Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    bärbel püttmanns
    Gast

    Keine Basismedikamente weil:"Zur Zeit keine akute entzündung?"

    Anzeige
    Hallo! Ich bin auch mal wieder da!
    Erstmal möchte ich mich für eure zahlreichen Antworten auf meine Frage vom 8.12. bedanken.
    (Barbara,du kannst mich jetzt erreichen:Kleiner Strichfehler in meiner Internetadresse)
    Jetzt habe ich ein neues Problem.
    Mein Rheumatologe hat bei mir Psoriasisarthritis festgestellt. Betroffen ist das Iliosakralgelenk,die Sehnenansätze beider Oberschenkel und beider Schlüsselbeine.Heute gab er mir telefonisch die Laborergebnisse durch:Alle Entzündungsparameter sind negativ.Einzig das HLA B27 ist vorhanden.
    Er sagte da meine Schuppenflechte nur mäßig ausgeprägt wäre (Er hörte nicht zu als ich ihm sagte,daß im März erst in Kur war und bestrahlt wurde)
    und weil im moment keine akute Entzündung in den Gelenken vorläge(laut Röntgenbilder)bräuchte ich keine Basismedikamente.
    Ich habe aber ständig starke Schmerzen und hatte eine menge Hofnung darin gelegt.
    Ist es war,daß ich dafür auf meinen nächsten akuten Schub warten muß?

    Im Februar habe ich dort meinen nächsten Thermin.
    Ich wäre euch sehr dankbar,wenn ich bis dahin ein gute Argumente sammeln könnte.

    Bis bald......eure im Moment total genervte Nurse

  2. #2
    Angie Opitz
    Gast

    Re: Keine Basismedikamente weil:"Zur Zeit keine akute entzündung?"

    Hallo Nurse,

    nun, mit den Basis-Medis ist es halt auch so eine Sache. Habe vor gut 3 Wochen meine supergut wirkende MTX-Therapie wegen viel zu hoher Leberwerte abbrechen müssen. All diese Basismedis sind halt ziemliche Hämmer, aber das weißt Du ja selbst. Derzeit halte ich mich mit Cortison über Wasser, bis etwas Neues kommt (Gold?). Noch komme ich mit 5 mg Corti täglich aus ... Übrigens habe ich schon seit 10 Jahren keinen Schuppenflechtenschub mehr! Trotzdem hab ich die Arthritis.

    Bei Psoriasisarthritis kann es durchaus sein, dass ein neuerlicher Schub erst nach Jahren wiederkommt. Die Krankheit scheint sehr unberechenbar zu sein. Ist wie mit der Schuppenflechte selbst: Hatte das meine gesamte Kindheit und Jugend über extrem hartnäckig und heftig, seitdem ich erwachsen bin nur noch in jeweils ca. 1,5-2 Jahre andauernden Schüben, und jetzt wie gesagt schon lange überhaupt nicht mehr. Auch die Gelenkprobleme hatten zwischenzeitlich mal für über ein Jahr Ruhe gegeben. Während dieser Zeit hatte ich natürlich nix genommen.

    Ich steh auf dem Standpunkt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich.

    Alles Gute für Dich und möglichst wenig Autsch! Liebe Grüße von
    Monsti

  3. #3
    mia
    Gast

    Re: Keine Basismedikamente weil:"Zur Zeit keine akute entzündung?"

    Anzeige
    hallo,

    also ehrlichgesagt würde ich dir raten: arztwechsel!
    denn wenn er nicht zuhört wirst du auf dauer nicht verstanden - und ein arzt der nicht zuhört, ist ein ziemlich schlechter arzt.

    habe auch mb seit 5 jahren, bin aber erst 23 und weiblich, deshalb sagen einige quacksalber: eine frau, so jung und bechterew? nee, stellen sie sich mal nich so an... das muss was anderes sein. komm`se nächste woche wieder.
    bin es leid, mich bei einigen ärzten für schmerzen und den scheiss, der mir schon passiert ist, rechtfertigen zu müssen.

    deshalb kann ich dir nur raten, den arzt zu wechseln.

    viele grüße, mia

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •