    endlich mal jemand, der sulf. genommen hat...mein rheumatologe befürwortet es auch...

    nein bei mir sind nur die ana´s erhöht.

    also werden wir einen erneuten versuch starten....alles liebe und guten rutsch

    stella

  10. #9
    Sia
    Gast

    Re: rheuma und schwanger??? (laaaang)

    Anzeige
    Hallo Stella!

    Willkommen bei uns im Forum!

    Ich nehme schon seit einiger Zeit Sulfasalazin (heisst bei uns Salazopyrin und hat den Wirkstoff Sulfasalazin). Es ist ein Medikament, das schon seit Jahrzehnten zur Behandlung von chronischen Darmentzündungen und chron. Gelenksentzündungen verwendet wird. In meinem Beipacktext steht extra, dass man das Medikament während der Schwangerschaft nicht absetzen muss.

    Alles Gute für deine Schwangerschaft und ein schmerzfreies Neues Jahr.

    Sylvia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •